Dollarkurs niedrig wie nie: Shoppen in USA - bringts was ? ** 03.01.2008 **

Diskutiere Dollarkurs niedrig wie nie: Shoppen in USA - bringts was ? ** 03.01.2008 ** im Smalltalk Forum im Bereich Allgemeines; Was haltet Ihr davon ? Der Dollarkurs ist so niedrig wie nie. Lohnt es sich, in USA shoppen zu gehen ? Am Donnerstag könnt Ihr Eure Meinung dazu...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Lohrengel, 01.01.2008
    Lohrengel

    Lohrengel Guest

    Was haltet Ihr davon ? Der Dollarkurs ist so niedrig wie nie. Lohnt es sich, in USA shoppen zu gehen ? Am Donnerstag könnt Ihr Eure Meinung dazu HIER im Thementag zu schreiben...

    Gruß Veit
     
  2. #2 Lohrengel, 02.01.2008
    Lohrengel

    Lohrengel Guest

    so... kann losgehen ;-)
     
  3. #3 BC-KC 4000, 02.01.2008
    BC-KC 4000

    BC-KC 4000 Guest

    Och manno, ich hab null Ahnung vom Warenimport aus USA.:traurig2
    Ist ein Thread hier für die Spezialisten.
    :ciao
     
  4. #4 Lohrengel, 02.01.2008
    Lohrengel

    Lohrengel Guest

    würd ich nicht sagen... ich hab auch schon das eine oder andere dort eingekauft, nur muss man sich im klaren sein, was man letztlich inkl. porto und steuern bezahlt. und dann wäre da noch die garantie... lohnt es sich wirklich defekte teile zurückzusenden ?
     
  5. #5 BC-KC 4000, 02.01.2008
    BC-KC 4000

    BC-KC 4000 Guest

    Na klasse, dann weißt Du ja wie das abläuft.
    Zwecks Sammelbestellung;-)
     
  6. #6 Lohrengel, 02.01.2008
    Lohrengel

    Lohrengel Guest

    ja ne, iss klar... im grunde isses ja einfach. die haben ja alle onlineshops. nur mit dem porto sollte man vorher abkaspern.
     
  7. #7 Eagle Eye, 02.01.2008
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.754
    Zustimmungen:
    3.238
    Vorname:
    Carsten
    ich habe mal einige zeit in der ami-bucht geschaut und bin ziemlich beeindruckt.

    keine ahnung wie das mit tüv aussieht. aber preislich muss man da nicht warten bis der dollar auf höchstkurs ist.

    einige teile sind da incl fracht und zoll um die hälfte günstiger.

    man scheut sich halt, seine kohle im vorfeld übern teich zu schicken.


    ich denke für einige kommende features schon drüber nach, mir sie aus den USA zuschicken zu lassen.
     
  8. #8 grimaldur, 03.01.2008
    grimaldur

    grimaldur BROTHERHOOD

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    1.638
    Zustimmungen:
    31
    Vorname:
    Jean-Philippe
    naja, mit ebay... und paypal bisde sicher.. wenn der nicht liefert.. blokierst du sein paypal konto.. :gun:fingerzeig

    so wie ich es so mitverfolgt habe.. klappt das schon und ist grob gesagt der angezeigte $ preis in € wenns hier ist.

    oft sogar weniger.!

    wenn ich daran denke was meine vordere stoßstange gekostet hat....:tanz
     
  9. #9 Eagle Eye, 03.01.2008
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.754
    Zustimmungen:
    3.238
    Vorname:
    Carsten
    wie sind denn eure erfahrungen mit in USA gekauften teilen, wenn man die hier eibauen lassen will.

    immerhin stört es fast jede werkstatt.

    gibt es da erfahrungen ??

    die die selbst einbauen sind AUSNAHMSWEISE MAL NICHT gefragt :tuscheln



    und wie macht ihr das mit teilen, die eingetragen werden müssen ??

    vorher klären oder auf blauen dunst einfach bestellen, einbauen (lassen) und dann zur prüfstelle ??
    (jetzt dürfen auch wieder alle antworten ;-))
     
  10. #10 Lohrengel, 03.01.2008
    Lohrengel

    Lohrengel Guest

    also, alles was ich bisher zu DC geschleppt habe an Fremdteilen, bauen sie dort auch ein. Garkein Problem bislang...
     
  11. Jeep42

    Jeep42 ---Der mit ohne Jeep---

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    4.441
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Matthias
    Ich hab mit USA bestellungen auch nur positive erfahrungen.

    Ob es sich lohnt kann jeder im vorfeld ausrechnen, fast jeder shop teilt einem erst das porto mit und erwartet dann eine bestätigung der bestellung.
    Diese gesamtsumme in euro umrechnen +ca. 25% Dann ist man beim einkaufspreis.

    Der ist dann oft genauso hoch wie der dollar preis in euro...;-)

    bestellen selbst ist genauso einfach wie hier im onlineshop bestellen...
    Nur das man halt seine Kredit (!) karten nr. durchs netz schicken muss...
    Bei ebay geschäften gehts häufig mit Paypal, das ist noch einfacher...

    Mein einziges problem mit kredit karten einkauf war einmal, das meine Bank die abbuchung nicht zugelassen hat... nicht weil kein geld "drauf" war... sondern weil diese "gemerkt" hat das ein Amerikanisches unternehmen "viel" geld abbuchen will....:daumen

    Kurze rücksprache mit bank und händler das sie es nochmal versuchen sollen... ware unterwegs....da war aber auch rechnungs adresse (meine) und lieferadresse verschieden....

    ansonsten ist aber soviel ich weiss internet einkauf mit max 100€ selbstbeteiligung sogar gegen betrug versichert....theoretisch....


    Mit garantie ansprüchen und eintragungen siehts natürlich nicht so rosig aus....
    Eintragungen sollten, sofern sie gemacht werden(müssen) vorher geklärt werden...

    Tja, und den "klassischen garantiefall" hatte ich noch nicht, denke aber das, das kein problem sein sollte. Dann aber wird natürlich der preisvorteil durch das hin und herschicken stark geschmälert....vorsichtig ausgedrückt:pfeiffen

    Ich habe jedenfall schon den ein und anderen hunderter durch einkauf in USA gespaart so dass ich insgesammt betrachtet sogar einiges wieder zurück schicken könnte...

    Ich werde weiterhin, natürlich nicht alles, aber einiges "drüben" bestellen....

    :ciao
     
  12. #12 BlueGerbil, 03.01.2008
    BlueGerbil

    BlueGerbil The Grey - powered by Randy

    Dabei seit:
    07.08.2007
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Jan
    Ich würde "komplexe" Dinge nicht drüben bestellen wg. der Garantieabwicklung - ein befreundeter Händler hatte recht lange Zoff wg. eines falsch gelieferten Strokers für einen Kunden - da rennst Du deiner Kohle dann erstmal nach. War keine Hinterhof-Klitsche sondern DER Lieferant für Stroker... ;-)

    Steckachsen, Felgen, Stoßstangen u.ä. würde ich mittlerweile auch drüben ordern, die Preise sind einfach zu verlockend.

    Wobei man auch bedenken muss, das die hiesigen Händler von etwas leben müssen - ist für jemanden, der alles selber machen kann, sicherlich kein Argument, aber wenn man wie ich auf einen kompetenten Schrauber vor Ort angewiesen ist, muss man auch dazu beitragen, das der uns erhalten bleibt.

    Meine OME-Dämpfer hätte ich über meine Prozente bei deutschen Großhändlern 90 Euro billiger bekommen, gekauft habe ich sie letztendlich dann doch bei meinem Schrauber vor Ort. Er hat da ca. 100 Euro dran + Einbau, das ist in meinen Augen realistisch.

    Wenn der Schrauber vor Ort kaputt geht, weil er nix mehr verkauft/einbaut, dann habe ich ein Problem. Mit meinem Blauen muss ich mich nicht beim hiesigen Chrysler-Händler blicken lassen, da funktioniert gar nix. Und was es nicht als Original-Teil gibt, das kennen die nicht, können´s nicht bestellen, dürfen´s nicht usw. - aus deren Sicht sicherlich nachvollziehbar, hilft mir aber nicht.

    Mein Fazit:

    In Absprache mit meinem Schrauber werde ich drüben bestellen, andere Dinge werden hier vor Ort gekauft, um die Kohle da zu lassen, wo sie gebraucht wird. Außerdem habe ich da die Möglichkeit, den Betreffenden direkt anzumotzen, wenn was nicht paßt und muß mich dann nicht bei Quadratec/4Wheels-wasauchimmer/Offroad-Store/usw. von Pontius zu Pilatus verbinden lassen, was Zeit, Geld und Nerven kostet.
     
  13. #13 Lohrengel, 03.01.2008
    Lohrengel

    Lohrengel Guest

    Gute Einstellung :daumen
     
  14. Jeep42

    Jeep42 ---Der mit ohne Jeep---

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    4.441
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Matthias
    Stimmt, so hab ich das auch meist gehandhabt. Tlw. teile bestellt und einbauen lassen und stellenweise sogar für "meine" werkstatt mitbestellt aber auch sachen dort gekauft.
    Das kommt halt auf die teile an bzw "wie" ich bestelle....
     
  15. #15 Karsten, 03.01.2008
    Karsten

    Karsten Jeeper

    Dabei seit:
    10.08.2007
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Karsten
    Die Einstellung von BlueGerbil find ich auch klasse !!

    Teile für die Restaurierung meines CJ's hab ich zu fast identischen Anteilen
    (50/50) beim Will und bei 4wd.com in USA gekauft. Spezielle Teile, die Will auch selber erst besorgen musste, bzw. die er auch gar nicht im Sortiment hatte, hab ich dann direkt geordert.

    Bei uns ist es so, dass die beiden Grand's sowieso zum örtlichen Chrysler Service Partner, Autohaus Belloth in Penzberg, kommen ( Inspektion / Reparaturen etc. ). Beide laufen aufs Geschäft und da wird auch nicht stundenlang im Internet oder sonst wo gesucht, wenn ich neue Bremsscheiben etc. brauche. Man bringt ja schliesslich auch kein Schnitzel zum Braten mit ins Restaurant, wenn man essen geht. Der TJ war vorm Überschlag auch regelmässig beim Belloth zur Inspektion. Nach dem Überschlag hab ich mir einige Teile in Deutschland besorgt ( neuer Scheibenrahmen, Scheibe etc. ). Nur die Tuffy Mittelkonsole kam aus USA.
    Die ist aber dann auch beim Belloth eingebaut worden. - Ich hab dazu einfach keine Zeit gehabt.

    Momentan, bei dem derzeitigen Dollarkurs lohnt es sich, Teile zu importieren, die nicht zum TÜV müssen. Wenn der TÜV auf eine ABE etc. besteht, dann wird es schnell teuer.

    Karsten
     
  16. #16 rene_yj, 03.01.2008
    rene_yj

    rene_yj Jeeper

    Dabei seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    René
    Ich sehe das auch so, wenn ich beim deutschen Händler was kaufen und der nen paar Prozent verdient, ist das doch total in Ordnung, wenn es allerdings das doppelte ist dann denk ich auch über Alternatieven nach. Aber Fakt ist, bei Teilen wo man ne Garantie brauchen kann,dann sollte man es in Deutshcland kaufen.
    Grüße
     
  17. heujo

    heujo Guest

    ich habe schon einiges bei quadratec, 4x4dude, ebay.com und auch 4wd.com bestellt. hat immer bestens geklappt. man muss halt rechnen können, ansonsten sehe ich das so wie jan, wenn eine werkstatt es einbaut, soll sie auch was dran haben, denn letztendlich machen die ggf. auch ne garantieleistung auf teile und/oder einbau.

    insgesamt hats bisher immer geklappt. bei quadratec war mal was falsches in der post, war den ihr fehler und die jungs haben kostenlos den gewüschten artikel per express nachgesendet. ich hatte dann ein paar brocken liegen, die ich in der bucht verschäppern konnte.

    von der versandabwicklung ist ups am besten, die machen es fix und fertig und bringen es vor die haustüre, rechnung für zoll kommt dann per post 2 wochen später... bei fedex und anderen habe ich immer das problem, das ich selbst verzollen muss, und da ich fast 40km zum zuständigen zollamt habe, oft unterwegs bin, bezahl ich ups gerne die 10,- euro abwicklungspauschale und habe dafür keinen stress und fahrerei.

    mit ein bischen aufwand ist die bestellung in usa halt verbunden aber es kommt bei mir net aufn tag an, da der yps nicht mein daily driver ist...

    wenns mal schnell gehen soll, dann kann man auch beim eberle bestellen, die haben viel da, aber die preise und vor allen die fracht sind schon gigantisch, leider... :traurig2

    der will ist eine gute alternative, liegt in den preisen in der mitte zwischen usa und eberle, hat auch einiges an teilen da, habe ich aber bisher immer nur mal über nen kollgen was mitbestellt.

    so, jetzt sind meine 2ct durch, muss noch fracht, zoll und umsatzsteuer aufrechnen und dann den text abschicken... :-)
     
  18. #18 YJUMPER, 03.01.2008
    YJUMPER

    YJUMPER Irgendwann ist es wieder Zeit...

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    5.483
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Heiko
    Dann geb ich auch mal meinen Senf hinzu, da ich derzeit auf der Suche nach neuen Gasdruckdämpfern mit 2" Lift bin. Mal unabhängig der Marke "Rough Country" finde ich den Preis von 128 $ für den Satz äußerst günstig. Da die Firma jedoch keinen Versand nach Deutschland anbietet, kam auf meine Anfrage heute folgende Antwort:

    "Sorry, we don't ship out of country. We will ship t a forwarder.
    Give us a call toll free and we will be happy to assist you."

    Das heisst, wenn ich es richtig übersetzt habe (kann leider kein polnisch:fingerzeig), dass wenn ich deren "kostenlose" Nummer anrufe, die die Sendung an einen Dritten in den Staaten liefern, der es dann nach D weiterleitet?
    Oder muss ich da nen Bekannten in den Staaten haben, an den die dann liefern?

    Grüsse

    Heiko

    Edit: Hatte ganz vergessen, da ich keine Kreditkarte habe und deshalb auf PayPal -Anbieter zurückgreifen muss...
     
  19. #19 rottifan, 03.01.2008
    rottifan

    rottifan Muscle-Jeep-Driver

    Dabei seit:
    01.01.1970
    Beiträge:
    1.025
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Jens
    Bei vielen ist es so dass sie nicht direkt nach Germany liefern. Dafür liefern sie kostenfrei innerhalb der USA. Wenn Du jemanden in den USA hast, kann er es Dir schicken. Ich mache es bei bestimmten Sachen auch so, denn es gibt auch Leute da kannst Du im ebay.com nicht mitbieten weil nur amerikanische Mitglieder zugelassen sind. Dann schicke ich immer einen Bekannten vor, den ich wiederum per paypal bezahle.
    Ich kaufe sehr viel in den USA, das sind aber meistens Dinge die ich hier nicht bekomme oder zu echt gewaschenen Preisen, und bei Gewinnspannen von 200 Euro bei Sachen die 450 Euro kosten sind mir nicht verständlich. Fahrwerke oder so kaufe ich auch bei Will, einige größere Sachen habe ich auch bei Joachim gekauft, aber es muss immer im Rahmen bleiben. Wenn ich Für 6 original Rubicon Längslenker (hinten unten, hinten oben und vorn oben) das Gleiche bezahle wie für 2 in Deutschland (vorn unten), dann kaufe ich in den Staaten, denn ich muß für mein Geld arbeiten und kann es nicht sinnlos zum Fenster rauswerfen. Ich habe nichts dagegen Geld bei den hiesigen Händlern zu lassen, aber es muss im Verhältnis stehen.
     
  20. #20 YJUMPER, 03.01.2008
    YJUMPER

    YJUMPER Irgendwann ist es wieder Zeit...

    Dabei seit:
    10.10.2007
    Beiträge:
    5.483
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Heiko
    Dann werde ich schnell mal meinen Sohn konsultieren, der hat Haufen (Internet)-Bekannte in den Staaten. Aber sicher seriös, die haben einige gemeinsame Projekte im Internet laufen. :danke für den Tip. Und nochmal zum Thema kaufen hier oder in USA: Ich habe sicherlich 70% meiner bisher benötigten Dinge hier in Deutschland gekauft. Aber wenn es sich wirklich lohnt, Geld zu sparen in den Staaten, warum nicht. :daumenSo lange der günstige Kurs besteht, sollte man das ausnutzen. Irgendwann kann das ja mal wieder ganz anders aussehen.:tuscheln

    Man könnte sich hierzu sicherlich noch stundenlang auslassen, aber ich habe meinen Teil dazu gesagt.:vertrag

    Grüsse

    Heiko
     
Thema:

Dollarkurs niedrig wie nie: Shoppen in USA - bringts was ? ** 03.01.2008 **

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden