Differential Hinten weist Abrieb im Öl auf

Diskutiere Differential Hinten weist Abrieb im Öl auf im JEEP Wrangler TJ Forum im Bereich Wrangler; Liebe Jeep-Freunde, bei meinem 98er TJ, 2.5, wurde in der Werkstatt im hinteren Diff Abrieb und sonstige kleinere Splitter im Öl festgestellt....

  1. Marl

    Marl Member

    Dabei seit:
    08.10.2013
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Bart
    Liebe Jeep-Freunde,

    bei meinem 98er TJ, 2.5, wurde in der Werkstatt im hinteren Diff Abrieb und sonstige kleinere Splitter im Öl festgestellt. Es macht auch Geräusche beim Fahren, vor allem ein surren bei Gaswegnahme im dritten Gang. Die Reparatur soll inkl. Teilen ca. 800 Euro kosten. Zunächst wurden nur vier Lager im Preis berücksichtigt. Mehr könnte man erst sehen, wenn der Deckel ab ist.

    Meine Frage, ist der Preis gerechtfertigt? Weiterhin, wäre es möglich damit noch eine längere Strecke zu fahren (500km)? Welche Teile müssten schlimmstenfalls ersetzt werden? Kennt Ihr einen Händler? Danke!
     
  2. hugon

    hugon Master

    Dabei seit:
    12.09.2008
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Hugo
    Das surren klingt nach kaputten pinion Lager.

    Wie haben die denn die Späne im Öl festgestellt, ohne den Deckel ab zu machen?

    Ich würde alle Lager tauschen wenn das Diff an sich ok ist.
    Kosten für einen überholsatz sind um 150 Euro.
    Zzgl nen längerer Nachmittag Arbeit.
    Geht aber auch gut selber zu machen wenn man schon mal zugeschaut hat.
     
  3. #3 bagmaster, 25.10.2013
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    30
    Vorname:
    Tom
    Setzt aber schon ein bisschen Werkzeug voraus, wenn's vernüftig werden soll.
    Sicherlich kann man sich immer irgendwie helfen und was zurecht tricksen aber es geht wesentlich einfacher mit dem richtigen Werkzeug.
    Oft sitzen die Korblager so fest drauf das die mit nem Trennmesser kaum runter zu bekommen sind. Klar kann man die auftrennen aber das ist auch nicht immer so simpel.
    Ich möchte auf Presse, Spreizer, Abzieher usw. nicht verzichten. Wenn das noch unterm Auto passieren soll dann nur mit Hebebühne, für diese Nummer auf dem Bauch liegend bin ich zu alt. ;)
     
  4. Marl

    Marl Member

    Dabei seit:
    08.10.2013
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Bart
    Hallo Hugon,

    danke für die Antwort. Das war auch deren Vermutung. Leider habe ich noch nicht zugeschaut. Habe mir das Teil mal im Werkstatthandbuch angesehen und es sah für mich kompliziert aus :-)

    Der Meister hat wohl etwas Öl abgelasen oder abgesaugt, da müsste doch ein Einfüllstopfen sein, nehme ich an. Ist natürlich die Frage wie es innen aussieht, das werde ich aber nicht beurteilen können, es sei denn es fehlen ein paar Zähne :grübel Mir erschienen 400 Euro etwas viel für die Teile, nachdem ein Kupplungssatz von Sachs 300 Euro kosten sollte...
     
  5. #5 bagmaster, 25.10.2013
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    30
    Vorname:
    Tom
    Material für die Diff Überholung mit Zahnrädern kannst du 400-430€ veranschlagen. Mit Öl , Reinigungsmittel , Dichtungsmittel veranschlagen die meisten 500€ plus Arbeit. Bei Stundensätzen von 65-80€ ist man dann schnell bei 300-400€ Arbeitslohn.
     
  6. Marl

    Marl Member

    Dabei seit:
    08.10.2013
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Bart
    Ok, gut zu wissen bez. der Kosten. Nun ja, veranschlagt waren eben nur die Lager für 400.

    Ist damit noch irgendwie weiterzufahren? Ich hab natürlich Angst das es mir das Diff komplett zerbröselt, aber eine längere Tour müsste ich noch machen.

    Man ey, gerade gekauft und schon den Sack voll Arbeit :vogel
     
  7. eddybo

    eddybo Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten !

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    29.871
    Zustimmungen:
    202
    Vorname:
    eddy
    ... :warten DAS wird auch wohl so bleiben :pfeiffen ist aber ein anderes Thema ;-)


    Der Preis ist, wie BAGMASTER schon schrieb, leider ein realistischer Werkstattpreis.
    "selbermachen" ohne Werkzeuge, Plan und ein As im Ärmel durch jemanden der das schon
    mal gemacht hat, würde ich mir verkneifen wenn ich auf das Auto angewiesen wäre :vertrag

    Wenn's kein DailyDriver ist kann man ja immer noch als "Plan B"
    die Teile durch die Gegend fahren und Hilfe suchen :genau

    Ob Du damit noch fahren kannst, kann Dir hier eigentlich, ohne es gehört zu haben,
    sicher keiner beantworten und auch Zwei die es hören, werden vielleicht aufgrund
    der eigenen Erfahrung, unterschiedlicher Meinung sein.

    Generell würd ich mal sagen, dass Abrieb (Mehl) sicher nicht sooo schlimm wie Späne sind
    und ein "surren" sicher nicht so schlimm wie ein "knacken", dann wären wenn es denn die Lager sind,
    diese höchstwahrscheinlich gebrochen :traurig2

    Wenn es wirklich nur im entlasteten Zustand surrt, und sonst funktioniert wurde ICH die
    Strecke noch fahren wenn es nicht anders geht ... wenn es dann aber unterwegs zu
    knacken anfangen sollte, würde ich eher mal über eine Mitgliedschaft beim ADAC nachdenken
    bevor ein Lager zerbröselt und sich evt. verkeilt !

    Just my 2 ct.


    ...und falls Du mal einen Blick unter den Deckel riskieren willst ...
    http://www.jeep-community.de/showpost.php?p=379606&postcount=224

    Wenn es die Lager sind, muss der Korb raus wo die Diffzahnräder rausgedreht wurden.
    Dafür werden die 4 Schrauben rechts und links vom Korb entfernt und der Korb komplett rausgenommen
    (bei vielen geht das so, bei manchen braucht man einen Spreizer) rechts und links liegen dann die Lager.

    Es könnte aber auch sehr gut das Lager des Pinion sein, das sitzt an dem vorderen Eingang der
    Kardanwelle in die Achse, DAS ist dann nochmal eine ganz andere "Operation"

    Dann kommt das beliebte Thema "Stauchhülse" und die Einstellung des "Zahnflankenspiels" auf Dich zu :pfeiffen

    Die beiden Begriffe kannst Du ja mal in die Forensuche eingeben :genau
     
  8. Marl

    Marl Member

    Dabei seit:
    08.10.2013
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Bart
    Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort. Der Kleine steht jetzt wieder zu Hause, noch immer mit defektem Diff. Ich fahre am Montag die längere Strecke und dann schau ich mir das mal an. Ausbauen könnte ich selber, allerdings den Lagerwechsel würde ich irgendwo mit mitgebrachtem Material machen lassen. Da der Gute nicht mein Alltagsauto ist, kann er problemlos ne Woche in der Garage bleiben. Ich muss zugeben, nachdem Kat und Endtopf begradigt wurden (vom Vorbesitzer besch*ssen eingebaut) höre ich fast gar nichts ungewöhnliches mehr. Zugegeben, selbst das Surren nehme ich kaum wahr :-) Ich hoffe also das er die Strecke packt und dann schau ich es mir an. : gib5
     
  9. Marl

    Marl Member

    Dabei seit:
    08.10.2013
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Bart
    Noch eine blöde Frage, hab ich hinten ein DANA 30 oder 44 Diff? :help
     
  10. #10 bagmaster, 29.10.2013
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    30
    Vorname:
    Tom
    Zu 99,9% ein Dana 35
     
  11. Marl

    Marl Member

    Dabei seit:
    08.10.2013
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Bart
    Guten Abend,

    vielen Dank für Eure Antworten. Ich muss das Thema wieder auskramen.

    Ich habe nun das Diff reparieren lassen, drei Lager waren defekt, beide vom Korb und das dritte weiß ich nicht mehr genau :-)

    Der Jeep fährt sich jetzt ungemein leiser :tanz Was mir nun aber nach einer langen Fahrt (500KM) aufgefallen ist, im dritten Gang habe ich wieder Geräuche von hinten, wenn ich ganz leicht aufs Gas gehe (bei ca. 50km/h). Ganz leicht heisst, Gas ca. 0,5-1cm drücken. Gas los, alles wieder leise, das durchdrücken, alles leise. Kündigt sich da wieder was an? Alle Lager wurden getauscht, die Stauchhülse neu und Castrol 75W140 rein. Das Diff hatte nach 300km eine angenehme Temperatur, ich konnte meine Hand problemlos auf den Deckel legen, Öl bleibt wo es soll. Wenn ich mich nicht irre, wurden genau 1,8L eingefüllt - zu wenig?

    Vielen Dank :pfeiffen
     
  12. eddybo

    eddybo Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten !

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    29.871
    Zustimmungen:
    202
    Vorname:
    eddy
    1,66 ltr. Öl + 120 ml Friction Modifier (wenn Diff mit Track-Lock-Sperre)
    folglich 1,78 bei offenem Korb, das passt also :daumen


    Sind die Geräusche NUR im 3. Gang oder in den anderen Gängen auch ?
    Geräuschbildung also nur unter Teillast und NICHT im Schiebebetrieb ?
    Hab ich das richtig verstanden ?
     
  13. Marl

    Marl Member

    Dabei seit:
    08.10.2013
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Bart
    Ist mir nur im 3. Gang aufgefallen, zum 5. kam ich in der Stadt nicht ;-) So ist es, NICHT im Schiebebetrieb. So war es vor der Reparatur, nurr noch lauter.

    Vielen Dank!
     
  14. eddybo

    eddybo Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten !

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    29.871
    Zustimmungen:
    202
    Vorname:
    eddy
    Das Diff würde ich dann nun eher Ausschließen.

    :nachdenklich Ich denke nun eher an Getriebe oder Kreuzgelenke

    Versuch mal es weiter einzugrenzen,
    wann passiert was in welchem Gang oder ist es bei gleicher Drehzahl
    in jedem Gang gleich ? Es könnten einige Teile das Geräusch verursachen.

    Knackt (auch evt. ein helles metallisches Klack-Geräusch)
    es auch beim Anfahren oder beim Lastwechsel oder hast Du nur ein Surren/Brummen ?
     
  15. Marl

    Marl Member

    Dabei seit:
    08.10.2013
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Bart
    Ok, ich war vorhin nochmal unterwegs. Es ist unabhängig vom Gang, sondern von der Geschwindigkeit. Das Geräusch fängt erst bei ca 45km/h an. Ob nun im 3., 4., oder 5. Gang, es fängt immer beim "ersten" betätigen des Gaspedals ab 45km/h an. Sobald ich es mehr durchdrücke, sprich beschleunige, ist es weg. Was mich nervt ist, dass es ab 45km/h egal in welchem der oberen Gänge ist, wenn ich die Geschwindigkeit halte, da eben gerade dann das Gaspedal nur knapp gedrückt ist :-(

    Es knattert hier und da noch etwas, ist wohl aber der Auspuff bzw. die ganze Abgasanlage zum einen an der Getriebeschutzplatte und zum anderen hinten an der AHK... blöde billig-Ersatzteile (vom Vorbesitzer verbaut). Das nervige Geräusch zu beschreiben ist schwer, aber hört sich etwa so an, als würden die Reifen auf dem breiten Streifen auf der AB vom Standstreifen fahren, nur etwas leiser, mit zunehmender Geschwindigkeit etwas lauter werdend... ohne Vibrationen :-)

    Was noch gemacht wurde: neuer Simmering, neue Kupplung, Motor raus/rein - da eine Schraube am Krümmer gerissen war (an der Spritzschutzwand), Krümmer plan geschliffen und neue Dichtung. Der Meister meinte noch, das Rohr zwischen Kat und Endtopf (wenn ich richtig zugehört habe...) ist vom Durchmesser zu groß, wurde aber soweit es ging zunächst wieder verwendet (jaja, der liebe Zeitdruck meinerseits).

    Vielen Dank für die Hilfe : gib5
     
  16. eddybo

    eddybo Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten !

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    29.871
    Zustimmungen:
    202
    Vorname:
    eddy
    :grübel

    :nachdenklich
    ich finde das passt (leider) irgendwie nicht zusammen ...

    Geschwindigkeitsabhängig, unabhängig vom eingelegten Gang :nachdenklich
    also fallen meiner Meinung nach Motor, Getriebe, Kardanwelle und Diff erstmal raus,
    da sich bei diesen Sachen Drehzahlen, Gangräder und Drehgeschwindigkeiten ändern

    Ein Windgeräusch (vibrierende Teile durch Fahrtwind) schließt sich durch das
    entfallen des Geräuschs beim "gasgeben" aus.

    Ein Radlager und die Reifen wäre Geschwindigkeitsabhängig, unabhängig vom Gang :genau
    aber Geräusche erst ab 45 km/h im Teillastbereich ??
    und im Bereich ohne Last sowie bei Vollast wieder ohne Geräusche ??

    ... :troll passt auch nicht wirklich


    Ich tippe auf einen Teil der Abgasanlage die irgendwo drankommt
    oder irgendwas liegt am Motor an was eine Vibration überträgt die
    an einem anderen Blech oder ähnlich zu einem Geräusch wird.

    Wenn Du "gas" gibst "kippt" der Motor sich von dem "Teil" weg (oder dichter dran)
    Alle anderen Kombinationen die mir momentan dazu einfallen ergeben leider keinen Sinn.

    Das es erst ab 45 km/h anfängt ist auch hier seltsam aber evt. liegt
    es an einer Luftverwirbelung durch Fahrtwind oder so
    :achselzuck
     
  17. #17 bagmaster, 24.11.2013
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    30
    Vorname:
    Tom
    Die Drehzahl der Antriebselemente wie Vtg, Kardanwellen und Differential sind Geschwindigkeitsabhängig und haben mit der Gangwahl nix zu tun.
    Die eine passende Fehlerdiagnose zu geben ist wie Kaffeesatz lesen.

    Erstaunlich ist schon das deine Werkstatt nur drei der vier vorhandenen Lager im Differential gewechselt hat.

    Die von dir beschriebenen Geräusche entwickeln sich auch recht häufig durch Verschleiss in den Bereichen Kreuzgelenke, Slipyoke, KW Längenausgleich, VTG Ausgangslager.

    Allerdings nebenbei bemerkt, wenn du ein Fahrzeug gänzlich ohne extra Geräuschkulisse suchst, kauf dir lieber einen Q3 oder was ähnliches.
     
  18. eddybo

    eddybo Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten !

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    29.871
    Zustimmungen:
    202
    Vorname:
    eddy
    :traurig2 'tschuldigung, stimmt natürlich !!
     
  19. Marl

    Marl Member

    Dabei seit:
    08.10.2013
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Bart
    Vielen Dank für die Antworten.

    Alle Lager im Diff wurden gewechselt, Distanzscheiben, Schrauben und Dichtungen auch.

    Ich suche nicht nach einem Auto ohne Geräuschkulisse, ich war nur beunruhigt nachdem ich ordentlich Geld in die Instandsetzung gesteckt habe. Sollte es nicht vom Diff kommen (können), bzw. würde sich eine schlechte Instandsetzung anders bemerkbar machen, dann fahr ich erstmal entspannt weiter und danke für die Hilfe!

    Trotzdem eine komische Sache :grübel
     
  20. #20 bagmaster, 24.11.2013
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.754
    Zustimmungen:
    30
    Vorname:
    Tom
    Kein Plan wer die Diffüberholung gemacht hat, deswegen kann man nie Fehler ausschließen.
    Du könntest allerdings Wechselweise die Kardanwellen ausbauen und auch mal nur mit Vorderradantrieb fahren, dann könnte man evtl. schon was von der Fehlerliste nehmen.
     
Thema: Differential Hinten weist Abrieb im Öl auf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. späne im differential

    ,
  2. differential öl abrieb

    ,
  3. abrieb im differential

    ,
  4. abrieb differenzial
Die Seite wird geladen...

Differential Hinten weist Abrieb im Öl auf - Ähnliche Themen

  1. Org Sitzbezüge grau Stoff Wrangler YJ vorne und hinten

    Org Sitzbezüge grau Stoff Wrangler YJ vorne und hinten: Verkaufe die kompletten Bezüge meines Wrangler YJ Preis 150 VB Fotos gerne auf Anfrage
  2. Tauschen der Karosserieauflagegummis Hinten links und rechts beim Tank

    Tauschen der Karosserieauflagegummis Hinten links und rechts beim Tank: Hallo Zusammen! Da ich ja fest beim Sanieren meiner Affenschaukel bin (Derzeit hab ich ja Zeit und Material zu hause) habe ich heute mal die...
  3. Jeep Wrangler JK 2017 hintere Kofferraumverkleidung ausbauen

    Jeep Wrangler JK 2017 hintere Kofferraumverkleidung ausbauen: Ein Moin Moin aus Hamburg, kann mir jemand ne'n Tip geben, wie ich beim Wrangler JK 2017 die rechte hintere Kofferraum-Verkleidung demontieren...
  4. Differential Dana 30 ausbauen HILFE

    Differential Dana 30 ausbauen HILFE: Moin möchte das Differential an der Vorderachse ausbauen.:help Steckachsen sind draußen. Leider bekommen ich es nicht raus. Abhe die Lagerklammern...
  5. WH 3.0 crd ATG Öl Wechsel

    WH 3.0 crd ATG Öl Wechsel: Ich würde gerne beim WH das Getriebeöl wechseln.. Habe schon so einen Kit bei "Mercedes" gekauft (Filter, Dichtung, Stecker, fuchs öl 11L usw...)...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden