China Winde - "auf den Zahn gefühlt"

Diskutiere China Winde - "auf den Zahn gefühlt" im KFZ-Elektrik / Elektronik /Reparaturen /An + Umbau Forum im Bereich Allgemeine Technik; Hallo zusammen, wie sicherlich der eine oder andere von euch, beschäftige ich mich seit geraumer Zeit mit Seilwinden die für meinen TJ in Frage...

  1. #1 bagmaster, 17.02.2013
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.846
    Zustimmungen:
    28
    Vorname:
    Tom
    Hallo zusammen,

    wie sicherlich der eine oder andere von euch, beschäftige ich mich seit geraumer Zeit mit Seilwinden die für meinen TJ in Frage kommen würden.

    Da es keine Combatwinch wie MB Corse - Giggel Pin werden sollte, man ist ja nur wie der Ami so schön sagt "Weekend Warrior", gibt eine schier unüberschaubare Auswahl am Markt - Warn - Ramsey - Superwinch - Come Up - Warrior - Champion - Horn - Goodwinch - King One - Prime Tech - Rotwerk - Ebay usw...

    Ein Großteil davon sieht noch absolut ähnlich bzw. gleich aus, liegen aber preislich um 100-200€ auseinander.

    Nach einigem hin und her standen die Eckdaten fest :

    -9500 LBS reichen aus
    -Leerlaufseilgeschwindigkeit >12m/min.
    -kein integriertes Relaisgehäuse
    -außen liegende Bremse
    -Kabelfernbedienung
    -Dyneema Seil
    -Kosten so günstig wie möglich

    In Frage kommende Modelle wären:

    Superwinch Talon 9.5SR
    Come Up DV-9 oder Seal 9.5s
    Goodwinch TDS-9.5 oder King One TDS-9.5c (baugleich)

    Nach ein wenig Internetrecherche hab ich dann ein gutes Angebot in der Nähe für die King One gefunden. Nach einem freundlichen Gespräch mit dem Händler, wechselte die Winde für unter 400€ den Besitzer. (Lag wohl an meinem überzeugenden Auftritt :keule::-)).

    Da ja noch Winter ist, mußte als Zeitvertreib die neue Winde herhalten:


    [​IMG]


    Getriebeglocke mit wuchtigem VA-Kupplungshebel für den Freilauf:

    [​IMG]

    Stahlseil abgespult:

    [​IMG]


    Relaisgehäuse mit einem gedichteten Albright-Relais (Nachbau?)

    [​IMG]


    Alles sauber Verkabelt und massive Kupferbrücken.
    Die Schlauchschellen und Schrauben sind aus VA:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Nach dem Entfernen der langen Stehbolzen die durch den Motor gehen wurde als erstes die hintere Abdeckkappe abgenommen. Hier kommt man an die Kohlebürsten die ausreichend dimensioniert sind und gute 10-12mm Nutzlänge haben. Die Kugellager sind von anständiger Qualität und als 2RS oder als 2Z ausgeführt.

    [​IMG]

    Das Motorgehäuse welches auch als Feldträger fungiert wurde abgenommen und alle Schrauben auf ausreichendes Anzugsmoment geprüft.
    Vor der Montage wurden die Anlageflächen mit RTV Silkon eingedichtet und der Motor wieder zusammen gebaut.
    Etwas RTV unter den Schraubenköpfen sorgt auch da für mehr Dichtigkeit

    [​IMG]

    [​IMG]


    Nachdem die Motorseite wieder zusammen ist gehts an die Getriebeseite.
    Als erstes kommt die Mitnehmerkupplung und die Nockenscheibe der Bremse zum Vorschein:

    [​IMG]

    [​IMG]


    Also Seegerringe runter Mitnehmer ab und die Bremsbeläge sind zu sehen:

    [​IMG]

    Hier nochmal die komplette Bremse und das Bremsgehäuse:

    [​IMG]

    [​IMG]


    Jetzt gehts dem Planetengetriebe "ans Leder", 9 Schrauben halten mich noch von der Wahrheit fern ;)
    3.Stufe mit Mitnehmer für die Seiltrommel

    [​IMG]


    2.Stufe mit Anlaufscheibe und alles ausreichend gefettet und zwischen den Gehäusehälften gedichtet.

    [​IMG]
    [​IMG]

    1.Stufe links oben im Bild, rechts nochmal die kompl. Bremse und der Sperrbolzen vom Freilauf

    [​IMG]


    Oben rechts sieht man das schwimmend gelagerte Hohlrad von der 1.+2.Stufe des Planetengetriebes. Oben links die Gehäusehälfte dazu.
    Bei den King One Winden erfolgt der Freilauf nicht durch verschieben eins Zahnrads oder einer Kupplung, sondern der Sperrbolzen der in die Bohrungen des Hohlrads eingreift und dieses Fixiert wird angehoben. Dadurch wird das Hohlrad beweglich und die Sperrwirkung vom Planetengetriebe negiert. Das hat den Vorteil das alle Planetenräder immer voll im Eingriff sind.

    [​IMG]


    Hier sieht man die beiden entfetteten Gehäusehälften der Winde mit den Trommellagern (mitte weiss) und den Trommeldichtungen (außen schwarz)

    [​IMG]


    Die Plantenräder sind alle gefräßt und die Wellen und Träger sind alle gedreht. Außer den Dichtscheiben der Kugellager sind im Getriebe keine Stanzteile zu finden. Die Verarbeitung ist auf einem sehr hohen Niveau.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Das Gehause/Hohlrad der 3.Stufe ist aus Grauguss und sauber verarbeitet.
    Alle Bohrungen sind entgrahtet und alle anderen Kanten sind leicht gebrochen

    [​IMG]

    Das Chinafett wurde von mir entfernt und alles mit Autol Top 2000 Longlive geschmiert. Dieses Fett hat sich bei unseren Maschinen sehr gut bewährt.
    Bei unseren Versuchen mit div. Fettsorten (Klüber, Molykote, Esso, Mobil, Autol) für offene Zahnradantriebe hat sich das Autol am besten bewährt, deswegen kommt das auch heir zum Einsatz.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Die Gehäusehälften vom Getriebe wurden bei der Montage zusätzlich noch mit RTV Silicon eingedichtet.
    Hier die fertig zusammengebaute und funktionstüchtige Winde:

    [​IMG]

    Die Winde wurde dann ca. 3x10 Min ohne Last laufen gelassen, die Temperaturentwicklung war jeweils Handwarm.

    Nächsten Samstag will ich den Sperrbolzen noch mit einer O-Ringdichtung ausrüsten und die Bremse muß noch eingestellt werden.

    Alles in allem kann ich als Mann vom Fach, den King One Leuten nur zu ihrem gelungenen Produkt gratulieren. Ich kann mir nicht vorstellen das eine Warn qualitativ besser ist, selbst wenn die in den USA hergestellt worden ist.

    Dann werde ich die längst überfällige Windenplatte für´n TJ entwerfen.
    Jetzt gibts ja einen Anlaß :genau. Parallel dazu werd ich mir noch Gedanken machen was ich so alles zur elekrischen Ansteuerung vorsehe.

    Als Windenseil werd ich wohl das konfektionierte Trophyline in 10mm nehmen:

    http://www.sk4x4sports.de/cms/front_content.php?idcat=66

    Es sei denn jemand von euch hat was besseres.
     
  2. #2 SittingBull, 17.02.2013
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    8.691
    Zustimmungen:
    23
    Vorname:
    Ron
    Interessanter Bericht. Danke
    In den nächsten Tagen mach ich meine 9000er Warn auf
    Fetten und abdichten. Bin gespannt wie es da aus sieht
     
  3. Troll

    Troll Lone Driver

    Dabei seit:
    23.09.2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Tom
    Da hast du die selben Erfahrungen und Feststellungen wie Ich mit meiner Timbertech gemacht.
    Voll zufrieden mit der Verarbeitung und der späteren Leistung.
    Ich hab auch nur das Fett gegen mir bekanntes Hochleistungsfett getauscht.
    Obwohl das originale auch einen guten Eindruck gemacht hat.
     
  4. #4 Intruder66, 18.02.2013
    Intruder66

    Intruder66 love the old jeeps..they will go everywhere

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mario
    Ich würde etwas vorsichtig seien mit "einfach " mal das Stahlseil gegen ein Gewebeseil zu tauschen. Das Ding schein eine direkte Kopie der alten Warn M 8000 zu seien. Und die M 8000 ist nicht für Gewebeseile zugelassen/ freigegeben da das Stahlseil dort eine Kühlfunktion mit überneimmt (wie bei vielen Winden dieser Bauart). Und du schreibst es ja selbst....selbst ohne Last wird die Winde schon Handwarm, dann stell dir mal vor was dann passiert wenn du 30mtr Seil drauf hast und die Wärme nicht ordentlich abgeleitet wird wenn die Winde mal etwas ziehen muß. Auch die mega extra Motor Abdichtung die gern mal wieder von Leuten betrieben wird ist so eine Sache. Ich sage nur Kondensfeuchtigkeit. Wenn das alles nicht wäre könnte man ja genauso gut einfach die Entlüftungen an den Achsen zubraten....mal so überspitzt gesagt.;-) Nen Anlassser dicht man ja auch nicht 110 %tig ab....
     
  5. #5 SittingBull, 18.02.2013
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    8.691
    Zustimmungen:
    23
    Vorname:
    Ron
    Mario, wo steht das mit der Zulassung der Seile für die Warn-Winden?
    Das mit der Kühlung macht mich etwas nachdenklich in Bezug auf meine xd9000i
     
  6. #6 bagmaster, 18.02.2013
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.846
    Zustimmungen:
    28
    Vorname:
    Tom
    Hallo Mario,

    ich glaube du hast meinen Bericht nicht aufmerksam genug gelesen.

    Die King One hast soviel mit der M8000 gemein wie ein Patrol mit einem Wrangler.

    Das die Warn keine Freigabe für irgendwelche Dyneemaseile hat stimmt, das allerdings gar kein Synthetikseil auf die Warn geht stimmt allerdings so auch nicht.

    Die Warn hat die Bremse in der Trommel, dadurch kann es zu Problemen durch Hitzeentwicklung mit Dyneema Seilen geben. Für Warnwinden gibt es extra freigegebene Dyneemaseile und fast alle Warn Winden auch die M8000 können schon Werksseitig mit Nylonseil bezogen werden. Bei diesen speziellen Seilen sind die ersten Seilmeter die auf der Trommel liegen mit einer zusätzlichen Hülle gegen Hitze isoliert.

    Auf die King One kannst du alle Arten von Dyneemaseilen spulen da die eine außen liegende Bremse hat und an der Trommel keine Hitze entsteht.

    Bei meinem Testlauf von 3x10min mit jeweils einer kurzen Pause von 1-2min wurde nur der Motor und das Getriebe handwarm, die Trommel erwärmte sich nicht.

    Meine zusätzlichen Abdichtmaßnahmen dienen Hauptsächlich der Schlagwasserdichtigkeit durch Regen und Spritzwasser dem die Winde ja sehr oft ausgesetzt ist. Durch rausdrehen der Masseanschlußschraube an der Unterseite, sollte man regelmäßig den Motor austrockenen lassen

    Getriebeentlüftungen an sich sind in vielen Fällen auch nicht zwingend nötig, wir setzen schon seit Jahren Hochleistungsplaneten- und Winkelgetriebe ohne Entlüftung von Alfa, Tandler, SEW im S1 Betrieb ein. Die Dinger laufen rund um die Uhr und werden bis zu 130 Grad warm ohne das es bisher zu Problemen geführt hat.
     
  7. #7 Intruder66, 19.02.2013
    Intruder66

    Intruder66 love the old jeeps..they will go everywhere

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mario
    Hallo ,da ich auf der Arbeit bin und nur via Handy suchen kann ist das nicht so einfach .
    Ich hatte das glaube ich mal auf irgend einer der einmillonsten Warn PDF seiten gelesen.
    Ging da aber hauptsächlich um die alten M - serie die man eben bei verwendung der Spezialseile zumindestens mit den Nachrüstkühlrippen für en Motor ausstatten sollte um
    soviel wie möglich an Wärme wegzubekommen.

    Aber wie ja schon richtig geschrieben wurde ist es eigentlich ein. Bauartbedingtes Problem. Durch verwendung von hitzebeständigeden spezial syntetikseilen gibt es ebenmehr Wärme im getriebe und an der Bremse.....

    Ich meine mich aber zu Erinnern das das bei den Brücken winden von Warn kein problem mehr war da anders aufgebaut.
     
  8. #8 Intruder66, 19.02.2013
    Intruder66

    Intruder66 love the old jeeps..they will go everywhere

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mario
    x Antworten im Text eingefügt.
     
  9. #9 Grizzly, 19.02.2013
    Grizzly

    Grizzly Kastenwagenmann

    Dabei seit:
    18.12.2007
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    38
    Vorname:
    Mario
    Danke für den tollen Bericht.
    Ich bin überrascht wie anders die Winde doch gegenüber den ganz billig Chinawinden aufgebaut ist. Der Bericht könnte für manch einen die Kaufentscheidung sein vielleicht doch 150 € mehr auszugeben.
    Ist es nicht so das keine Dyneemaseile an den Warn verwendet werden durften weil die Hitze eher den Seilen zu schaffen gemacht hat als der Winde?
     
  10. #10 bagmaster, 19.02.2013
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.846
    Zustimmungen:
    28
    Vorname:
    Tom
    Selbst die neue Zeon Serie von Warn ist nicht für Standart Dyneema Seile geeignet, es gibt da einen Bericht da wurde durch ein ungeeignetes Synthetikseile die Komplete Winde zerlegt und war Kernschrott. Ich suche den heut Abend mal.
     
  11. #11 SittingBull, 19.02.2013
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    8.691
    Zustimmungen:
    23
    Vorname:
    Ron
    Ok. Meine ist ne Brücken-Winde. Das Dyneema-Seil ist gestern gekommen und wird dann auch montiert. Versuch macht kluch.
     
  12. #12 bagmaster, 19.02.2013
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.846
    Zustimmungen:
    28
    Vorname:
    Tom
    Welches Windenseil hast du denn genommen ?

    Hier der Link zum Windentest mit der zerbröselten Warn Endurance 12 (war doch keine Zeon)

    http://www.expeditionportal.com/res...0-tug-of-war-the-ultimate-12v-winch-test.html
     
  13. #13 SittingBull, 19.02.2013
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    8.691
    Zustimmungen:
    23
    Vorname:
    Ron
    von Horn
    30m, 10mm, Bruchlast 12t
    Mal sehen wie das aufgespult aussieht :-)
     
  14. #14 bezwinger, 20.02.2013
    bezwinger

    bezwinger Master

    Dabei seit:
    30.10.2007
    Beiträge:
    2.789
    Zustimmungen:
    19
    Vorname:
    peter
    :grübel ws mir bei diesen bericht auffällt ist das alle ein rollenfenster benutzen ...:achselzuck und kein alugussfenster ! ich hab auch solange ein rollenfenster benutz und bin gerad dabei auf ein alufenster umzurüsten ... muß nur noch neue löcher bohren .

    wie ist eure meinung dazu soll ich das fertig machen oder so lassen wie es war .

    und zum thema hab ich auch noch was ...in meine rotfuchswinde hab ich noch nie rein gesehn ...:traurig2 aber in die superwinch OX hab ich neulich einen blick geworfen , alles io nach 30 jahren :-)
    [​IMG]
     
  15. #15 bagmaster, 20.02.2013
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.846
    Zustimmungen:
    28
    Vorname:
    Tom
    Von der Seilreibung die beim aufwickeln entsteht müsste das Seilrollenfenster auf jeden Fall besser sein. Im Grunde genommen kann es daher eigentlich kein Fehler sein beim Seilrollenfenster zu bleiben, speziell bei deinem Timbercrawler.
     
  16. #16 bagmaster, 20.02.2013
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.846
    Zustimmungen:
    28
    Vorname:
    Tom
    Horn ?? Grube Dynaforce ;) - wie sieht bei dem die Trommelbefestigung aus ?
     
  17. #17 Intruder66, 20.02.2013
    Intruder66

    Intruder66 love the old jeeps..they will go everywhere

    Dabei seit:
    30.06.2009
    Beiträge:
    2.503
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Mario
    Es gibt wohl ne Firma die PU rollen dafür zum austauschen anbietet. Ich würde aber auf Alu fenster wechseln, denn solange das Syntetikseil sauber auf den Rollen läuft ist alles gut aber wehe die Winde steht mal etwas nach unten oder oben im Gelände.....dann kann das Seil sich an den Ecken bei manchen Rollenfenstern aufreiben. Bei den Alu dingern ist es egal wie die Winde steht und wo du hinziehst seitlich oder nicht.
     
  18. #18 SittingBull, 20.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 20.02.2013
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    8.691
    Zustimmungen:
    23
    Vorname:
    Ron
    Genau. Jetzt wo du es sagst... Grube Dynaforce.
    In der Bucht ist eins drin. Nur der Preis :huch 250,- :verrückt
    :tuscheln Ein Kumpel hats über seine Firma direkt bestellt -
    mit Seilfenster Alu und Versand für 210,- (ist trotzdem noch viel für so ne Wäscheleine) :-)

    Trommelbefestigung? Fehlanzeige.

    Eigenbau. 10mm Kabelöse. Wird schon.... halten. :vogel
     
  19. #19 chrisdz, 20.02.2013
    chrisdz

    chrisdz Member

    Dabei seit:
    08.07.2009
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    chris
    Hallo,

    Super Bericht.
    Technisch fundiert, mit Ahnung von der Sache.

    Gruß
     
  20. #20 trudelpups, 20.02.2013
    trudelpups

    trudelpups Vielen Dank für nichts !

    Dabei seit:
    18.04.2008
    Beiträge:
    7.288
    Zustimmungen:
    7
    Vorname:
    Arnd
    Irgendwie finde ich den Trend zu den Plasteseilen schon merkwürdig.
    Normal kann ja alles nicht stabil genug-aus Edelstahl genug und
    möglichst 60 Jahre haltbar sein.
    Jetzt fängt alles an am Gewicht zu sparen und fliegt auf Plaste....
    .......das nur mal so und völlig Wertungsfrei.:achselzuck
    Ich bleib beim Stahlseil........hab ja nen 4L :yippieh
     
Thema: China Winde - "auf den Zahn gefühlt"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. warrior samurai winden erfahrung

    ,
  2. come up Winde Kohlen

    ,
  3. warrior winden

    ,
  4. warrior seilwinden test,
  5. come-up winden,
  6. trommelbremse für china seilwinde,
  7. superwinch qualität,
  8. seilwinde anschlussplan,
  9. seilwinde warrior test,
  10. warrior samurai test winde,
  11. Warrior seilwinde test ,
  12. 5t winde aus china,
  13. seilwinde warrior erfahrung,
  14. autol top 2000,
  15. dyneema seil china,
  16. china seilwinde,
  17. king one 9 5 winde,
  18. test warrior seilwinden
Die Seite wird geladen...

China Winde - "auf den Zahn gefühlt" - Ähnliche Themen

  1. AEV-Stoßstange aus China

    AEV-Stoßstange aus China: Hallo zusammen, seit kurzem bin ich ein stolzer Besitzer von Jeep Wrangler Sahara 2,8 CRD BJ 2012, die Originalstoßstange gefällt mir nicht und...
  2. Winde und NewYorker

    Winde und NewYorker: Hi,hat jemand von Euch eine NewYorker Ramme in Verbindung mit ner Winde verbaut. Dachte mir das Fenster dazwischen könnte gut passen und es steht...
  3. Verkaufe Winde Horn alpha 9.5-Q

    Verkaufe Winde Horn alpha 9.5-Q: Hallo, ich verkaufe meine Winde Horn alpha 9.5-Q (hsw 9500-Q-12V) Die Winde war nur 1 mal probeweise montiert. Wegen Fahrzeugwechsel kann...
  4. Tachoritzel 25 Zähne

    Tachoritzel 25 Zähne: Biete ein Tachoritzel langer Schaft 25 Zähne mit 21/25 Schaftgehäuse an. Habe es gebraucht gekauft weil man mir geraten hatte ich könnte so meine...
  5. Avenger-Grill aus China, wer hat Erfahrungen?

    Avenger-Grill aus China, wer hat Erfahrungen?: Hallo, Ich interessiere mich für einen Grill, Avenger-Style. Das Teil gibts von RR als Spartan-Grille hier in D für über 350 oder als Nachbau auf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden