Gedanken zum Thema Stoßdämpfer

Diskutiere Gedanken zum Thema Stoßdämpfer im JEEP Wrangler/Unlimited JK Forum im Bereich Wrangler; Mein Traum war ja immer ein Pre Runner Trophy Truck Fahrwerk. Aber klar, dass man mit 20", 30", 35" Federwegen nicht mithalten kann. Allerdings...

  1. #1 simplydynamic, 08.04.2013
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Mein Traum war ja immer ein Pre Runner Trophy Truck Fahrwerk. Aber klar, dass man mit 20", 30", 35" Federwegen nicht mithalten kann.
    Allerdings zeigt Teraflex mit ihrem Prerunner 2.0 Fahrwerk, dass man doch Fahrwerke in den JK bekommt, die zumindest etwas höhere Geschwindigkeiten auf Schotterwegen zulassen.
    Ich schreibe nun mal was ich so "gehört" habe..... Evtl. hilft es ja dem Einen oder Anderen, oder es gibt weitere Inputs.

    Mein eigentlicher Wunsch war die King 2.5OEM Dämpfer für den JK zukaufen. Allerdings kosten die, selbst wenn man direkt aus US importiert locker 2500€.

    Und von der Funktion her sollen sie nicht mehr können als 2.0er Dämpfer oder z.B. die FOX 2.0 Factory mit Ausgleichsbehälter. Lediglich den Wärmehaushalt sollen die größeren Dämpfer , wegen der größeren Ölmenge und größeren Oberflächen, bessser hinbekommen.

    Ok, damit waren die wohl gestorben.
    So das eigentlich nur 2 Möglichkeiten in Betracht kommen.

    Nahe gelegt wurden mir 2.0 Bypass Dämpfer.
    Es gibt sie als 2 oder 3 bypass. Was dann jeweils einmal im Federweg eine Änderung der Zugstufe und 1 oder 2 mal eine Änderung der Druckstufe bewirkt. Dies ist dann frei einstellbar.
    Heißt also der Dämpfer fängt weich an und wenn er in den bypass Bereich kommt wird er härter in Druck- Oder Zugstufe.
    Hier mal ein Foto
    [​IMG]

    Heißt also ich habe eine weiche Dämpfung aber wenn er zu weit einfedert wird er härter und verhindert Durchschläge.
    Praktisch ein Dämpfer interner Bump Stop.
    Naheglegt wurden mir die 2.0 Versionen, da größere Dämpfer häufig Platzprobleme haben.
    Für einen 2-3" Lift würde sich der 10" Fox Dämpfer anbieten.
    Er hat dann einen ähnlcihen Federweg wie handelsübliche Dämpfer für 2" Lift und ist nur minimal länger.
    2.5 Dämpfer dagegen sind bei 10" wesentlich zu lang und mit der 8" Version würde ich Federweg, gegenüber "normalen" Dämpfern verlieren.

    Ein Problem, bzw. was zu beachten ist, dass unter Umständen hörere Kräfte auf die Dämpferaufnahmen wirken können. Hängt natürlich von der Fahrweise und Geschwindigkeit ab, aber die Möglichkeit besteht.
    Die unteren Dämpferaufnahmen könnten noch halbwegs leicht verstärkt werden, aber oben ?????

    Die nächste Möglichkeit verteilt die Kraft auf mehrere Punkte.
    Das ist eine selfmade Version des Teraflex PreRunner Fahrwerks.

    Im Grunde ist es nur ein Satz Fox Factory Dämpfer mit Reservoir. Ob mit oder ohen Einstellung kann man sich ja aussuchen.
    Dazu käme dann hydraulische, pneumatische oder auch Bump Stops mit PU Elementen.

    [​IMG]

    Diese würden dann die Aufgaben des bypasses übernehmen.
    Eine weiche Dämpfung und wenn es zu hart kommt und zu viel einfedert, dann dämpft der Bump Stop zusätzlich. Vorteil ist, einfacher abzustimmen und die Kräfte verteilen sich auf verschiedene Auflagepunkte. Nachteil ist, mehrere Bauteil und tlw. ist die Befestigung TÜV problematisch.

    Generell sollte bei dem Vorhaben immer mit Achsfangbändern gearbeitet werden. Falls man mal springt :pfeiffen oder es zu schnell ausfedert, sollte es eben nicht voll in den Anschlag knallen.
    Sicher muß man da auch mal schauen,wo man vernüftige Befestigungspunkte hinbekommt.
    Die Fangbänder sollten dann 1" kürzer sein, als der komplett ausgefahrene Dämpfer.

    So, sicher könnte ich nun noch ein wenig über Dämpferlängen schreiben, aber das ist evtl. ein anderes Thema, da ja jeder andere Lifthöhen hat.
    Nur evtl. mal, dass ab 27" ausgefahren es langsam kritisch wird in Bezug auf Kardanwellenlänge und Kollison mit anderen Bauteilen.

    Welche Version ich letztlich machen werde, weiß ich noch nicht. Muß noch ein wenig Infos einholen, Preise vergleichen und auch Dämpferlängen checken.
    Aber im Mai wollte ich das Projekt langsam mal anfangen.
    Wenn jemand dazu noch Input hat.......immer her damit.
    Und vielleicht hilft die kleine Info Sammlung ja auch dem Einen oder Anderen.
     
  2. #2 Hang Loose, 08.04.2013
    Hang Loose

    Hang Loose Jeeper

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Eric
  3. #3 simplydynamic, 08.04.2013
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Es gibt sicher noch einige Alternativen. Radflo gehört sicherlich dazu, wei auch Sway bzw. Racerunner, oder auch Icon.
    Frage ist, ob der Service dafür auch so gut ist und man so einen Support dafür bekommt.......
    Und spätestens bei Version 2 kommt man an Fox nicht vorbei.
     
  4. #4 Rainulf, 08.04.2013
    Rainulf

    Rainulf Vertrauen Sie mir – ich weiß, was ich tue!

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Rainulf
    Michael, ich wäre Dir sehr verbunden wenn Du Deine Gedanken, Überlegungen und Schlüsse weiterhin hier postest.

    Seit ich in letzter Zeit immer öfters die Bumpstops "fühle" würde ich gern auch mein Fahrwerk so modifizieren, das ich da etwas mehr Reserven habe - das Teraflex-Video ist mir auch schon untergekommen und ich dachte mir: ja, genau das will ich auch machen. Der Preis ist natürlich dann erstmal der Showstopper.

    Da ich einfach zu wenig Ahnung von der Materie habe würde ich mich sehr freuen, wenn Du uns weiterhin über den Fortgang berichtest.

    ciao
    Indy
     
  5. #5 simplydynamic, 08.04.2013
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Naja, die Lösungen werden wenn eh ähnlich teuer sein.
    Wenn ich früher im Motorsport (rundstrecke & Slalom) was von 2500,- Fahrwerken gelesen habe, dann hatte ich schon keine Lust mehr udn es war Profiliga.
    Hier ist das so der Anfang.....
    Also egal welche der Versionen, mit 2500,- für Dämpfer und ggf. Zusatzdämpfer muß man immer rechnen.

    Oder die Low Cost Lösung.
    Die einstellbaren Fox und bei Crawling und Strasse auf ganz weich stellen und bei High Speed Schotterpisten ganz zudrehen.
    Was anderes macht der bypass Dämpfer ja auch nicht.
    Nur eben von selbst bei verschiedenen Einfederhöhen.

    Ich dachte ja auch immer das Fahrwerk muß gaaanz soft sein um möglichst viel zu schlucken.
    Ok, das kann man in den Trophy Trucks bei 80cm Federweg machen, aber bei weniger muß man eben die Dämpfung zudrehen.......
    Da wird man eben härter damit es nicht durchschlägt.

    Was mich z.Zt. noch am meisten stört, ist dass es eben bei den guten Dämpfern kein optimales Verhältnis von Dämpferlänge zu Federweg gibt.
    Bei den "Billigdämpfern" bekomme ich bei 2" Lift 11" Federweg.
    Bei den guten Dämpfern höchstens 10" und dann ist er sogar noch nen Ticken länger, was nicht optimal ist.
    Naja, die Technik will eben auch untergebracht werden.
    Da ist es eben auch nicht leicht den perfekten Dämpfer zu finden.
    Auch das ist ein Grund weshalb ich von den 2.5 KING OEM weg gekommen bin.
     
  6. #6 bagmaster, 08.04.2013
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    32
    Vorname:
    Tom
    Unterhalte dich mal mit dem Markus Krings von CT Haese der fährt selber einen JKU mit Expeditionsausstattung da er Sahara Touren usw. fährt. Er hat eine Fahrwerksabstimmung die auf hohe Geschwindigkeiten auf diesen Pisten ausgelegt ist. Soweit ich weis hat er sich speziel gewickelte progressive Federn anfertigen lassen und als Dämpfer angepasste Koni Heavy Track. Das ganze auch TÜV abgenommen.
     
  7. #7 simplydynamic, 08.04.2013
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Solche Federn gibt es ja auch von AEV (angeblich) und die von mir geliebten Evo Plush Springs. Welche aber Aufgrund der TÜV Problematik hier naja ein Thema für sich sind.

    Die Koni Dämpfer sind ja....... ja was sind die. Weder Fisch noch Fleisch.
    Sie haben aus den oben schon genannten Gründen einen wesentlich größeren Durchmesser. Allerdings sind sie imho nicht für höhere Liftgrößen verfügbar. Oder man müßte weg von OEM Sachen gehen und nur nach Universal Längen schauen.

    Ansonsten nicht abstimmbar, wedern intern, noch über Adjuster.
    Und dann würden auch wieder Bumpstops benötigt.
    Einziger Vorteil, soweit ich weiß, interner Anschlagpuffer und somit Limti Straps überflüssig.

    Aber dann würde ich eher auf die obigen Optionen zurück greifen.
     
  8. #8 bagmaster, 08.04.2013
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.851
    Zustimmungen:
    32
    Vorname:
    Tom
    Die Sache ist ja immer was will man ?

    Große Achsverschränkung ?
    Oder mit viel Zuladung Waschbrettpisten fahren ?

    Beides geht sicherlich nicht oder aber nur mit Kompromissen.

    Coil Over, Ori Struts, Radflo usw. wirst du bei uns sicher vergessen können.
     
  9. #9 simplydynamic, 08.04.2013
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Naja im Prinzip ist ja so ein King of Hammer Jeep die goldene Mitte.
    Gut wenn ich sehe welchen Aufwand die betreiben........
    Und auch Longarms oder Coilover kann ich wenn überhaupt nur als Werkstatt umsetzen die so mit dem TÜV ist :steffi

    Aber wie gesagt, es gibt auch Möglichkeiten in die Richtung zu gehen, ohne auf TÜV Probleme zu stoßen, den TÜV etwas....... hmmmm wie soll ich sagen...... umgehen kann und ohne massive Kosten und Umbauten.

    Ich meine, wir reden hier ja auch nicht von Tempo 160 in der Wüste.
    Was würde ich auf den wegen in FF schaffen ? 80 ?? wenn überhaupt.
    Und die Wüstenpisten sind so ne Sache. Wie gut ist die ausgewählte Piste ? Ballern die Leute da wirklich mit 150 lang, wenn es kein Rennen ist ? Was wiegt deren Wagen ?
    Wahrscheinlich ist es eher ne mittelmäßige Piste die mit nem 500kg zu schweren Jeep befahren wird und man sich freut wenn man 80 schafft.

    Klar kosten die obigen Lösungen auch locker 1500-2500,-
    Aber können auch was.
    Was es an Veränderungen usw. nach sich zieht muß man schauen. Auch dazu dient der Thread.
    Parallel lese ich mich ja auch in diversen US Foren schlau und diskutier da. Wobei JK-Forumnicht immer die erste bzw. beste Adresse ist.
     
  10. #10 simplydynamic, 08.04.2013
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
  11. #11 simplydynamic, 15.04.2013
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Lange habe ich überlegt, aber bin zu keinem Ergebnis gekommen.
    Allerdings sind mir noch Punkte eingefallen, welche dafür oder dagegen sprechen.

    Die Teraflex Speed Bumps haben eine PU Schaum Füllung über die sie dämpfern.
    Viele Leute meinen Air Bumps oder hydraulische sind besser. So wie z.B. von Fox, Sway, oder auch King. Bei hydraulischen mag ich mich anschliessen.
    Aber Air Bumps wage ich zu bezweifeln. da diese zwar federn können und auch einen guten Stoßdämpfer mit Durchschlagschutz abgeben, aber eben keine Dämpfung besitzen. Ausser die Hersteller verschweigen Gegenfedern oder Hydraulikdämpfer die noch drin sind.
    Schon vor 15 Jahren wären Elastomerdämpfer in Stoßdämpfer den Luftdämpfer (ohne hydraulische Dämpfung) überlegen.

    Also glaube ich diese Kritik nur zum Teil.
    Allerdings ist mir das beim Thema Verschränkung etwas suspekt......
    Wir stark schränken da die Elastomer Bumps ein ? Hydraulische sacken mit der Zeit durch......

    Weiterhin empfiehlt Teraflex die guten Speedbumps für hinten erst ab 3" Höherlegung, und nach eigenen Aussagen sogar eigentlich erst ab 4"

    Ich habe zwar die ganz harten OME Federn, aber je nach Messung komme ich nur auf einen tatsächlichen Lift von 2,5-3"
    Es gibt da diverse Angaben im www.

    Insofern tendiere ich gerade doch mehr zu den Bypass Dämpfern.
    Dort stört mich allerdings die nicht serienmäßige Befestigung und die "Fummelei" damit.
    Ich lasse mir einfach mal ein Angebot für 2.0 3fach Bypass Dämpfer inkl. aller Halter machen......
     
  12. #12 simplydynamic, 26.04.2013
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    So, ich glaube ich habe mich entschieden. Somit kommt ein letztes Update mit Fakten und Gründen.

    Bei mir werden es die Fox Factory 2.0 adjustable Dämpfer mit Reservoir.
    Dazu bestelle ich die Tage King Bump Stops für die Vorderachse und Hinterachse muß ich noch mal in mich gehen. Da gibt es ja nur die Teraflex. Alle anderen verlangen nach massiven Änderungen, wie Auftrennen des Hauptrahmens und einschweißens von Haltern für die Bump Stops.

    Letztlich haben mich folgende Sachen vom Kauf der Bypass Dämpfer abgehalten.
    Man braucht für die Montage zusätzliche Brackets. Nicht schlimm, aber dennoch mal eben 130,-+
    Viel schlimmer sind folgende Punkte. Die Bypass Dämpfer kommen nur in einem Grundsetup. Kein Mensch kontne mir sagen für welches Fahrzeuggewicht/Federrate.
    Das heißt im Anschluß muß man die Dämpfer häufiger öffnen um sie mit Shims auf den JK ab zu stimmen.
    Heißt also extrem viel Arbeit, Kosten und man braucht ständig Reservedämpfer.
    Aber dann ist erst das Grundsetup gemacht.
    Die Bypass werden mit Stickstoff beaufschlagt für zusätzliche Dämpfung/Federung.
    Also zusätzlich einstellen erforderlich und man braucht für zusätzliche 300-400,- Material. Gasflasche, Druckminderer udn Befüllgerät.

    Und dann muß man auch noch die Bypässe einstellen.
    Das ist dann eindeutig zu viel Arbeit für einen Daily Driver und auch die Kosten steigen von 400,- + für meine Optionen auf eher 1000,- + oder noch mehr.
    Dazu kommt, das evtl. dennoch zusätzlich Bump Stops gebraucht werden.
    Und ob man das bei 3x Fürstenau wirklich ausfährt ?
    Ich bin dort letztens mal 20-30kmh über die Pisten gefahren. Ja, dann kommt das Fahrwerk mal richtig ans Arbeiten. Fühlte sich auch nicht unsicher an, aber ob ich das doppelte oder dreifache Tempo meinem JK zumuten will ? Nicht wegen der Geschwindigkeit, aber dann fängt doch das Material an mir Leid zu tun.

    In sofern glaube ich, dass auch die "einfache" Lösung mehr als ausreichend und potent ist.
     
  13. #13 Rainulf, 29.04.2013
    Rainulf

    Rainulf Vertrauen Sie mir – ich weiß, was ich tue!

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Rainulf
    Hej,

    Du bist wahrscheinlich noch nicht dazu gekommen, das Thema umzusetzen... ich hätte mich ansonsten über einen Fahrbericht unter erschwerten Bedingungen gefreut :drive

    Hast Du schon eine Lösung für die hinteren Bumpstops gekommen?
     
  14. #14 simplydynamic, 29.04.2013
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
    Ne, das ist so ne Sache...... da muß ich jetzt nen Spezial Deal organisieren.......:pfeiffen

    Ich würde meine Kollegen in Chicago mit nicht viel belästigen, oder überlegen was Übergepäck im Flieger kostet......
    Aber bei einigen Sachen.......

    Also dauert noch ein wenig. Ist zumindest nicht morgen oder nächste Woche erledigt.
     
  15. #15 Rainulf, 29.04.2013
    Rainulf

    Rainulf Vertrauen Sie mir – ich weiß, was ich tue!

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Rainulf
    lass Dir Zeit..
    an welche Lösung hast du denn gedacht? Bei den hinteren Bumpstopps warst Du Dir ja noch nicht so ganz sicher.... oder bleibst du bei den Terraflex?
     
  16. riese

    riese you can follow me....but it's gonna hurt !

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    daniel
    also erstmal vorweg: mega geiles thema!!!! :daumen das gleiche eiert nämlich seit monaten in meinem kopf rum, fürn yps mit blattfedern aber nicht wirklich umsetzbar oder halt für nen jk der irgendwann mal kommt (man muss auch träume haben^^) dennnoch habe ich mal drüber nachgedacht mir unter anderem die fox bumpstops für hinten zuzulegen, mit haltern für an den rahmen.
    gibts hier:

    http://www.ore-shop.de/2-Bumpstop-Montagerohr_1

    mit denen kann man ja die höhe des bumpstops einstellen, je nach gewünschter verschränkung mit allmälichem komprimieren in voller verschränkung - wäre ein probier-spiel mit feststellen der freiläufigkeit bzw. nicht-kollision mit anderen fahrzeugteilen (man kann ja dazu den jk aufm rahmen hochbocken und die federn rausnehmen, dann mitm wagenheber die achse verschränken und schaun... unterm jk ist viel mehr platz als am yps, das könnte gehen und ob der tüv was gegen hydraulische achsanschläge sagt, eher nicht!
    das ist erstmal meine meinung dazu
     
  17. #17 simplydynamic, 29.05.2013
    simplydynamic

    simplydynamic Master

    Dabei seit:
    08.12.2009
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Michael
  18. #18 Rainulf, 29.05.2013
    Rainulf

    Rainulf Vertrauen Sie mir – ich weiß, was ich tue!

    Dabei seit:
    16.02.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Rainulf
    Auhauaweh.... flexen und schweissen am Rahmen...
     
  19. riese

    riese you can follow me....but it's gonna hurt !

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    daniel
    so kann man's machen, oder halt sein lassen. meine idee wäre gewesen eine bolt-on version des montagerohrs zu bauen, also rohr nehmen und ne halteplatte dran schweißen, mit seitlicher versteifung. das ganze kann man dann an den rahmen dübeln. wie das dann mit dem anschlag auf der achse ist weiss ich nicht, aber viel versatz zur Lösung im link wäre da nicht, so ungefähr ein zoll würde ich sagen
     
Thema: Gedanken zum Thema Stoßdämpfer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jeep wrangler stossdaempfer hinten zu weich

Die Seite wird geladen...

Gedanken zum Thema Stoßdämpfer - Ähnliche Themen

  1. Das ewige Thema 2.5 oder 4.0

    Das ewige Thema 2.5 oder 4.0: Hallo Forum, ich will das Thema Motor nicht ewig strapazieren aber ich brauche doch noch mal einen Tip. Ich bin ja Neuling und möchte mir einen...
  2. Bilstein-/Koni-Stoßdämpfer aber welche?

    Bilstein-/Koni-Stoßdämpfer aber welche?: Hallo zusammen, ich möchte das Fahrwerk meines Grand Cherokee WH Bj.2008 3.0 CRD erneuern. Er hängt wie bei so vielen vorn durch und schlägt auch...
  3. Stoßdämpfer für Jeep WH

    Stoßdämpfer für Jeep WH: Hallo, ich hätte einen Satz Bilstein Stoßdämpfer für einen WH abzugeben. Dämpfer sind neu und waren nie eingebaut. Preis 350 Euro plus shipping....
  4. SOLD OUT.... Thema kann gelöscht werden............ Sonnenblende Für Grand Cherokee WJ/WG 1999-2004

    SOLD OUT.... Thema kann gelöscht werden............ Sonnenblende Für Grand Cherokee WJ/WG 1999-2004: SOLD Verkaufe hier eine schicke Sonnenbrille (Sunvisor) für den WJ/WG Jeep.
  5. Lackieren Getriebeplatte=Oldtimer=Stoßdämpfer

    Lackieren Getriebeplatte=Oldtimer=Stoßdämpfer: Wrangler YJ 89er 4.2 Liter Es geht weiter mit meiner Restauration. Hallo an euch und vor allen an die Lackierer, was ist das für ein schwarze...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden