eigentlich wollte ich nur Teile sammeln - Auferstehung Jeep Wrangler YJ 4,0 L

Diskutiere eigentlich wollte ich nur Teile sammeln - Auferstehung Jeep Wrangler YJ 4,0 L im Modification & BuildUps Forum im Bereich Allgemeine Technik; Hallo Gemeinde, will euch jetzt auch mal mit einem Trööd beglücken. Hier also die Story von meinem 93'ger Yer 4.0L, der eigentlich gar kein 4.0...

  1. #1 dirk_aus_md, 09.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    Hallo Gemeinde,

    will euch jetzt auch mal mit einem Trööd beglücken.

    Hier also die Story von meinem 93'ger Yer 4.0L, der eigentlich gar kein 4.0 werden sollte.

    Eigentlich war ich mit meinem 89'ger 2,5L Singelpoint zufrieden.

    a a.JPG

    Auch mit 103 Mörder PS schafft man es stilvoll zur Eisdiele und zum Schlamm umrühren gibt es ja ne Untersetzung . Sogar „Kavalierstarts“ mit 33 zölligen sind bei 20 Jahre alten Stollenreifen problemlos möglich.

    Wenn da nicht die Coladosenbleche am Rahmen gewesen wären.
    a b.jpg

    Also, Bleche ab und nachsehen. Wie zu erwarten war der Rahmen drunter weg. Das war aber noch nicht alles. Stoßdämpferhalterungen waren abgerissen bzw. kurz davor, Auspuffhalterung war nur noch schemenhaft zu erkennen, Dreckecke über dem Benzinpumpenblech war auch nur noch Schichtmetall.......

    a c .jpg
    a c flexen (18).jpg
    a c flexen (20).jpg

    Dem Body geht’s ähnlich, die Löcher sind natürlich da, wo man nicht so einfach ran kommt.

    OK, lässt sich alles reparieren.
    Löcher werden zwar erstmal größer
    a c flexen (24).jpg
    aber ich mags halt nicht, wenn man durch den Rahmen durchgucken kann
    a c geschweist.jpg
    a c h fertig (20).JPG

    Fazit der Reparaturen: alles wieder zu und hält erst mal wieder, aber schön ist das nicht.

    Da man mit der Flex nicht überall hinkommt, muß man zwangsweise über den Rost drüber schweißen. Über Schweißwinkel brauchste auch nicht nachdenken, soviel Platz is halt nicht.

    Konservierung is auch nur so la la.

    Ne Dauerlösung sieht anders aus.

    Infiziert von den Eddybo, Röhner und den vielen anderen muß!!! eine andere Lösung her.

    Für eine „nachhaltige“ Sanierung kommt eigentlich nur eine komplette Zerlegung in Frage.

    Problem bei einer Komplettsanierung ist natürlich die Zeit.

    Als „Hobbyschrauber“ neben der Arbeit, Familie, Haus...... braucht man schon mal ein paar Jahre.

    Soll heißen, ein paar Jahre keinen Wrangler --- das scheidet völlig aus.

    Oder nen zweiten Wrangler, dann schraubt man aber auch an zwei Autos und hat noch weniger Zeit.

    Irgendwann kam mir dann die „Erleuchtung“. Is doch ganz einfach. Schon mal die großen Teile besorgen, sanieren und in die Ecke stellen, dann ist ein Teil der Arbeit (Zeit) schon weg.

    Manchmal kann ich meine Genialität eben nur schwer verstecken

    Also verbringe ich erst mal viel Zeit vor einem Kleinanzeigenportal, welches mit e anfängt und mit bay aufhört.

    Als erstes entdecke ich einen Rahmen. OK, 200 km entfernt, aber was soll 's.

    Der Rahmen ist sandgestrahlt und anschließend wieder verrostet.

    Die originalen Schweißnähte sind der Hammer. OK, schlechter bekomme ich das auch nicht hin.

    Ja, mein Schweißschein is schon 30 Jahre abgelaufen, aber glücklicherweise steht das an der Schweißnaht ja nicht dran.

    Also, fehlende Rahmenteile ersetzen und gleich noch ein paar „Mods“,

    Ich fang mal vorne an.

    Da die im Rahmen liegenden Muttern vom Lenkgetriebe abgerissen sind, fliegt das angepunktete „Mutternblech“ raus und wird nach dem verzinken ersetzt.

    Aufnahme Kühlergrill fliegt auch raus und wird durch ein quer liegendes Hohlprofil ersetzt (für den BL müssten eh Abstandhalter angeschweißt werden) und beim Windenblech stört die mittlere Aufnahme dann auch nicht mehr.
    c rahmen bearbeitet (1).JPG

    Windenblech wird auch gleich eingeschweißt.
    c rahmen bearbeitet (2).JPG

    Der Bereich am Lenkgetriebe erhält ein Verstärkungsblech.

    Dafür fliegen die Verstärkungsbleche an den riesigen Langlöchern raus (Rost pur) und die Löcher werden verschlossen.

    Hab übrigens alle nicht benötigten Schlammeintritts- Löcher mit Dünnblech verschlossen, da mir nicht ganz klar ist, ob die Löcher in den Radhäusern ev. der erste zaghafte Versuch einer Knautschzone darstellen soll. Auch die Löcher für's Bremsseil kommen weg, das kommt später zwischen Rahmen und Body. Dafür gab es neue Löcher und Verstärkungen an der Unterseite des Rahmens.

    Weiter zur Mitteltaverse. Die hat es eigentlich hinter sich. Jetzt könnte ich ne neue bestellen, die einschweißen, dann zur Hälfte wieder weg flexen und die Hälfte an der anderen Seite wieder anschweißen (will den Tank höher legen). Klingt nicht sehr sinnig. Also Mitteltraverse raus (Aufnahmen Body bleiben), Platz am Auto ausmessen (Vorteil wenn er noch nicht zerlegt ist) und Hohlprofil rein gschweißt.

    Jaa, is nicht original, aber zeig mir den Prüfer der den Rahmen vom Yer soooo genau kennt.

    Is außerdem deutlich stabiler als das aus mehreren Blechen zusammen gebrutzelte original mit Rostgarantie.

    Stoßdämpferhalter bekommen Zusatzbleche, damit der Schlamm nicht zwischen Rahmen und Halter kann.

    Die Hecktraverse wird voll verschweißt, erhält schöne große Löcher (damit der Zink ablaufen kann)

    und wird mit Haltern für die Bodylift Spaltabdeckung versehen.

    So, das war's glaube erst mal. Da die Motorhalter noch fehlen, Rahmen erst mal in die Ecke stellen.

    Später kommt noch feuerverzinken und Schwarzarbeit.
     
    HJL und cleaner gefällt das.
  2. #2 dirk_aus_md, 09.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    hm, wie bekomme ich die Bilder in den Traed rein?
    ----> hab's gerafft
     
    tom58 gefällt das.
  3. tom58

    tom58 hemi 5.7 2006

    Dabei seit:
    23.03.2013
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    29
    Vorname:
    tom
    Haha super story. Freu mich schon auf die Fortsetzung
     
  4. #4 dirk_aus_md, 09.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    Erstmal noch die restlichen Bilder
    c rahmen bearbeitet (3).jpg
    c rahmen bearbeitet (4).JPG
    c rahmen bearbeitet (5).JPG
    c rahmen bearbeitet (6).JPG
    c rahmen bearbeitet (7).JPG

    Ex Stoßdämpferaufnahme
    y.jpg
    z.jpg
     
    HJL gefällt das.
  5. #5 dirk_aus_md, 10.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    der "neue" nach dem kauf , in freundlichem Hellbraun :motz
    b Rahmen gekauft 01 (1).jpg
    die üblichen "Fehlstellen"
    b Rahmen gekauft 01 (2).jpg
    Quertraverse nach dem Sandstrahlen, das obere Blech wurde offensichtlich hinterher entfernt
    das zeigt mal wieder, warum sanierte Rahmen durch Blechaufdopplungen gleich wieder weiterrosten
    b Rahmen gekauft 01 (3).jpg
    b Rahmen gekauft 01 (5).jpg
    den Versteifungsblechen für die Verschiffung geht's natürlich auch nicht besser
    IMG_3745.jpg

    Motorhalter fehlen leider - und sind auch nicht mehr im Zubehörhandel bestellbar !!!!!
    b Rahmen gekauft 01 (4).jpg
    schon schöner :-)
    b Rahmen gekauft 01 (6).jpg
    traumhafte Schweißnähte oder beim schweißen geräumt?
    b Schweißnähte (2).jpg

    b Schweißnähte (3).jpg
     
    HJL gefällt das.
  6. #6 dirk_aus_md, 10.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 10.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    Anschließend wieder Wochenlang Kleinanzeigen.
    Bis ein Body auftaucht. In lustiger Rot/Grün/Silber „Lackierung“. Vom 4.2L Canadier, (spritzverzinkt) super erhalten.

    Also einfangen (wieder 200 km weg) und bearbeiten.
    d body (1).jpg
    d body (2).jpg
    Als erstes Unterbodenkram runter (was für eine drecksarbeit).
    d body (3).JPG

    Dann punktuell Strahlen (Zink soll ja drauf bleiben), ein paar „winzige“Schweißarbeiten,
    d body (4).JPG
    d body (5).JPG

    versiegeln, Hohlräume und Blechdopplungen mit Owatrol
    d body (7).JPG
    und wieder Schwarzarbeit mit Brantho Korrux 3x1. Drei mal innen und drei mal unten, da weder Teppich noch Unterbodenschutz dran soll. Ach ja, und noch Bleche für die sch..ß geklebten Muttern am Scheibenrahmen gebaut.
    d body (6).JPG

    Anschließend wieder ab in die Ecke.
    Beim Einbau des Bodys hat mich natürlich das Baujahr erwischt (4,2 war vor 90)
    Klick Body YJ vor/ nach 1990

    .
     
    HJL gefällt das.
  7. #7 dirk_aus_md, 10.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    Noch ein Hinweis: die vorderen Ecken am Body sind konstruktiv etwas „unglücklich“.
    Die mit der Bodyhalterung entstehende Ecke ist mit einer Beschichtung nur sehr schwierig zu erreichen. Das hat der Ami Mann anscheinend auch nicht beschichten können, daher Rosten die meisten dort. Weiterhin sitzt da auch noch die bewegliche Gewindeplatte in einem Käfig, also Metall auf Metall auf Metall (+ Schlamm). Da sollte man öfter mal nachsehen, bzw fühlen.
    d body (13).JPG

    d body (12).JPG
    Ich hab Owatrol durch einen Schlauch gejagt und anschließend den Käfig per Hand mit Fett gefüllt. Eigentlich eher zugefingert.

    So sah's dann fertig aus
    d body (8).JPG
    d body (9).JPG
    d body (10).JPG
    d body (11).JPG
     
    monk und HJL gefällt das.
  8. #8 dirk_aus_md, 11.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    Durch einen Tipp (danke Olaf) finde ich beim Schrotter um die Ecke einen 2,5L MP.
    Nicht mehr viel von da, aber er hatte noch Achsen. Die sind jetzt natürlich weg. Ne, weg sind die nicht, die hab ich ja jetzt.
    Achsen vom 2,5L (also kurze Übersetzung) ohne ABS, mit Track-Look. Hab mich gefreut wie ein Kleinkind. :yippieh:yippieh:yippieh
    Also ausgebaut
    e achsen (3).JPG

    e achsen (2).JPG
    Diffs kontrolliert und neu abgedichtet
    achsen  (9).JPG
    sandgestrahlt
    e achsen (1).JPG
    und schwarz gemacht.
    e achsen (4).JPG

    Und wieder ab in die Ecke, wobei Ecken jetzt langsam knapp werden.
     
    HJL, TheoYJ, Eagle Eye und einer weiteren Person gefällt das.
  9. #9 dirk_aus_md, 11.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    So, die „groben Zutaten“ für die Sanierung hab ich.
    Eigentlich könnte es los gehen.
    Gewisse Zweifel bleiben aber.
    Kleinteile sanieren dauert auch lange (und da wusste ich noch nicht wie laaaaaaange).
    Also doch länger kein Wrangler fahren?
    Nen „Singlepoin“ sanieren?
    Macht das Sinn?
    Hmmmm

    Dann geschah es. Ich hock mal wieder vor den Kleinanzeigen und guck Wrangler an.
    Da sehe ich nen 4,0L unter 2000 Euronen.
    10 km von mir entfernt.
    Den kann ich einfach nicht stehen lassen.
    Nicht das der wegkommt oder ein anderer kauft den oder....
    Gut, also erst mal kaufen, dann gucken.
    Für 2k kann da eh nicht mehr viel mit los sein.
    Genau so war's dann auch.
    Aber egal, die groben Teile hatte ich ja.
    Und dann war er da.
    f 4L (2).JPG
    Es war nicht grad "Liebe auf den ersten Blick"
    f 4L (3).JPG
    es war eher " ein Motor, ein Getriebe, Kleinteile und Zulassung"
    f 4L (4).JPG
    Irgendwie kommt mir die Farbkombi (Rot/ Grün/ Silber) bekannt vor
    f 4L (1).JPG
    Somit war der "genjale" Plan, den 2,5L zu sanieren, restlos vom Tisch.
    Ja, ja, Pläne ändern sich halt manchmal.
     
    HJL und der Öli gefällt das.
  10. #10 dirk_aus_md, 12.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    So, jetzt ab in den OP.
    Da sieht alles noch so clean aus, aber das sollte sich ändern.

    IMG_5396.JPG
    Da sieht's auch noch nach viel Platz aus, wird sich auch ändern.
    IMG_5404.JPG
    so langsam schmilzt er dahin
    IMG_5438.JPG
    und schon steht er im Unterhemd da
    IMG_5448.JPG
    IMG_5514.JPG
    IMG_5519.JPG
    IMG_5557.JPG
    IMG_5563.JPG
     
    monk, HJL, TheoYJ und einer weiteren Person gefällt das.
  11. tom58

    tom58 hemi 5.7 2006

    Dabei seit:
    23.03.2013
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    29
    Vorname:
    tom
    Alter Schwede, mir wird ganz schummerig nur vom zugucken. Grössten Respekt vor Deinem Vorhaben
     
  12. #12 dirk_aus_md, 12.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    wiso, noch mach ich doch alles nur kaputt :happy
     
  13. #13 dirk_aus_md, 12.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    also weiter kaputt machen :hammer2

    Bei der Zerlegung natürlich das übliche. Jede Menge abgerissene Schrauben, überdrehte Gewinde, rundgedrehte Köpfe, drei Vielzahnnüsse an den Käfigschrauben erledigt und Schrauben dann doch abgeflext, Finger blutig geschlagen (wer abrutscht darf noch mal)…. also genau wie in anderen Trööds.

    IMG_5594.JPG
    sauber hat sich auch erledigt, kiloweise Dreck, Rost, halbe Schrauben....
    IMG_5598.JPG
    Scheidung. Und zwar für immer (der Rahmen is leider verstorben)
    IMG_5631.JPG
    IMG_5634.JPG
    IMG_5642.JPG
    letzte Zuckungen
    IMG_5659.JPG
    IMG_5678.JPG
    das wars, alles gleichmäßig in der Garage verteilt.
    IMG_5688.JPG
    Kaum zu glauben, wie groß ein Wrangler ist, wenn man die Einzelteile nebeneinander legt.
    Gut, macht man ja auch nicht so oft :-)
     
    monk und HJL gefällt das.
  14. #14 dirk_aus_md, 12.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    Da ich jetzt endlich die Motorhalter habe, kann's mit dem Rahmen weiter gehen.
    IMG_5695.JPG
    anpassen
    IMG_5696.JPG
    festbrutzeln, fertig. Das war doch mal ne schnelle Sanierung.:happy
    IMG_5703.JPG

    Der bekommt jetzt ein wohlig warmes Zinkbad. Das hat er sich verdient.

    Und da is er wieder.
    IMG_5831.JPG
    endlich mal wieder schöne Bilder, ohne diesen braunen Mist.
    IMG_5833.JPG
    Owatrol kommt dropsdem rein, da man ja nicht sicher weiß, ob die Säure den kompletten Rost eliminiert hat
    IMG_5835.JPG
    weiter gehts mit Branto. Natürlich in freundlichem Schwarz.
    IMG_5848.JPG
    IMG_5853.JPG
    IMG_5854.JPG
    So, von jetzt an gehts wieder "aufwärts"
     
    monk, TheoYJ, HJL und 2 anderen gefällt das.
  15. #15 dirk_aus_md, 13.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 13.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    So, jetzt geht's ans zusammenschrauben.
    Zuerst natürlich Achsen drunter, da ich noch ein gebrauchtes 2“ FW liegen hab, kommt das erst mal rein.
    IMG_5865.JPG

    Reifen und Felgen bleiben zum Aufbau auch erst mal alt.
    IMG_5874.JPG

    bisschen Lenkgedöns, damit man das ganze schieben kann
    IMG_5926.JPG
    Getriebeplatte hat ein Loch und bekommt ein „Pflaster“
    Tankblech entrosten, gekürzt (Tank soll ja höher), verschweißt. Die Bänder erhalten neue Bolzen (metrisch)
    Noch ein Hinweis zu Branto:
    beim streichen entsteht ein unschönes Bild, da das Zeug ziemlich dick is.
    Gespritzt wird es fast wie Hochglanzlack.
    IMG_5876.JPG
    und rann damit
    IMG_5899.JPG
    jetzt geht natürlich auch das lästige Kleinteile sanieren los.
    Die Kotiverstrebungen waren echt übel
    IMG_5900.JPG
    IMG_5901.JPG
    jetzt noch Getriebeplatte, dann kann der Motor wieder rein
    IMG_5930.JPG
     
    TheoYJ, HJL, punkt und einer weiteren Person gefällt das.
  16. #16 dirk_aus_md, 15.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    Motor und Getriebe bleiben wie sie sind. Und nein, ich tausche sie nicht. Diese verschi*enen, rotzigen, fuc*ing, drecks misst Froststopfen. Da kommt man jetzt viel zu gut ran. Das wär ja was für Mädchen. Und finanziell wär das bei 6 Stück ja auch der Ruin (ca.2€/Stk). Das heb ich mir für später??? auf. Über irgendwas muss man sich ja auch später noch ärgern können.
    IMG_5939.JPG IMG_5941.JPG IMG_5942.JPG IMG_5943.JPG IMG_5946.JPG IMG_5947.JPG IMG_5948.JPG IMG_5950.JPG IMG_5951.JPG
     
    HJL gefällt das.
  17. #17 dirk_aus_md, 17.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    Einen Koti und Kühlergrill hatte ich von dem freundlichen Spenderfahrzeug, welches die Achsen rausrücken musste. IMG_5953.JPG
    IMG_5954.JPG

    der andere wieder aus der Bucht.
    IMG_5997.JPG

    da es mir zu "bunt" wurde, alles erst mal hübsch schwarz gemacht. Der Lack ist natürlich weit weg von schön (schön viel Staub mit einlackiert). Aber es is erstmal schwarz. Der Excenterschleifer will ja schließlich auch noch ein bisschen arbeiten.

    Weiter zusammenschrauben.
    Der Kardanwinkel sah erst etwas "unglücklich" aus, aber es fehlt ja auch noch einiges an Gewicht.
    IMG_5955.JPG

    zwischendurch kommen immer mal wieder nette Päckchen
    IMG_5972.JPG
    und die Teile finden auch direkt Verwendung
    IMG_5974.JPG
    der is wohl ein bisschen lang
    IMG_5975.JPG
    Bremsleitungen rein
    IMG_6008.JPG
    Spritleitungen rein
    IMG_6014.JPG
    das macht richtig Spaß, wenn man so gut rann kommt
    IMG_6015.JPG
     
    monk und HJL gefällt das.
  18. #18 dirk_aus_md, 18.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    So, jetzt geht's mit dem Body weiter.
    Erstmal Heizungsgedöns rein
    IMG_6004.JPG

    IMG_6005.JPG
    dann noch mal Owatrol in alle Hohlräume
    IMG_6030.JPG

    IMG_6029.JPG
    und drauf damit
    IMG_6032.JPG
    Bodylift
    IMG_6034.JPG
    erhält spontan noch "Wasserablauflöcher"
    IMG_6035.JPG
    Irgendwie will der Body aber einfach nicht passen.
    Nach "stundenlangen" hin und her ziehen, Schrauben ansetzen und wieder lösen, ist das Problem geortet.
    Der Tank zu hoch bzw. Tankblech zu kurz, Welcher Idiot hat das ausgerechnet? Tankhöherlegung etwas übertrieben?
    IMG_6039.JPG
    Egal, Hilft alles nix, muß ne Lösung her.
    Also erst mal Alu Hohlprofiel (hatte ich gerade zur Hand) gebohrt und dazwischen geschraubt.
    Das muß natürlich wieder raus, Alu zwischen Stahl geht garnicht. Aber an Wochenenden sind die Alternativen echt knapp.
    Ich hoffe, ich vergess nicht das zu tauschen.

    DSC_0416.JPG

    so, jetzt isser drauf
    IMG_6039.JPG
    sieht schon annähernd wieder nach Auto aus
    IMG_6041.JPG
     
    monk, der Öli und HJL gefällt das.
  19. #19 Eagle Eye, 19.09.2017
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    27.900
    Zustimmungen:
    248
    Vorname:
    Carsten
    :respekt

    da bekommt man schon lust, es mit seinem auto auch so zu machen.

    platz müßte man haben......
     
    HJL gefällt das.
  20. #20 dirk_aus_md, 19.09.2017
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    52
    Vorname:
    Dirk
    das glaub ich dir gerne , ging mir bei den anderen Traeds auch immer so.
    Verzinkte Rahmen im Forum ansehen und anschließend die verrottete Stoßdämpferaufhängung
    in der Garage wieder anschweißen.
    Also hab ich irgendwann beschlossen, sowas will ich auch haben.
    Platz alleine reicht aber nicht.
    Man braucht einen Wrangler, den man dann lange Zeit nicht mehr braucht.
    Viel Zeit braucht man außerdem. Bisschen Kleingeld auch. Nerven leiden auch etwas.
    Mit nem DD würde ich das definitiv nicht machen.
    So, jetzt noch ein paar Bilder

    IMG_6056.JPG

    IMG_6060.JPG
    IMG_6061.JPG
    IMG_6062.JPG
    IMG_6063.JPG
    IMG_6065.JPG
    IMG_6067.JPG
    IMG_6068.JPG
     
    HJL gefällt das.
Thema:

eigentlich wollte ich nur Teile sammeln - Auferstehung Jeep Wrangler YJ 4,0 L

Die Seite wird geladen...

eigentlich wollte ich nur Teile sammeln - Auferstehung Jeep Wrangler YJ 4,0 L - Ähnliche Themen

  1. Blinkerhebel YJ

    Blinkerhebel YJ: Hallo Suche für einen Bekannten einen Blinkerhebel für seinen YJ. mfg ricardo
  2. Wrangler TJ – BJ 1998 – Motor springt an und stirbt dann gleich wieder ab

    Wrangler TJ – BJ 1998 – Motor springt an und stirbt dann gleich wieder ab: Hallo Community, ich bin neu hier. Wranger TJ, BJ 1998, 2,5 l, ca. 146.000 km. Der Motor springt an und stirbt dann gleich wieder ab. Leider...
  3. 17" Dolz Alufelgen & Winterreifen WG / WH Jeep GC mit Tüv

    17" Dolz Alufelgen & Winterreifen WG / WH Jeep GC mit Tüv: Verkauf ein Satz (4 Stk) Dolz Alufelgen mit Winterreifen das, leider, auf mein WK nicht paßt. Felgen 8J x 17 ET 35 Dolz Hammarda Dark LK: 5 x...
  4. Thule Dachträger für Jeep GC ab Bj. 2011-

    Thule Dachträger für Jeep GC ab Bj. 2011-: Hallo Zusammen. ich verkaufe auf Ebay-Kleinanzeigen meine Dachgepäckträger für den Jeep Grand Cherokee ab Baujahr 2011 (mit werkseitigen...
  5. Bodylift YJ

    Bodylift YJ: Hallo, will am Wochenende meinen 2" Bodylift einbauen. Schrauben von der Karosserie zum Rahmen sind schon gelöst. Muss ich noch was beim...