Das Elend geht weiter - Beifahrertür tot ...

Diskutiere Das Elend geht weiter - Beifahrertür tot ... im KFZ-Elektrik / Elektronik /Reparaturen /An + Umbau Forum im Bereich Allgemeine Technik; Liebe Mitverschwörer, nachdem ich das Problem mit dem undichten Scheinwerfer auf der Beifahrerseite gelöst hatte stellt sich heraus, dass mein...

  1. #1 Dieselmitch, 16.03.2024
    Dieselmitch

    Dieselmitch Rußfiltervorglüher

    Dabei seit:
    19.06.2013
    Beiträge:
    1.806
    Zustimmungen:
    10
    Vorname:
    Michael
    Liebe Mitverschwörer,
    nachdem ich das Problem mit dem undichten Scheinwerfer auf der Beifahrerseite gelöst hatte stellt sich heraus, dass mein Granny noch ein ganz weiteres und massives elektrisches Problem hat.

    Angefangen hat das mit der Fehlermeldung "Totwinkel Assistent nicht verfügbar" und auf der Fahrerseite leuchtet das gelbe Dreieck dauerhaft - NUR auf der Fahrerseite.
    Also gingen mein Schrauber und ich davon aus, dass hinten links der Sensor ausgefallen ist, die laufen gerne schon mal voll Wasser. Bei iehBäh einen "neuen" alten Sensor bestellt und verbaut. Hilft nix, selber Fehler und während einer OBD-Ausleseorgie festgestellt, dass man an das Steuergerät für die Dinger nicht rankommt.

    Nun haben wir mal ein wenig rumspekuliert und sind außerdem zu dem Ergebnis gekommen, dass hier was ganz anderes faul ist: Die Beifahrertür ist TOT! Außer der ZV, die ja vom Komfort-Gedöns unabhängig ist, geht nix, keine Spiegelverstellung, kein Spiegel Anklappen und auch der Fensterheber ist out-of-order!

    Eine Anfrage bei Jeep ergab die "erhellende" Auskunft, dass irgendwo im Kabelbaum zur Tür vorne rechts gerne mal was schlecht gecrimpt sei, somit dann der BUS ausfallen würde. Ja toll, was und wo , in der Tür, in der A-Säule?

    Meine Frage nun: Kennt jemand das Problem oder hat dazu schonmal was gehört oder gelesen?
    Mein Schrauber will sich sonst mal in die Tiefen des Kabelbaums begeben und anfangen, nach einem Kabelbruch oder einer schlechten Crimpstelle zu suchen. Wir vermuten nämlich, dass das Problem mit der Tür vorne links gleichzeitig auch für das Totwinkelproblem verantwortlich ist ... aber: Nix genaues weiß man nicht.

    Ich bin für Ideen und probate Lösungsvorschläge dankbar, mein Granny ist gerade 11 Jahre alt geworden und mängelfrei den Fängen des TÜV-Prüfers entkommen, eigentlich will ich ihn noch viele Jahre fahren.

    Somit: HELP!!
     
  2. #2 Eagle Eye, 16.03.2024
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    33.618
    Zustimmungen:
    7.885
    Vorname:
    Carsten
    Der WJ hatte eine bekannte Kabel-Bruchstelle in der Tür, direkt am Scharnier bei der Durchführung
     
    jeeptom gefällt das.
  3. #3 jeeptom, 16.03.2024
    jeeptom

    jeeptom Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    18.12.2007
    Beiträge:
    6.233
    Zustimmungen:
    4.860
    Vorname:
    Tom
    Die bekannte Bruchstelle betrifft fast alle Hersteller und Fahrzeugtypen.
    Aber dort würde ich auch zuerst nach schauen.
     
  4. #4 Dieselmitch, 23.03.2024
    Dieselmitch

    Dieselmitch Rußfiltervorglüher

    Dabei seit:
    19.06.2013
    Beiträge:
    1.806
    Zustimmungen:
    10
    Vorname:
    Michael
    Ist kein WJ sondern ein WK2 mit Komfortgedöns ... Overland halt.

    Inzwischen ist ein weiteres BUS-Problem aufgetreten:
    Zwischendurch sah ich mal ganz kurz, wirklich GANZ kurz, die Fehlermeldung "Speichersystem nicht aktiv." o.ä., die Sitzeinstellungsspeicherung etc. funktioniert schon seit längerem nicht mehr, auch nicht im Stand auf P.

    Ich glaub der Hobel separiert sich langsam von selber ... :huch :traurig2
     
  5. #5 Dieselmitch, 13.05.2024
    Dieselmitch

    Dieselmitch Rußfiltervorglüher

    Dabei seit:
    19.06.2013
    Beiträge:
    1.806
    Zustimmungen:
    10
    Vorname:
    Michael
    So, ich wollte das Rätzäl auflösen, warum plötzlich die ganzen Gizmos nicht mehr wollten!

    Probleme im BUS-System war nah dran, dass die Kiste irgendwann Anfang des Jahres mal ein wenig "elektrisch" roch, hatte ich vergessen.

    Mein Schrauber wollte also anfangen zu messen, baute also alles mögliche aus und plötzlich stieß er auf ein verschmortes Steuergerät für die Vordertür rechts, das hatte sich per "britzelbrutzel" und einem Schluß im Bussystem verabschiedet :pfeiffen
    Das Steuergerät kostet nicht die Welt, ist gebraucht für unter 100€ zu bekommen.

    Und plötzlich geht der Totwinkel-Assistent wieder, auch die Spiegelverstellung und der Fensterheber summbrummseln vor sich hin:yeah:yeah

    Ergo haben wir wochenlang an der total falschen Ecke gesucht ... für so ein doofes abgerauchtes Türmodul.

    Also, wenn's plötzlich mal "elektrisch" stinkt: Könnte ein abgerauchtes Steuergerät sein!
     
    TheoYJ und der Öli gefällt das.
Thema:

Das Elend geht weiter - Beifahrertür tot ...