Bremsverteilventil / Proportionalventil

Diskutiere Bremsverteilventil / Proportionalventil im JEEP CJ Forum im Bereich Wrangler; Ich überhole gerade die Bremse meines CJ7, B. 1979. Ein Problem ist das am Rahmen sitzende Verteilventil bzw. der elektrische Schalter darin für...

  1. t-64

    t-64 Old Guys Rule: High Mileage - Low Maintenance

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    12
    Vorname:
    Torsten
    Ich überhole gerade die Bremse meines CJ7, B. 1979. Ein Problem ist das am Rahmen sitzende Verteilventil bzw. der elektrische Schalter darin für die Warnleuchte:
    Es ist ein (vermutlich noch originales) Ventil verbaut, das im Schalter zwei Kontakt-Pins hat. Die Ventile die man finden kann haben alle nur einen Pin (siehe Fotos).
    Außerdem sind diese Ventile in den gängigen Shops offensichtlich nicht so ohne weiteres bestellbar.
    Ein Ventil habe ich bereits, jedoch ist darin ein falscher Schalter (mit einem Pin und anderem Gewinde) eingebaut. Daher folgende Fragen:
    1. Weiß jemand wo man diese Ventile bekommen kann?
    2. Hat schon mall jemand den Schalter mit zwei Pins gegen einen mit einem Pin getauscht? Wie kann man den Schalter mit einem Pin in die bisherige Elektrik einbinden? Ein Anschlussplan wäre super, da ich den Schalter mit einem Pin auch nicht wirklich verstehe: ein Stromkreis muss doch geschlossen werden. Mit zwei Kabeln ist das klar, aber wie schließe ich einen Stromkreis mit nur einem Kabel?

    Bevorzugte Lösung wäre der Tausch des kompletten Ventils gegen ein neues, jedoch ohne Änderung der verlegten Edelstahlbremsleitungen. Daher möchte ich idealerweise einen baugleichen Ersatz verwenden.
    Alternativ-Lösung wäre die Verwendung des vorhandenen Ventils mit Anschluss des einpoligen Schalters und entsprechender Änderung des elektrischen Anschlusses.

    Danke vorab für Eure Hilfe!
     

    Anhänge:

  2. #2 ollygpunkt, 08.02.2015
    ollygpunkt

    ollygpunkt Rolling at any Point

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Oliver
    Das Einpinteil wird auf masse geschaltet....

    wenn du unbedingt das wie vorher schalten willst...muss nur nen Relay zwischen dann funzt das !
     
  3. #3 t-64, 08.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2015
    t-64

    t-64 Old Guys Rule: High Mileage - Low Maintenance

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    12
    Vorname:
    Torsten
    Wird über den Betätigungsstift des Schalters auf Masse geschaltet?
    Welches der beiden vorhandenen Kabel schalte ich auf den Anschlusspin des Schalters am Ventil?
    Gemäß dem Schaltplan für die Originalverdrahtung wird die Zuleitung (also "+") zur Kontrollleuchte durchgeschaltet, daher zwei Kabel. Wenn ich eins (welches) jetzt über den Schalter auf Masse schalte, was passiert mit dem anderen? Der Stromkreis zur Leuchte müsste dann doch anders geschaltet werden, oder?
     
  4. #4 ollygpunkt, 08.02.2015
    ollygpunkt

    ollygpunkt Rolling at any Point

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Oliver
    mach nen Relay zwischen, dann musste nix ändern vom Rest.
    Plus haste den Teilste...masse kommt vom neuen Schalter....und nun noch das zweite Kabel an den Ausgang und schon funzt es...je nachedem was der alte Schalter gemacht hat....entweder Öffner oder Schließer verwenden!
     
  5. t-64

    t-64 Old Guys Rule: High Mileage - Low Maintenance

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    12
    Vorname:
    Torsten
    Erstmal Danke für Deine schnellen Antworten!
    Ich habe auch nochmal verschiedene Schaltpläne aus meinen ReparTurbüchern durchgeforscht:
    Es scheint so zu sein, dass meine beiden Kabel beide "+" liefern. Das eine kommt über einen Zündschalter von 75A auf 57A dann auf 57C und endet am Schalter auf 57. Das zweite kommt von der Lichtmaschine (12E) über einen anderen Zündschalter auf 77 zur Warnlampe, dann über 57D aud 57B und endet am Schalter auf 77. Masse wird scheinbar über den Schalter und Ventil in den Rahmen geleitet.
    Die Variante mit einem Kabel kommt mit "+" von 75B über einen Zündschalter, dann 67D, 57D, 57A und 57 auf Klemme 67 des Schalters.
    Masse scheinbar wie vorher über das Ventil zum Rahmen. Eine Warnlampe ist dort nicht aufgeführt. Ist das evtl auch der Unterschied? 2 Pins: mit Warnlampe; 1Pin: ohne Warnlampe?
    Ein Relais würde ich doch nur zum Schalten höherer Leistungen benötigen.
    Die Frage wäre, kann ich beide Kabel einfach zusammen auf den einen Pin des neuen Schalters legen oder muss nur eins (welches? Funktion des anderen?) angeschlossen werden?
    Es müsste ein Schließer sein, da die Lampe bei Betätigung ja anfängt zu leuchten.
     
  6. #6 ollygpunkt, 08.02.2015
    ollygpunkt

    ollygpunkt Rolling at any Point

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Oliver
    Einfach messen und probieren...wenn nur masse zu kommt, sollte aus zwei mach eines Problemlos funzen...

    einfach mal den alten durchmessen...was der wirklich schaltet...dann weißte doch bescheid!
     
  7. t-64

    t-64 Old Guys Rule: High Mileage - Low Maintenance

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    12
    Vorname:
    Torsten
    Der alte ist ja leider kaputt, da schaltet nix mehr :-( und 'nen Kabelbrand wegen falscher Beschaltung will ich möglichst vermeiden.
    Ich glaube aber, dass die Klemmenbezeichnungen genormt sind, muss ich in den nächsten Tagen mal googlen.
    Werde das Ergebnis meiner Recherchen und (meiner hoffentlich schmorbrandlosen) Versuche dann mitteilen.
     
  8. t-64

    t-64 Old Guys Rule: High Mileage - Low Maintenance

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    12
    Vorname:
    Torsten
    Letztlich mal wieder alles einfacher als gedacht :-)
    Ich habe den defekten "Schalter" einfach mal gespaltet um zu sehen, was sich darin verbirgt (siehe Bild).
    Der "Schalter" ist nur ein federnd gelagerter Stift im Kunststoffgehäuse, der den Kontakt über den Kolben des Proportionalventils schließt, sobald dieser sich in der Fehlerstellung befindet, da er nur in dieser Stellung metallischen Kontakt zum Stift hat und somit den Stromkreis zur Masse schließt.
    Die beiden Pins werden im Anschluss zusammengeführt. Es kann also der eine Pin des neuen Ventils für beide Kabel genutzt werden.
    Nun muss ich also nur noch einen passenden Stecker für den Pin basteln, was ja kein wirkliches Problem sein sollte.
     

    Anhänge:

  9. #9 Harald59, 16.03.2015
    Harald59

    Harald59 J eder E insatz E ine P anne

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Harald
    moin moin,
    habe auch das Problem, das der Bremskraftverteiler im Eimer ist.
    Kann mir jemand sagen, wo ich solch ein Teil bekomme?
    Mein Jeep CJ7 ist BJ. 11.´84
     
  10. t-64

    t-64 Old Guys Rule: High Mileage - Low Maintenance

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    12
    Vorname:
    Torsten
  11. #11 Harald59, 17.03.2015
    Harald59

    Harald59 J eder E insatz E ine P anne

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Harald
  12. t-64

    t-64 Old Guys Rule: High Mileage - Low Maintenance

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    12
    Vorname:
    Torsten
    Ich mir vor knapp 2 Jahren ein komplettes Set mit Bremskraftverstärker, Hauptbremszylinder und dem Ventil (sogar alles verchromt ) für umgerechnet ca. 280€ inkl. Transport und Einfuhrumsatzsteuer aus USA gekauft. Dann wäre für einen relativ geringen Aufpreis alles neu. Falls Du Interesse hast, kann ich Dir den Shop mal raussuchen. Gibt's dort aber in diversen Shops, müsstest Du mal nach einem passenden googlen.
    Gruß Torsten
     
  13. #13 Harald59, 18.03.2015
    Harald59

    Harald59 J eder E insatz E ine P anne

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Harald
    hab jetzt mal alles auseinander gebaut...
    war nicht ganz einfach, aber alles heil geblieben....
    die Bremsleitungen sind noch super, nur für vorne am Bremssattel habe ich gesehen, das die Schläuche porös sind und habe gleich alle 3(auch für hinten) Flexschläuche bestellt, zusammen nur 80 € bei Adler
    mit dem Bremsverteilventil warte ich noch auf 2 Rückantworten.....
    wie kann ich feststellen, ob das Ventil oder vielleicht nur der Schalter defekt ist? Mit der Zündung bekommt der Schalter Strom, aber am Schalter passiert nichts im ausgebauten Zustand.
     
  14. t-64

    t-64 Old Guys Rule: High Mileage - Low Maintenance

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    12
    Vorname:
    Torsten
    Der Schalter ist ein ziemlich simples Ding. Wenn der Kolben des Ventils sich aufgrund eines Fehlers verschiebt, bekommt er Kontakt zum gefederten Stift des Schalters und schließt damit den Kontakt zur Masse. Deshalb muss auch das Ventil Massekontakt haben. Wenn Du das Ventil ausbaust, kannst Du daher nur dann Durchgang messen, wenn Du vom Anschluss-Pin am Schalter gegen das Ventilgehäuse misst während der Kolben verschoben ist (und das wird wohl schwierig).
    Schraub doch den Schalter einfach mal aus dem Ventilgehäuse raus und sieh' nach wie der aussieht und ob er frei beweglich federt. Mehr muss er nicht tun. Dabei dann auch gleich einen Blick durch den Schalteranschluss auf den Zustand der - zumindest ein bisschen sichtbaren - Innenteile.
    Bei mir war vor allem der Schalter verrottet, aber das lässt auch auf den Zustand der restlichen Teile im Ventil schließen.
    Vermutlich ist jetzt an der falschen stelle sparen doppelte Arbeit und die ist - wie Du ja schon festgestellt hast - ziemlich fummelig. Um mir das zu sparen, habe ich gleich alles überholt. inkl. Bremsleitungen, Gummischläuche durch Flexleitungen ersetzt, Ventil inkl. Schalter etc. und muss damit hoffentlich nicht so bald wieder ran.

    Gruß und viel Erfolg
    Torsten
     
  15. #15 Harald59, 18.03.2015
    Harald59

    Harald59 J eder E insatz E ine P anne

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Harald
    Danke für deine ausführlichen Infos,
    der Schalter sieht aus wie neu und der Stift läßt sich reindrücken und kommt beim loslassen auch sofort wieder raus.
    Son bißchen kann man ja ins Ventil reinschauen, das sieht auch alles wie neu aus...aber muß ja nichts heißen.
    Bremsverhalten war, das nur hinten rechts volle Bremswirkung war.
    Naja, er stand ja auch ca. 3 Jahre auf der Wiese....
    Bremszylinder habe ich hinten auch neue eingebaut.
     
  16. t-64

    t-64 Old Guys Rule: High Mileage - Low Maintenance

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    12
    Vorname:
    Torsten
    Wenn Du nur hinten rechts Bremswirkung hat, kann es nicht vom Verteilventil kommen, denn dort geht ja nur eine Leitung nach hinten, die auf Höhe der Hinterachse über ein T-Stück auf beide Räder verteilt wird. Logischerweise kann der Fehler dann nur zwischen dem T-Stück an der Hinterachse und am anderen Ende den linken Bremstrommeln liegen. Leitung geknickt / verstopft? Radbremszylinder, Mechanik (Federn, Hebel, Gelenke ...) für die Bremsbeläge ok und korrekt eingebaut? Bremsnachsteller auf beiden Seiten richtig eingestellt?
     
  17. #17 Harald59, 18.03.2015
    Harald59

    Harald59 J eder E insatz E ine P anne

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Harald
    nein nein, Leitungen habe ich alle durchgespült und entlüftet.
    Es ist überall Bremswirkung aber nur hinten rechts ist die größte Bremswirkung, auch wenn ich die Bremseinstellung hinten rechts weiter löse als links.
    Habe erst gedacht, das die rechte Bremstrommel vielleicht unrund ist und habe sie mit der linken getauscht...war aber immernoch das Gleiche....
     
  18. t-64

    t-64 Old Guys Rule: High Mileage - Low Maintenance

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    12
    Vorname:
    Torsten
    Hast Du Dir die Beläge mal genauer angesehen? Vielleicht mal zu heiß gelaufen und verglast oder irgendeinen Schmierkram reingerieben?
     
  19. #19 Harald59, 19.03.2015
    Harald59

    Harald59 J eder E insatz E ine P anne

    Dabei seit:
    27.10.2014
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Harald
    ne alles sauber....
    wie schon geschrieben, alles gereinigt und geprüft...
    letzte Möglichkeit ist das Verteilerventil....
     
  20. t-64

    t-64 Old Guys Rule: High Mileage - Low Maintenance

    Dabei seit:
    13.09.2013
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    12
    Vorname:
    Torsten
    ... aber wenn es das Ventil wäre, warum sollte die Bremswirkung auf beiden Seiten unterschiedlich sein, wenn sie an ein und derselben Leitung hängen und erst zwischen Ventil und den Radbremszylindern über ein T-Stück verteilt werden?
    Vom Ventil geht doch - zumindest bei meinem - nur eine einzige Leitung Richtung Hinterachse. Wenn das Ventil also zu wenig Druck an die Hinterachse schicken würde, beträfe es dadurch zwangsläufig beide Seiten gleich?! Da es aber bei Dir nur eine Seite betrifft, muss die Ursache logischerweise erst hinter der Stelle liegen, an der nur noch die fehlerhafte Seite angeschlossen ist.
    Kannst ja berichten, wenn die Ursache gefunden ist. Viel Glück bei der Suche!
     
Thema: Bremsverteilventil / Proportionalventil
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. cj 7 regelventil bremse vorne hinten

    ,
  2. jeep cj bremsen was regelt das Ventil a. rahmen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden