Fragen zum Rostschutz allgemein

Diskutiere Fragen zum Rostschutz allgemein im Automobiles Forum im Bereich Allgemeines; Hallo So,das neue Auto ist da,soweit so gut. Ich möchte,den Wagen untenrum etwas Pflege zukommen lassen. Ist nichts grosses ,aber welche Mittel...

  1. #1 manowar, 02.01.2013
    manowar

    manowar Master

    Dabei seit:
    20.01.2011
    Beiträge:
    1.756
    Zustimmungen:
    10
    Vorname:
    kay
    Hallo
    So,das neue Auto ist da,soweit so gut.
    Ich möchte,den Wagen untenrum etwas Pflege zukommen lassen.
    Ist nichts grosses ,aber welche Mittel würdet ihr mir so empfehlen.
    Also,der Flugrost müsste runter,an ein paar Teilen,welches Mittel soll ich holen.
    Rostumwandler?
    Dann wollte ich da wieder Farbe rauf machen,welche?
    Und zum Schluss sollte da Wachs drüber.
    Was nehmt ihr den so dafür,wenn es ordentlich sein und halten soll.
    Gruss Kay
     
  2. #2 manowar, 04.01.2013
    manowar

    manowar Master

    Dabei seit:
    20.01.2011
    Beiträge:
    1.756
    Zustimmungen:
    10
    Vorname:
    kay
    So ich antworte mir mal selber:D
    Diese Sachen habe ich bestellt und das soll gut sein.

    Fertan Rostumwandler
    Brantho Korrux 3in1 schwarz
    HT Hohlraum-Schutzwachs
     
  3. #3 Thierry, 04.01.2013
    Thierry

    Thierry Master

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    2.822
    Zustimmungen:
    20
    Vorname:
    Thierry
    In Hohlräume bitte kein Fertan, hier eignet sich FluidFilm ganz gut.

    Anstelle von Fertan kannst du auch ein Rostumwandler auf Phosphorsäure Basis nehmen.
    Ist meiner Ansicht nach etwas einfacher in der Anwendung und das Ergebnis gleich.

    Brantho und Wachs passt immer.
    Vor der Behandlung bitte gut Entfetten sonst bringt das alles nix.
    Weder Fertan noch sonst irgendwas geht ohne Entfetten.

    Viel Spass
     
  4. #4 Billy-the-kid, 04.01.2013
    Billy-the-kid

    Billy-the-kid Lieber Leitwolf als Lemming

    Dabei seit:
    07.02.2010
    Beiträge:
    3.100
    Zustimmungen:
    4
    Vorname:
    Willi
    Ich teste derzeit Fertan Rostumwandler versus Owatrol Öl.
    Hab im November und Dezember (jaja, ich weiß, Fertan braucht mind. 5° C bei der Anwendung bzw. zum Wirken - das ist schonmal ein Pluspunkt von Owatrol, das funzt selbst bei 1° C Außentemp.) ALLE Hohlräume und den kompletten Unterboden
    - linke Fahrzeugseite mit Fertan Rostumwandler und
    - rechte Fahrzeugseite mit Owatrol Öl eingesprüht.
    Mit ner Wagner Elektropistole und Sonde (vom Korro-Depot)
    Fertan zuerst 50:50 verdünnt (gem. Herstelleranweisung), im zweiten Durchgang pur. Owatrol Öl 2 Durchgänge pur (ist eh günstiger als Fertan).

    Materialverbrauch: 7,9 Liter Fertan, 6,5 Liter Owatrol Öl.

    Fertan lässt sich von Werkzeug, Fahrzeug und Umgebung mit Wasser super abwaschen (wenn noch nicht angetrocknet), Owatrol Öl klebt als Öl natürlich überall und muss mit Nitro entfernt werden.
    Fertan ist "kognac-farben" (d. h. Flecken MÜSSEN unbedingt entfernt werden, danach geht nix mehr weg - Achtung auf öffentlichen/nicht-eigenen Flächen!), Owatrol Öl ist farblos und kann überall verkleckselt werden, sieht man nicht.
    Von der Handhabungseinfachheit (und Sauerei-Produktion) her also unentschieden in der Wertung.
    Klarer Punktvorteil an Owatrol Öl: Muss nicht abgewaschen werden!
    Das ist bei Fertan ein Riesenkäse, hab mir extra für 30€ versch. Sondenmaterial NUR zum Abstrahlern mit Wasser gekauft und zusammengebastelt, allerdings geht ohne ausreichenden Druck der Fertan"staub" eh net runter, man müsste das Zeugs eigentlich mitm Schwamm runterschrubben. Wie das in Hohlräumen funzen soll, ist mir schleierhaft.

    Was den Rostschutz betrifft:
    1 Fertan-Durchgang schützt fast gar nix, nach wenigen Tagen schon Flugrostbefall überall (siehe auch der private Rostschutztest im Frontera-Forum, der durch´s Netz geistert; nette Sache!).

    Werde nach einigen Monaten mal berichten, wie sich Fertan und Owatrol am stehenden Auto (Umwelteinflüssen ausgesetzt) so macht gegen den Rost!
    In ca. 1/2 Jahr kommt dann Brantho 3-in-1 oder ähnliches als Rostschutzfarbe drauf (dauerhaft hält weder Fertan noch Owatrol gegen Rost, wenn keine Rostschutzfarbe aufgetragen wird).


    @ Threadersteller: Was ist das HT-Hohlraumschutzwachs?
    Das Korro-Depot empfiehlt beim Offroader das einigermaßen flexibel-widerstandsfähige UBS 220 von Fertan.
     
  5. #5 Billy-the-kid, 04.01.2013
    Billy-the-kid

    Billy-the-kid Lieber Leitwolf als Lemming

    Dabei seit:
    07.02.2010
    Beiträge:
    3.100
    Zustimmungen:
    4
    Vorname:
    Willi
    Lt. Herstelleranweisung Fertan und "Expertentipp" Korro-Depot soll Fertan ja ideal für Hohlräume sein.

    Wie das dann allerdings mit dem zwingend erforderlichen Abwaschen funzen soll, weiß ich auch net (siehe mein Beitrag oben).
    Weil: Ich hab jede Menge große und kleine Sonden gebastelt für unseren örtlichen Dampfstrahler, aber der Druck reicht nicht aus, um den schwarzen Fertan"staub" OHNE mechanische Einwirkung (Schwamm, im Inneren des Rahmens u. sonstiger Hohlräume ja net möglich) entfernen zu können. Mein Fazit: Fertan(staub) muss MANUELL (mit Schwamm) abgewaschen werden. Was ja in echten Hohlräumen net geht.
    Hat jemand dazu weitere Erfahrungswerte?

    Übrigens: Fertan und Fluidfilm ist ja was ganz anderes vom Produkt her:
    Fertan ist ein Rostumwandler und eignet sich gut quasi als Rostschutzgrundierung/-untergrund vor dem weiteren Farb-/Lackauftrag.
    Alleine für sich hält Fertan dauerhaft eh nicht gegen Rost.
    Fluidfilm ist ja ne Hohlraumkonservierung ähnlich Wachs oder MS-Fett. Man kann darauf NICHT mehr lackieren!
     
  6. #6 Thierry, 04.01.2013
    Thierry

    Thierry Master

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    2.822
    Zustimmungen:
    20
    Vorname:
    Thierry
    FluidFilm kriecht in den Rost und verhindert eine weitere Korrosion.

    In allen Bereichen in denen Fertan nicht abgewaschen werden kann taugt es nix, arbeite mit dem Zeugs schon ein paar Jährchen (ca.25) an verschiedenen Autos.
    Hatte damals den Rahmen vom CJ mit FluidFilm behandelt und dieser ist im gegensatz zur Karosse immer noch im gleichen Zustand.

    Inzwischen verwende ich das Zeugs hier und bin begeistert von der Geschwindigkeit und der Verarbeitung.

    Aber jeder hat so seine Präferenzen und Erfahrungen :grübel
     
  7. #7 Billy-the-kid, 05.01.2013
    Billy-the-kid

    Billy-the-kid Lieber Leitwolf als Lemming

    Dabei seit:
    07.02.2010
    Beiträge:
    3.100
    Zustimmungen:
    4
    Vorname:
    Willi
    Thierry, wie beurteilst du den Unterschied zw. Owatrol Öl und Fluid-Film (falls beides schon getestet/ausprobiert)?

    Unterschied Owatrol Öl überlackierbar und Fluid Film nicht, das ist klar.

    Kriechen tut auch beides.

    Aber wie jetzt, wäscht sich das Fluid Film (das man ja mit keiner schützenden Rostschutzfarbschicht versehen kann wie Owatrol Öl) nicht mit der Zeit aus/ab?
    (hab hier ein paar Döschen Fluid Film stehen und will das dann als Abschluss in die Hohlräume geben, nach Owatrol/Fertan und Rostschutzlackauftrag - ist vielleicht etwas zu viel des Guten dann!?)
     
  8. #8 Thierry, 05.01.2013
    Thierry

    Thierry Master

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    2.822
    Zustimmungen:
    20
    Vorname:
    Thierry
    FluidFilm muss immer mal wieder erneuert werden bzw. würde ich das später entweder mit Wachs oder dickerem Öl/Fett weiter behandeln.

    Das gilt für Hohlräume, Fälze usw.

    Die Fläche ganz klar erst mechanisch entrosten, dann chemisch behandeln mit Fertan oder anderen und danach grundieren, lackieren.

    Dann wieder Wachs drüber.

    Das Problem mit dem abwaschen ist gerade bei unseren Einsatzzwecken ein riesen Thema :traurig2

    Da hilft nur regelmäßige nacharbeit.

    Werde diesmal die Wanne im nicht sichtbaren Bereich grundieren, abdichten, danach mit brantho 2-3 x streichen und dann noch wachsen.

    Dann kommen noch innenkotflügel rein wegen dem Steinschlag.

    Bin mal gespannt ob es was bringt :-)
     
  9. buscda

    buscda Jeeper

    Dabei seit:
    03.02.2011
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Daniel
    Hi,

    ich hätte da auch noch eine Frage. Wenn ich meinen Rahmen von innen behandelt möchte, muss ich doch bei allen Mitteln zunächst mechanisch den Rost entfernen. Wie mache ich dass denn im Rahmen inneren ?
     
  10. #10 colonel, 07.01.2013
    colonel

    colonel Jeeper

    Dabei seit:
    17.06.2012
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Alex
    Gar nicht, kannst Du nur konservieren.

    Über Fertan - und übrigens auch über die Branthos - liest man höchst Unterschiedliches. Ich hoffe, der Grund liegt einzig und allein im Entfetten, was wohl einige nicht gemacht haben.

    Vorsicht beim Abschrubbeln mit dem Schwamm: die Fertanschicht darf mechanisch nicht beschädigt werden.

    Ich habe übrigens auf das noch fertanfeuchte Werkstück mal die heat gun gehalten: das Schwarz löst sich auf, so schnell kannst Du gar nicht gucken! Hoffe nur, das war gut, nicht schlecht... :-)
     
  11. #11 Billy-the-kid, 07.01.2013
    Billy-the-kid

    Billy-the-kid Lieber Leitwolf als Lemming

    Dabei seit:
    07.02.2010
    Beiträge:
    3.100
    Zustimmungen:
    4
    Vorname:
    Willi
    Entfetten (z. B. mit Silikonentferner) ist ja schön und gut an Stellen, wo man hinkommt, also sichtbare Stellen.

    Wie aber entfettest du Hohlräume, z. B. Rahmen, Motorhaube, Türen, Kofferraum INNEN?
    In der Fertanbroschüre steht auch nix drin vom Entfetten von Hohlräumen - vielleicht weil das gar nicht geht? (wenn doch, wie?)
     
  12. buscda

    buscda Jeeper

    Dabei seit:
    03.02.2011
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Daniel
    Also schießt man das Zeug da einfach rein, in der Hoffnung es wirkt ???
     
  13. #13 Thierry, 07.01.2013
    Thierry

    Thierry Master

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    2.822
    Zustimmungen:
    20
    Vorname:
    Thierry
    Die Hohlräume sind schon immer etwas schwieriger :motz

    Ich benutze dazu eine Rohrreinigerdüse und eine Hohlraumschutzpistole.

    Als Mittel die enstprechenden Entfetter, auch Haushaltsreiniger geht da.
    Das mehrfach mit viel Druck gespült, dazwischen etwas einwirken und sich wundern was da alles rauskommt.
    Danach 2 x den Entroster auf Säurebasis, dann wieder mehrfach spülen, dann 1 x FluidFilm und dann 2 x Hohlraumwachs.

    Dazwischen immer wieder warten

    Mehr kann ich mir nicht vorstellen und danach ist der Garagenboden auch total versaut :monk
     
  14. #14 Billy-the-kid, 07.01.2013
    Billy-the-kid

    Billy-the-kid Lieber Leitwolf als Lemming

    Dabei seit:
    07.02.2010
    Beiträge:
    3.100
    Zustimmungen:
    4
    Vorname:
    Willi
    So ne Reinigungsdüse hab ich mir auch gekauft für meine Elektropistole (Wagner), leider kann man da nur ENTWEDER die Sonde ODER die Reinigungsdüse montierten, muss man sich also entscheiden. Oder selbst was basteln. Aber allein schon bei der 25€-Hohlraumsonde (für die Elektropistole) ist mir schon 2x die Düse vorne runtergeploppt und liegt jetzt bis in die ewigen Jagdgründe (?) irgendwo im Rahmen...

    Aber mit der normalen Sonde könnt ich natürlich so nen Silikonentferner in den Rahmen reinsprühen - aber bringt das was (an Reinigungswirkung)?
    Sonst wend ich den Silikonentferner immer mechanisch mit Schwamm an, reinigt der auch "nur" per Strahl? (EDIT: Du schreibst "mit viel Druck" - tja, glücklich, wer Druck hat - unser örtlicher Dampfstrahler bringt kaum mehr nen Druck her, sobald ich meine Sonden aufstecke, obwohl ich mir da extra so ein Verjüngungsorigamie gebastelt hab).
     
  15. #15 Thierry, 07.01.2013
    Thierry

    Thierry Master

    Dabei seit:
    10.09.2008
    Beiträge:
    2.822
    Zustimmungen:
    20
    Vorname:
    Thierry
    Ich würde kein Silikonentferner benutzen, der muss eigentlich abgewischt werden.

    Such mal nach "Chante Clair Sgrassatore universale Superpotente" im www

    Das Zeugs benutze ich, riecht teilweise etwas komisch aber reinigt sogar verkokte Injektoren das diese aussehen wie Neu. :D

    Das Zeugs rein mit der Hohlraumdüse, ne Stunde warten udn dann mit der Hohlraumdüse mit klarem Wasser spülen.

    Schau doch mal ob einer deiner Scheunen-Vermieter nicht auch ein Dampfstrahler hat.
     
  16. #16 manowar, 11.01.2013
    manowar

    manowar Master

    Dabei seit:
    20.01.2011
    Beiträge:
    1.756
    Zustimmungen:
    10
    Vorname:
    kay
    So,mal ne kurze Rückmeldung.
    Das Fertan liess sich gut verarbeiten.Habe das drei Tage wirken lassen und dann abgewischt,so wie es beschrieben war.Allerdings für die Hohlräume ist das nichts.
    Danach habe ich das brantho korrux drauf gemacht.Nicht schlecht das Zeug.Liess sich auch gut drauf pinseln.
    Und zum Schluss habe ich noch Hohlraum Wachs von Fertan in alle Löcher die ich finden konnte eingespritzt.
    Das alles habe ich in einer beheizten Halle gemacht.Zu kalt sollte es nicht sein wenn man die Mittel aufbringt.
    Sieht jetzt wieder aus wie neu,war zwar jetzt nicht so schlimm der Rost,aber besser man macht da gleich was eh es richtig teuer wird.

    Gruss Kay
     
  17. #17 Billy-the-kid, 11.01.2013
    Billy-the-kid

    Billy-the-kid Lieber Leitwolf als Lemming

    Dabei seit:
    07.02.2010
    Beiträge:
    3.100
    Zustimmungen:
    4
    Vorname:
    Willi
    Gratulation zur vollendeten Arbeit!

    Interessant wird natürlich jetzt ein Langzeittest - bring doch in 6 oder 12 Monaten hier mal ne Fortsetzung, wenn du Lust hast!

    Gruß

    Willi
     
Thema: Fragen zum Rostschutz allgemein
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Brantho verfallen

Die Seite wird geladen...

Fragen zum Rostschutz allgemein - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Fahrzeugidentifizirung

    Frage zur Fahrzeugidentifizirung: Hallo Hab da mal ne Frage zur FIN. Ich wollte meine FIN entschlüsseln und bin bei der ersten Zahl schon gescheitert. Die erste Zahl sollte doch...
  2. Fragen zu Jeep CJ5 mit AMC 401

    Fragen zu Jeep CJ5 mit AMC 401: Hi zusammen, ich habe ein Jeep CJ5 gekauft. Das war eine reine Bauchentscheidung (das Auto ist sooooo geil) und jetzt kommen natürliche einige...
  3. Frage zu Verlegung Elektrik AHK (Wrangler JK Modelljahr 2018)

    Frage zu Verlegung Elektrik AHK (Wrangler JK Modelljahr 2018): Hallo zusammen, wer hat seine Anhängerkupplung selbst angebaut und kann mir ein paar Tipps zur Verlegung der Elektrik geben. Ich habe mir eine...
  4. hab nen JK gesehen, und fragen...

    hab nen JK gesehen, und fragen...: Hi gestern hat ein freund mir bilder von einem JK geschickt.. Frankfurter nr.. kennt den jemand? ich hätte da fragen wegen dem einen oder...
  5. Frage zum Frontscheibenrahmen

    Frage zum Frontscheibenrahmen: Hallo Ich möchte mir einen neuen Frontscheibenrahmen mit Scheibe kaufen. Da mein Rahmen verrostet ist und die Scheibe ein Steinschlag hat. Jetzt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden