Diesel zur Reinigung??

Diskutiere Diesel zur Reinigung?? im JEEP Wrangler YJ Forum im Bereich Wrangler; Hallo Jeepfreunde, Das Dieselkraftstoff zur Reinigung von Motorradketten genutzt werden kann habe ich schon mal gehört. Auch irgendwo hier im...

  1. Tommi

    Tommi YJ

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Thomas
    Hallo Jeepfreunde,

    Das Dieselkraftstoff zur Reinigung von Motorradketten genutzt werden kann habe ich schon mal gehört. Auch irgendwo hier im Forum gab es mal irgendwann das Thema, das man Diesel zur, na sagen wir mal innere "Motorwäsche" gegen den Schwarzschlamm und Ablagerungen nutzen kann. Leider finde ich weder den Thread noch kenne ich mich damit aus. Funktioniert das wirklich?? Und wenn, wie gehe ich da am besten vor?? Einfach Öl ablassen und Diesel einfüllen, den Motor dann drehen lassen und danach wieder ablassen??? Wenn das gehen sollte, wieviel Diesel sollte man einfüllen?? Wie lange sollte es im Motor verbleiben das es auch Wirkung zeigt, bzw. wie lange sollte der Motor drehen???Was ist zu beachten, und sind verbleibende Diesel Restrückstände nach dem ablassen nicht schädlich für den Motor??? Kennt sich jemand damit aus??? :grübel

    Gibt es ansonsten noch andere wirkungsvolle Möglichkeiten, falls dieses Prozedere nicht ratsam ist??:confused::confused:

    Gruß Thomas
     
  2. #2 jeeper-yj, 27.06.2012
    jeeper-yj

    jeeper-yj Master

    Dabei seit:
    24.02.2008
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Peter
    Ich würde es sein lassen es sei denn:

    du möchtest wirklich saubere Zylinderwände
    du möchtest wirklich saubere Lagerschalen
    du möchtest wirklich einen sauberen Motorschaden haben :grübel:grübel

    weil dein Motor hat keinerlei Öl mehr zum schmieren und die ersten Kilometer kommt da auch kein Öl hin weil du das Dieselgezumpelt nicht komplett raus bekommst. Außerdem dankten es dir deine Kolben die Ihre Schleifwirkung an den Zylinderwänden ausprobieren können. Da kann es dann schon mal zu Riefen kommen.

    Meine Empfehlung mach regelmäßig deine Ölwechsel und denke auch an den Filter

    Gruß Peter
     
  3. #3 TJ Pauli, 27.06.2012
    TJ Pauli

    TJ Pauli Master

    Dabei seit:
    29.10.2009
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Frank
    Also,
    gemacht haben wir es auch schon bei Land Rover V8 Motoren.
    Nur sollte man nicht mit dem Diesel in der Ölwanne fahren.
    Wir haben den Motor damit gespült weil...
    ich schätze ähnlich wie bei dir, Ventildeckel runter...:huch Schock, alles schwarz verklumpt. Man fragt sich, ob sich da überhaupt noch etwas unter der schwatten Masse bewegen kann. Also, wie in anderen Foren gelesen, Öl raus, Diesel rein und im Standgad etwa 5 Minuten laufen lassen. Zeugs raus Vorgang wiederholt, dann Billigöl rein, gleiche Prozedur, schlußendlich nochmals mit richtigem Öl. Und den Filter wechseln! Was soll ich sagen. Kein meßbarer Erfolg !!! Die Klumpen wirst du so nicht los. Die kann man nur vorsichtig abkratzen
    Was die Wunderreiniger wie Ölschlammspülungen etc. machen oder können, kann ich die aus Mangel an Erfahrung leider nicht sagen.

    Übrigens, der Motor läuft noch heute.
     
  4. Martin

    Martin keep on jeepin´

    Dabei seit:
    13.05.2008
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Martin
    Hallo,

    also ich kann da nur sagen Finger weg......

    ein Motorinstandsetzer sagte mir mal auf eine ähnliche Frage ob ich denn wirklich einen Motorschaden riskieren möchte.......

    auch riet er mir ab von irgendwelchen Zusätzen ab die z.B. die Ventile oder sonst irgendetwas reinigen sollen...... hier wäre eine Undichtigkeit der Ventilschaftdichtungen das einzige Ergebnis und nichts anderes.....

    und noch dazu.... wohlmöglich verstopfen sich die Ölkanäle wenn sich doch irgendwas löst.... und dann hast du Schmierstellen die nicht mehr versorgt werden.....
    ich denke das macht mehr Schaden als das es nutzt....

    ich würde auch sagen..... regelmässig Öl und Filter wechseln.... nicht das ganz billige zeug nehmen und dann sollte das für die doch recht einfachen Motoren reichen......
     
  5. Tommi

    Tommi YJ

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Thomas
    Hallo,

    Danke erstmal für die Antworten.Also nö, einen Motorschaden mag ich natürlich nicht heraufbeschwören. Aber der Schwarzschmodder hat mich ganz schön erschrocken. Und der geht bei kurzen Wechselintervallen wieder weg??? Natürlich will ich nicht das irgendein Ölzulauf mit einem Klumpen veschlossen wird, aber kann mir auch nicht vorstellen das das für den Motor gut ist so wie er jetzt aus sieht. Will ja deshalb nicht gleich den ganzen Motor zerlegen. Und da gibt`s nix anderes??? :achselzuck

    Gruß Thomas
     
  6. #6 jeeper-yj, 27.06.2012
    jeeper-yj

    jeeper-yj Master

    Dabei seit:
    24.02.2008
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Peter
    Doch

    gutes ÖL alle 5000 km Wechseln mit Ölfilter.

    Ventildeckel / Ölwanne mit Bürste und Kaltreiniger säubern sonstige Kohlereste absaugen mit Staubsauger

    Mühsame Angelegenheit aber es geht

    Gruß Peter
     
  7. Tommi

    Tommi YJ

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Thomas

    Na bevor ich einen Motorschaden riskiere werde ich mir lieber die Mühe machen.......Aber Kohlereste????? Ich sehe da nur schwarzen Schlamm. :traurig2

    Gruß Thomas
     
  8. #8 jeeper-yj, 27.06.2012
    jeeper-yj

    jeeper-yj Master

    Dabei seit:
    24.02.2008
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Peter
    Na dann ist das ja noch halb so wild. Bau die Teile ab mache die ordentlich mit Kaltreiniger sauber. Nimm Öl was du sonst auch immer nimmst (10W40 oder 15W40) und immer schön Ölwechseln (5000 KM).

    Denke auch daran das sich Schlamm durch Stadtfahrten und Kurzstrecken sehr gerne bildet. Also mal Autobahn 100 km/H fahren und nicht übertreiben.

    Peter
     
  9. Tommi

    Tommi YJ

    Dabei seit:
    29.10.2010
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Thomas

    Hallo Peter,

    na dann hoffe ich mal, daß ich das Zeug nach und nach raus bekomme....bevor sich mal so ein Schlammbrocken löst und mir einen kapitalen Motorschaden beschert.
    Bevor ich da mal reingeschaut hatte, hatte ich damit nicht so ein Problem, aber irgendwie ist mir nu die Lust auf weitere Strecken erstmal vergangen. :traurig2

    Gruß Thomas
     
  10. Shadow

    Shadow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2007
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Sven
    Hole Dir ein "günstiges" Öl, fahre damit im Motor ein paar hundert Kilometer zum spülen und dann die normale Ölfüllung rein. Kannst auch zwei oder dreimal machen die Prozedur, da kriegst auch einiges raus. Habe ich beim Dicken als ich ihn damals bekommen habe auch gemacht, glaub zwei mal die Prozedur und da kam einiges mit raus. Diesen dicken Schwarzschlamm bekommst da aber auch nicht unbedingt komplett mit raus.

    Von den Wundermitteln zum Motorreinigen halte ich nicht viel, denn damit löst Du zwar die Rückstände, aber die verstopfen Dir unter Umständen dann auch wichtige Kanäle (besonders die zu den Kurbelwellenlagern oder Pleullagern). Ausserdem zeigt die Erfahrung das die Motoren dann auch auf einmal Ölleckagen haben wo vorher keine waren.

    Lieber mal zwischendurch mit "Spülöl" ein paar Kilometer fahren und so den groben Modder mit raus spülen.


    Nur meine Erfahrung nach über 20 Jahren Motorenbau, auch wenn es größere Motoren sind die nicht so empfindlich sind...

    Nachtrag!!! ALs ich den Dicken 2008 gekauft habe, sah das Öl was da im Motor war eher wie Teer aus, durch mehrmaliges Spülen mit günstigem Öl habe ich das gut wieder in den Griff bekommen, der Dicke hat fast 300000 KM runter und bis auf das I6 Standartklappern im kalten Zustand habe ich keine Probleme.
     
Thema:

Diesel zur Reinigung??

Die Seite wird geladen...

Diesel zur Reinigung?? - Ähnliche Themen

  1. Jeep TJ Diesel-Umbau - Kaufberatung

    Jeep TJ Diesel-Umbau - Kaufberatung: Hallo Zusammen, ich bin ganz neu im Forum und schon voll mit dem Jeep-Virus infiziert Ich würde mir nun gerne meinen ersten Wrangler zulegen....
  2. Gebrauchten Cherokee Diesel (4) kaufen???

    Gebrauchten Cherokee Diesel (4) kaufen???: Hallo zusammen, neben meiner guten, alten Käthe (YJ) plane ich den Z4 endlich zu verkaufen. Jetzt ist mir ein Cherokee in´s Auge gefallen, der mir...
  3. Daystar Bodylift 1" JKU Benziner und Diesel Automatik

    Daystar Bodylift 1" JKU Benziner und Diesel Automatik: Neu nie verbaut !! 200 € inkl Versand [IMG] [IMG] [IMG]
  4. motorprobleme beim 3l diesel

    motorprobleme beim 3l diesel: mein 3l bekommt keinen diesel bzw zu wenig pumpe und injektoren ok das fahrzeug ist seit drei monaten in der werkstatt...es wurde alles...
  5. WK (BJ 2012) 3.0l (241 PS Diesel): Problem mit Original-Felgen aus USA

    WK (BJ 2012) 3.0l (241 PS Diesel): Problem mit Original-Felgen aus USA: Hallo zusammen, ich hab' mir Original-Felgen aus den USA gekauft, die jetzt vom TÜV moniert werden. (Da Originalfelgen ohne Papiere; wie man mir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden