Ein Paar technische Fragen zum neuen ZG 5.2 98er.

Diskutiere Ein Paar technische Fragen zum neuen ZG 5.2 98er. im JEEP Grand Cherokee ZJ / ZG Forum im Bereich Grand Cherokee; Hallo Gemeinde. Ich habe mir ein Jeep zugelegt. Ist ein 5.2er aus dem Jahre 1998. Hat ein Trailmaster (stageII) 3" verbaut, 265/70/16 AT´s...

  1. Banane

    Banane Jeeper

    Dabei seit:
    10.07.2011
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ori
    Hallo Gemeinde.

    Ich habe mir ein Jeep zugelegt. Ist ein 5.2er aus dem Jahre 1998.

    Hat ein Trailmaster (stageII) 3" verbaut,
    265/70/16 AT´s montiert auf 7jx16 Borbet
    Komplett umgebaut auf abschmierbare Kreuzgelenke mit Nippel? (nennt sich das so?)
    SPV von H&R zu 30mm je Seite


    Ist in einem Guten Zustand das Auto, Alles umgebaute nicht älter als 12.000 km.

    Ist frisch abgeschmiert worden etc.

    Meine Fragen:

    Der Jeep lässt sich so komisch fahren... als hätte ich nicht die EXAKTE kontrolle über das Lenkrad.. Also die Achse macht vorne was sie will habe ich das Gefühl..
    Ich muss mit dem Lenkrad viel "rangieren" während der Fahrt um gerade aus zu fahren..

    Ist das ein Anzeichen für einen Defekten, bzw. ausgeshlagenen Panhardstab? soweit ich weiß ist dieser zuständig für die Seitenstabilität der Achsen..

    Jeep Mechaniker (in spezialisierter Jeep Werkstatt) meinte beim Verkauf (der Pannhardstab KÖNNTE irgend wann mal neu, ist aber nocht nicht sooo fertig.. ich denke mal er hat untertrieben, weil das Auto von seinem Kunden war :D)


    Dann:

    Vordere Reifen sind AUßEN angefahren, und wenn ich das Lenkrad komplett Links oder Rechts einschlage, hoppelt der Jeep nicht oder sonstiges, lediglich quietschen die REIFEN! keine Fahrwerksteile sonderd das Gummi frisst sich ab..

    Ist da eine Spureinstellung nötig? Weiß erhlich gesagt nicht ob der Vorbesitzer diese machen lassen hat.

    Wie gesagt bei Kurvenfahrten langsam, schnell oder aus dem Stand heraus mit Standgas hoppelt rubbelt nix, lediglich das Gummi gibt laut.


    Und noch zwei Ausstattungsfragen:

    1. Am Lenkrad ist so ein kleiner Mini-Penüppel, diesen kann man nur nach vorne (in Fahrtrichtung drücken), wofür ist der da?

    2. Wie speichert man Memoryeinstellungen? Und wann kann man sie ab Start des Motors drücken?


    Wer weiß aus diesem Text beantowrten möchte, dann bitte ein mal Markieren, bzw. zitieren und rest löschen, damit wir nicht durcheinander kommen :)

    Aber am wichtigsten sind mir grad, Pannhardstab, Reifen, Spureinstellung.. was ist da los?

    Soll ich die leicht angefahrenen Reifen gegen die besseren von hinten tauschen? dann aber über kreuz..

    sonst werden die ganz schnell unbrauchbar, das wäre schade.


    Danke schon mal :)

    das ist der Jeep:

    [​IMG]
     
  2. #2 bezwinger, 15.07.2011
    bezwinger

    bezwinger Master

    Dabei seit:
    30.10.2007
    Beiträge:
    2.787
    Zustimmungen:
    19
    Vorname:
    peter
    :grübel ja eine spur einstellung wäre bestimmt angebracht ...wenn die reifen auf der ausenkannte abgefahren sind .,das ist nicht normal .
    kontroliere mal ob spiel vorhanden ist an den besagten Pannhardstab .
    hatt sicher einen grund wenn er das so sagt :pfeiffen
    aber um gerade aus zu fahren muß ich auch immer einwenig gegenlenken ...ist halt kein benz oder bmw :-) ... aber las mal die spur machen und vieleicht den nachlauf auch ... der wird unten an den LCA schrauben eingestellt . wurde bestimmt nicht nachkontroliert denk ich mir mal :genau
    und dieser Mini-Penüppel ist der links ? ...könnte zur hohen verstrellung sein des lenkraddes .
     
  3. #3 Laverda, 15.07.2011
    Laverda

    Laverda Jeeper

    Dabei seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Marc
    Hallo,
    mein Vorredner hat ja schon entsprechende Tipps gegeben.
    Ich würde aber zusätzlich vor dem Einstellen noch Lenkköpfe, Lenkungsdämpfer, die Achsschenkelbolzen und die Radlager überprüfen.

    Ach ja, ein Z mit einen 3 Zoll Fahrwerk fährt sich nicht mehr wie ein "SerienZ". Aber das ist dir ja bestimmt klar :-)
     
  4. #4 Diving Dutchman, 15.07.2011
    Diving Dutchman

    Diving Dutchman Der Wasserbüffel...

    Dabei seit:
    21.02.2011
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Olli
    Grundsätzlich... die Erfahrung musste ich beim Umstieg von PKW auf Geländewagen auch machen.... muß man sich vom Fahrgefühl ganz schön umstellen. Ich habe damals sogar das komplette Fahrwerk getauscht, weil ich dachte da wäre alles "ausgeleiert".
    Aber da gewöhnst Du Dich dran. Auch wie hier schon gesagt wurde, die Sache mit der Spurtreue. Nicht umsonst legt die "GTI Fraktion" ihre Kisten tiefer und tiefer ;-)

    Trotzdem schadet es nicht, bei einer Neuanschaffung mal alles zu kontrollieren. Vor allem sämtliche Flüssigkeiten/Öle. Auch wenn auf dem Papier angeblich Service gemacht wurde.
    Ansonsten viel Spaß mit deinem Z, schicker Jeep!!!
     
  5. Banane

    Banane Jeeper

    Dabei seit:
    10.07.2011
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ori
    Ok ich bin den heute noch ein paar km gefahren. Ich muss sagen, an das Rangieren habe ich mich jetzt komplett gewöhnt.

    Und zum hoppeln, wenn man links einschlägt und los fährt. das tut er doch.. er humpelt so leicht.. das heisst was?? habe ich mal gelesen, weiß es leider nicht mehr.. VTG? oder was soll das sein?


    Ja und das mit den Reifen kotzt mich an, hört sich wirklich nach nem auto, bei dem die achsgeometrie GARnicht mehr passt..

    Habe zumindest (wagen auf dem Boden) mich hin gekniet/gelegt und mit der hand am Panhardstab versucht rum zumachen.. keine bewegung.. soll man da mit nem brecheisen und auf der bühne besser?


    Penüppel am lenkrad: JA ist links, aber lässt sich nur nach vorn drücken. und da passiert NIX, zumindest während der fahrt immer ausporbiert.. wofür soll das sein? hat der Jeep überhaupt ne el. Lenkradverstellung? (dann aber nur in eine richtung? nur nach vorne in fahrtrichtung??) anderen weg hat der hebel auch garnicht.. den drücke ich nach vorn und dieser federt/kommt sofort zurück auf die ursprüngliche position..


    Von meinem E36 kenne ich, dass fast bei jedem e36 die spurstangen erneuert werden müssen, wenn man die spur einstellen lassen möchte, weil die stangen einfach nur FEST sind nach einer gewissen zeit..

    ist das problem beim Jeep auch gegeben? oder gammeln die schrauben nicht so schnell fest?

    das doofe ist halt man fährt hin, "lässt einstellen" mit der ergebnis, spurstangen erneuern, also ist es dann doppelt bezahlt. oder zumindest die hälfte muss man immer noch mal zahlen.
     
  6. Jeep

    Jeep Member

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Oliver
    Der "Penüppel" muss nach hinten gezogen werden. Evtl musst du dabei das Lenkrad etwas rauf und runter bewegen. Dann sollte sich das Lenkrad verstellen lassen.

    Dein Panhardstab sollte bei dieser Höherlegung ein verstellbarer sein oder die Aufnahme des originalen versetzt worden sein, sonst können die Achsen nicht mittig sein. Wie sehen die Koppelstangen vom Stabi aus, gehen sie gerade rauf oder schräg? Ist die Achse in der Mitte?


    Olli
     
  7. larry

    larry ..geht so

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.832
    Zustimmungen:
    18
    Vorname:
    Gustav

    in diesem fall wäre es sinnvoller, ein foto von dem "mini-penüppel" hier reinzusetzen.
    spart die ratestunde
     
  8. #8 McManni, 16.07.2011
    McManni

    McManni www.jeeper4fun.de

    Dabei seit:
    18.08.2007
    Beiträge:
    2.682
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Manfred
    Hallo Ori,

    Glückwunsch zu Deinem Granny und herzlich willkommen in der Community.

    Dass die Reifen außen abgefahren sind, liegt vermutlich daran, dass nach
    Einbau des 3"-Fahrwerks die Achsgeometrie nicht vermessen wurde. Das
    Ruppeln beim starken Lenkrad einschlagen deutet auf eine verharzte Visco-
    dose in Deinem Verteilergetriebe hin. Das ist ein Klassiker beim Granny
    und ein ziemlich kostspieliger außerdem.

    [​IMG]
    Have fun out there!
    Manni
     
  9. #9 Frankie, 16.07.2011
    Frankie

    Frankie FTW

    Dabei seit:
    23.01.2010
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Frank
    Da Du ja den Granny von einem "Jeep Mechaniker in spezialisierter Jeep Werkstatt" gekauft hast, würde ich von ihm auch das VTG er- oder instandsetzen lassen.

    Am Rande gefragt: Hast Du das bei der Probefahrt nicht bemerkt? :grübel
     
  10. Banane

    Banane Jeeper

    Dabei seit:
    10.07.2011
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ori
    das hoppeln ist irgend wie nicht immer da, keine ahnung.. mal tritts auf, mal nicht. stören tut es mich nicht.

    ist VTG das mitteldifferenzial?

    Penüppel:

    ich war zu doof, jetzt kann ich natürlich nach euren tipps das Lenkrad wunderbar verstellen :D

    Koppelstangen:

    Gehen eigentlich sichtlich senkrecht runter.

    aber Pannhardstab ist KEIN verstellbarer verbaut. also ist das höchstwahrscheinlich das problem für die sich fressenden reifen?

    Spur und Achsvermessung wurde gemacht.


    Probefahrt? Nein ich habe keine Probefahrt gemacht, bei dem Preis schaut man dem Gaul nicht in die Zähne außerdem war es soo weit weg, dass ich den wagen einfach genommen habe..

    habe auch nicht in eimer gegirffen denke ich.


    VTG, wie und wann raucht das komplett ab? wie macht sich das immer mehr bemerkbar? damit ich das beobachten kann. Tut es auch ein gebrauchtes? oder soll man das überholen lassen? Verteilergetriebe sagt mir irgend wie nicht viel..

    aber unter verteilergetriebe verstehe ich, wie der name schon sagt, das getriebe was die übersetzung verteilt und regelt. könnte abgeraucht sein z.b. wenn längere zeit verschiedene bereifung vom umfang her (achsweise) gefahren worden sind?

    Ich habe aber auch gelesen, dass es leute gibt, die mit so einem "hoppeln" 40.000km ohne probleme weiter fahren.
     
  11. #11 Morpheus78HD, 16.07.2011
    Morpheus78HD

    Morpheus78HD Master

    Dabei seit:
    09.06.2010
    Beiträge:
    763
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Tobi
    vielleicht habe ich es überlesen.... aber mich würde jetzt schonmal interessieren was das für ein hammer preis ist das man ein auto einfach so kauft...

    es gibt hier einige im forum die mit kleineren und größeren problemchen noch eine ganze weile fahren. die frage ist immer nur, muss es sein? oder hast du die möglichkeit es umgehend zu beheben... fahren kannst du eigentlich lange mit vielen macken, macht aber meiner meinung nach wenig sinn da das material umso mehr belastet wird. ich rep meine dinge aber so schnell wies geht... da die zj's ja auch nicht mehr die jüngsten sind... ist natürlich immer eine geldfrage... :-):-):-)
     
  12. #12 McManni, 16.07.2011
    McManni

    McManni www.jeeper4fun.de

    Dabei seit:
    18.08.2007
    Beiträge:
    2.682
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Manfred
    Hi Ori,

    das Verteilergetriebe verteilt einmal die Kräfte beim permanenten
    4x4-Vortrieb und stellt zusätzlich noch unterschiedlich Geländeunter-
    setzungen zur Verfügung.

    Die Viscodose kann in der Tat durch unterschiedlich abgefahrene
    Reifen überhitzen und dadurch verharzt das Öl in dem geschlossenen
    System. Wenn das Hoppeln nicht weiter stört kannst Du natürlich
    damit auch weiterfahren.

    [​IMG]
    Have fun out there!
    Manni
     
  13. #13 Morpheus78HD, 16.07.2011
    Morpheus78HD

    Morpheus78HD Master

    Dabei seit:
    09.06.2010
    Beiträge:
    763
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Tobi
    hallo manni

    lag die visco nicht irgendwie bei knapp über 800€ oder sowas in der art...???

    gruss tobi
     
  14. #14 Morpheus78HD, 16.07.2011
    Morpheus78HD

    Morpheus78HD Master

    Dabei seit:
    09.06.2010
    Beiträge:
    763
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Tobi
    :daumen:daumen:daumen
     
  15. #15 McManni, 16.07.2011
    McManni

    McManni www.jeeper4fun.de

    Dabei seit:
    18.08.2007
    Beiträge:
    2.682
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Manfred
    Das dürfte so der Marktpreis sein, Tobi. Bleibt zu überlegen, lieber
    gleich das 249er VTG gegen ein 242er zu tauschen. Schützt vor
    Folgeschäden und ist keine größere Investition.

    [​IMG]
    Have fun out there!
    Manni
     
  16. #16 Morpheus78HD, 16.07.2011
    Morpheus78HD

    Morpheus78HD Master

    Dabei seit:
    09.06.2010
    Beiträge:
    763
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Tobi
    wo war nochmal der unterschied... irgendwas mit 2, 4x4 und low oder so... bin mir leider nicht sicher... bei mir fängt die visco scheinbar auch laaangsam an. muss das nochmal evaluieren... aber auf 2er antrieb hätte ich definitiv keine lust...;)
     
  17. #17 McManni, 16.07.2011
    McManni

    McManni www.jeeper4fun.de

    Dabei seit:
    18.08.2007
    Beiträge:
    2.682
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Manfred
    Da keine Probefahrt, Ori, stimmen denn wenigstens die anderen
    Rahmenbedingungen, wie z.B. TÜV-Abnahme des Fahrwerks, Reifen etc. ?

    [​IMG]
    Have fun out there!
    Manni
     
  18. #18 McManni, 16.07.2011
    McManni

    McManni www.jeeper4fun.de

    Dabei seit:
    18.08.2007
    Beiträge:
    2.682
    Zustimmungen:
    2
    Vorname:
    Manfred
    Genau, Tobi, beim Selec-Trac hat man Heckantrieb (2WD), Part-Time (4PT),
    4HI, N, 4LOW. Wichtig ist auch, dass Du ein mindestens ein 93er VTG wegen
    der Kompatibilität des Bordcompueters und die richtige Eingangswelle nimmst.

    [​IMG]
    Have fun out there!
    Manni

    [edit] Mit 2WD spart man ganz schön Feuerwasser! ;-)
     
  19. Jeep

    Jeep Member

    Dabei seit:
    22.12.2009
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Oliver
    Aber abgesehen von einer defekten Visco kann ein ZJ mit 265/70 in engen Kurven immer etwas sperrig sein, gerade für einen Newbie. Noch dazu mit falscher Spur. Korrigiert wenn ich da falsch liege.


    Olli
     
  20. Banane

    Banane Jeeper

    Dabei seit:
    10.07.2011
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ori

    man muss nicht jedes auto probe fahren, was man kauft :)

    Es gibt keine schlechten Autos, es gibt nur schlechte preise :D

    Beheben könnte ich, aber ich frage mich wozu wenn er erstmal fährt. Wenn das was wäre, was meine fahrt einschränken oder gefährden würde, würde ich umgehend handeln, wie z.b. bei dem panhardstab, den werde ich demnächst ersetzen..

    preis ist schon gut, für einen umgebauten 98er in schwarz mit super historie ;)

    auf jeden fall die hälfte von dem, was hier so für gute grannys ohne gasanlage aufgerufen wird.


    @ McManni:

    Außer der Probefahrt passt ALLES.. TÜV vor meinen augen neu gemacht alle änderungen etc. abgenommen, komplett alles in meiner anwesenheit abgeschmiert, ölwechsel, hab den wagen von unten mehrmals betrachten können, klimaservice ebenfalls in meiner anwesenheit..

    also da passt alles und da lasse ich mich von 500-1000 euro nicht abschrecken.. zumal die reparatur anscheindend zeit hat..

    2. hand, voll scheckheft, anhängekupplung gerade mal seit 12.000km verbaut. viele teile erneuert wie:

    Kat, Lenkungsdämpfer, viskokupplung,(da waren noch viel mehr teile, weiß die grad nur nicht) keine homos mehr sondern kreuzgelenke, 3zoll ist drin etc (dämpfer und federn somit auch neu). von unten pupstrocken überall.. also da passt es wirklich einiges um den wagen nicht probe zu fahren... hinzu kommt noch der eindruck vom besitzer und der preis.. :) ich kaufe fast täglich autos, nur keine jeeps :) das war der erste (FÜR MICH) :D

    nur die sitzheizung funzt halt nicht.. aber soll für männer eh ned so gut sein :D
     
Thema:

Ein Paar technische Fragen zum neuen ZG 5.2 98er.

Die Seite wird geladen...

Ein Paar technische Fragen zum neuen ZG 5.2 98er. - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Verlegung Elektrik AHK (Wrangler JK Modelljahr 2018)

    Frage zu Verlegung Elektrik AHK (Wrangler JK Modelljahr 2018): Hallo zusammen, wer hat seine Anhängerkupplung selbst angebaut und kann mir ein paar Tipps zur Verlegung der Elektrik geben. Ich habe mir eine...
  2. hab nen JK gesehen, und fragen...

    hab nen JK gesehen, und fragen...: Hi gestern hat ein freund mir bilder von einem JK geschickt.. Frankfurter nr.. kennt den jemand? ich hätte da fragen wegen dem einen oder...
  3. Frage zum Frontscheibenrahmen

    Frage zum Frontscheibenrahmen: Hallo Ich möchte mir einen neuen Frontscheibenrahmen mit Scheibe kaufen. Da mein Rahmen verrostet ist und die Scheibe ein Steinschlag hat. Jetzt...
  4. neues altes Spielzeug

    neues altes Spielzeug: letztes wochenende war es soweit, ein CJ7 erweitert unseren fuhrpark :tanz ist ein 1979er V8 360 cu in (5,9L) in einem top zustand :genau...
  5. CJ-7 1986 Kat ausbauen (...und 1,2 andere Fragen...)

    CJ-7 1986 Kat ausbauen (...und 1,2 andere Fragen...): Hallo zusammen. ich bin noch recht neu hier und hätte da mal ein paar Fragen. Bei meinem Jeep CJ-7, Baujahr 1986 mit 4.2l 6-Zylinder muss ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden