Bremse schleift eine halbe Raddrehung

Diskutiere Bremse schleift eine halbe Raddrehung im JEEP Wrangler YJ Forum im Bereich Wrangler; Hallo Leute, habe mal wieder ein Problem mit meinen Bremsen (is ja nix neues). Hinten rechts schleifen die Bremsbacken bei genau einer halben...

  1. #1 dirk_aus_md, 25.09.2016
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Dirk
    Hallo Leute,
    habe mal wieder ein Problem mit meinen Bremsen (is ja nix neues).
    Hinten rechts schleifen die Bremsbacken bei genau einer halben Raddrehung.
    Dreht man mit den den Nachsteller die Bremsbeläge ziemlich weit weg von der Trommel, schleift nix mehr. Ist die Ankerplatte schon mal nicht betroffen. Muss also ein schleifen zwischen Backen und Trommel sein.
    Ist übrigens ne kleine Bremse, (Bj 93), Trommel,Bremsbacken und Zylinder sind neu.
    Leider macht der Nachsteller dann das, was er machen soll.
    Er stellt die Bremsbacken nach und das Rad schleift wieder.
    Blöderweise stellt er so stramm nach, das das Rad dann eine halbe Umdrehung ganz leicht schleift und eine halbe Umdrehung richtig doll schleift.
    Hatte erst die neue Bremstrommel in Verdacht, mit der alten ist es aber genauso. :achselzuck
    Was könnte das noch sein?
    Hat jemand nen Tipp?
     
  2. zabrs

    zabrs einer ist immer noch gegangen...

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    13
    Vorname:
    Heinz
    Da sind doch diverse gelbe und weiße putzige Federn drinnen...

    Hallo Dirk!
    Mir ist bewusst dass du mit Automechanik gut drauf bist. Ich habe bei meinem 90-er Wrangler (welcher noch die 10 Zoll Trommel hat) vor zwei Jahren die hinteren Bremsen neu gemacht. Das komplette Programm - so mit Radbremszylinder, Servicesatz und Backen. Hab alles vorerst ausgeblasen, fotografiert und anschließend mit den neuen Teilen laut Foto zusammengebaut.
    Ging teilweise sehr schwer, der Einbau der Federn und hat anschließend nicht mehr sauber funktioniert, der Nachsteller machte was er wollte und die Backen haben immer an der Trommel geschliffen.
    Dann hab ich noch mal alles zerlegt und mit dem Servicemanual zusammengebaut. Siehe da, da hatte mein Vorgänger zwei Federn vertauscht. Anschließend klappte es tadellos.
    Und nachdem ich auch den Rep Satz für 9 Zoll Trommeln kenne kann dir mit dem das selbe passieren.
    Nebenbei, der Radbremszylinder funktioniert noch symmetrisch? Wenn der an einer Seite bockt hast du ein ähnliches Problem...
    Viel Spass noch, Heinz
     
  3. #3 dirk_aus_md, 04.10.2016
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Dirk
    Hallo Heinz,
    der Radbremszylinder ist neu, will ja wohl hoffen das der nicht bockt :-)
    Aber selbst wenn, würde die betroffene Bremsbacke auf der ganzen Umdrehung schleifen. Ich vermute das irgendwas einen Höhenschlag hat, exzentrisch dreht, oder so. Wenns nur ne halbe Umdrehung schleift, kann's ja eigentlich nur ein drehendes Teil sein. Wenn die Trommel (Steckachse, Radlager usw.) zentrisch
    laufen, müsste es doch immer schleifen? Oder hab ich jetzt nen Knoten in der Hirnwindung?
    Grüße
    Dirk
     
  4. #4 Baunix63, 04.10.2016
    Baunix63

    Baunix63 Jeeper

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    35
    Vorname:
    Michael
    Hoi

    sind die Rückholfderen neu, die Nachstellmechanik leichtgängig?
    Vergleichmal die alten und die neuen Belagträger ob es da evtl. kleine Maßunterschiede gibt.
    Welcher Belag in Drehrichtung schleift denn und in welchem Bereich?
    Beläge mit Kreide weißen und guggen wo es abschleift und an welchem Belag.
    Mit dem Tragbild des Belages siehst Du, ob es auf der Seite des Bremszylinders oder des Nachstellers schleift . Dort dann weiterforschen.

    Gruß, Michael
     
  5. #5 zabrs, 04.10.2016
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.2016
    zabrs

    zabrs einer ist immer noch gegangen...

    Dabei seit:
    23.02.2013
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    13
    Vorname:
    Heinz
    Hallo Dirk!
    Da hab ich wohl einen Denkfehler gemacht. Du hast vermutlich recht. Wenn das Problem bei den Federn, Radbremszylinder, schräg montierter Bremstrommel oder ungleichmäßigem Belag wäre dann würde permanentes Schleifen zwischen Bremstrommel und Belag bestehen. Zwar nur an einer Stelle, aber eben andauernd.
    Wenn der Schleifpunkt immer an der selben Stelle ist bleibt eigentlich nur mehr eine verzogene Halbachse übrig. Beispielsweise wenn du beim Radlagertausch den Fixierring unsachgemäß mit einer Presse durchdrücken willst. Oder vielleicht die Halbachse im Gelände gequält hast. Selbst ein ausgeschlagenes Radlager würde aufgrund des Eigengewichts des Jeeps ein permanentes Schleifen zur Folge haben.
    Wenn der Schleifpunkt bei drehender Achse hingegen weiterwandert hast du wahrscheinlich eine zertrümmerte Kugel oder sonstige Verunreinigung im Radlager.
     
  6. #6 dirk_aus_md, 07.10.2016
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Dirk
    @ Michael
    kann ja nicht sehen welcher Bereich schleift.
    Wobei, Kreide is ja mal ne geile Idee. Hab schon überlegt, da irgendwie mit ner Kamera reinzuguggen, aber Kreide is einfach genial. Werde ich probieren. Danke:steffi
    @Heinz
    Steckachse is bei mir leider auch Verdächtiger Nummer 1.
    Habe die Achsen vom Schrotter, also keine Ahnung was damit vorher passiert ist( aus nem 93`ger 2,5L). Die waren eigentlich auch für den 2,5L SP gedacht.
    Aber da die gerade so schön saniert in der Garage rumlagen... :-)
    Radlager, hmmm, es scheift auch wenn er aufgebockt ist.
    Mal guggen, was die Kreide sagt :-)
    Grüße
    Dirk
     
  7. #7 Baunix63, 08.10.2016
    Baunix63

    Baunix63 Jeeper

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    35
    Vorname:
    Michael
    Photos vom Tragbild machen und hier den Wölfen zur Debatte vorwerfen ;-)
     
  8. #8 dirk_aus_md, 16.10.2016
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Dirk
    Tragbild

    So, endlich mal Tragbild gemacht:
    Bremse hi re (3).jpg Bremse hi re (1).jpg
    Es schleift also oben, am Bremszylinder, auf beiden Seiten.
     
  9. #9 Baunix63, 16.10.2016
    Baunix63

    Baunix63 Jeeper

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    35
    Vorname:
    Michael
    Hoi,
    sieht so aus al wären die Belagsträger nicht zentriert auf der Bremsankerplatte und sitzen n Tick zu hoch. Ist nix außergewöhnliches, Maßtoleranzen der Belagträger
    Bei hochwertigen Motorradtrommelbremsen werden die Beläge abgedreht um ein gleichmäßiges Tragbild zu bekommen
    Würde den Bereich etwas abfeilen bis nix mehr schleift.
     
  10. #10 Jeep`wrangler, 17.10.2016
    Jeep`wrangler

    Jeep`wrangler Newbie

    Dabei seit:
    15.04.2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andreas
    Dann würde sie immer schleifen und nicht nur eine halbe Umdrehung.

    Würde noch die Bremstrommel mit der Achse markieren, dann eine halbe Umdrehung versetzen, evtl. die Trommel der anderen Seite probieren, damit man eine evtl. Trommel die nicht zentriert läuft ausschließen kann.
    Wenn der Fehler dann immer noch das ist tippe ich auf Achse.
    Gruß Andreas
     
  11. #11 Eagle Eye, 17.10.2016
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.263
    Zustimmungen:
    2.697
    Vorname:
    Carsten
    wie sieht denn die trommel aus ??
     
  12. #12 dirk_aus_md, 17.10.2016
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Dirk
    Die Trommel ist Nagelneu, da sieht man noch nichts dran.
    Da es mit der alten Trommel auch ne halbe Umdrehung schleift, kann's eigentlich nicht die Trommel sein.
    Ich tippe ja auch auf Steckachse, wundert mich halt nur, das die auf den paar Millimetern vom Radlager zur Radaufnahme so einen Höhenschlag haben soll.
    Habe eigentlich auch mit einem anderen Tragbild gerechnet (halbseitig abgeschliffen, von eiernder Steckachse).
    Grüße
    Dirk
     
  13. #13 Baunix63, 17.10.2016
    Baunix63

    Baunix63 Jeeper

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    35
    Vorname:
    Michael
    Kannst Du Dir sowas wie einen Meßtaster machen, um den Rundlauf der Trommel außen zu prüfen, wenn sie auf der Achse ist?
    Im Prinzip reicht ein Stück Kreide das mit 1-2mm Abstand zur Trommel irgendwie fixiert ist.
    Dann müsste man sehen ob die Trommel aussen rund läuft. Wenn der Rundlauf sauber ist, dürfte es nicht die Steckachse sein.
     
  14. #14 dirk_aus_md, 18.10.2016
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Dirk
    keine schlechte Idee. Ich hab schon versucht, im Spalt zwischen Ankerplatte
    und Trommel zu messen, das klappt aber nicht.
     
  15. #15 christian73, 21.10.2016
    christian73

    christian73 STIFF-Master

    Dabei seit:
    16.12.2009
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Chris
    ach... viel zu viel blablabla.....

    losfahren und bremse schleifen lassen..... das gibt sich wieder bzw. läuft sich ein. ist immer dann der fall, wenn es zubehör-teile sind (ASP, etc).... das "problem" kenne ich auch von diversen käfern, die ich hatte......

    wenn´s ein bischen schleift auf der hebebühne, kein problem (bitte aber IMMER daran denken, dass rad beim prüfen/einstellen in die fahrtrichtig zu drehen!!!). ausserdem ist zu bedenken, dass die trommel samt steckachse sich "setzt" wenn die karre auf den füssen steht; zwar im 100stel bereich, aber das reicht.

    bei der probefahrt darf die bremstrommel durchs "einfschleifen" aber nicht zu warm/heiss werden (ohne bremsmanöver): sie muss noch ´anfassbar´ sein... dann ist alles okay, sonst nachstellen... nach 100km schleift dann da nix mehr.

    /chris
     
  16. #16 dirk_aus_md, 06.11.2016
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Dirk
    stimmt leider nicht, nach 100 km schleift es jetzt noch lauter.
    Das Rad lässt sich die halbe Umdrehung kaum noch von Hand drehen (mit 33ger Reifen! ).
    Da ich das Rad jetzt gefühlte 20 Mal ab hatte, kann es auch keine Setzung sein.
    Werde wohl doch mal die Steckachse tauschen.
     
  17. #17 Baunix63, 06.11.2016
    Baunix63

    Baunix63 Jeeper

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    35
    Vorname:
    Michael
    und ich bin immer noch der Meinung, das die Beläge nicht zentrisch sind und der auflaufende Belag sich immer wieder anzieht und so bremst und den anderen mit hochzieht.
    Vor dem Ziehen der Steckachse würde ich es nochmal mit nachfeilen der Beläge versuchen, ob so das notwendige Spiel erreicht wird. Dabei auch nochmal prüfen ob die Federn auch sauber zurückziehen können oder ob der Belagträger irgendwo hakt.
    Wie Du selbst schon geschrieben hast, für eine krumme Steckachse ist das Tragbild eher untypisch.
     
  18. #18 der Öli, 06.11.2016
    der Öli

    der Öli Tröööt Zäcke

    Dabei seit:
    11.03.2012
    Beiträge:
    13.875
    Zustimmungen:
    954
    Vorname:
    Daniel
    Eine “krumme“ steckachse würde doch auch ein unruhiges fahrverhalten des fahrzeugs erzeugen :nachdenklich
    Das rad läuft dann ja nicht mehr auf ner zentrierten achse und würde dann doch eiern was (ich sag mal) bad vibrations im ganzen auto zufolge hätte
     
  19. hw73

    hw73 Jeeper

    Dabei seit:
    08.05.2015
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    60
    Vorname:
    Hendrik
    Die Trommeln von Rechts nach links zu Tauschen wäre keine Option?
    Um wirklich 100% die Trommel auszuschließen?

    Gruß Hendrik
     
  20. #20 dirk_aus_md, 11.11.2016
    dirk_aus_md

    dirk_aus_md Jeeper

    Dabei seit:
    19.07.2012
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Dirk
    @Hendrik
    wenn eine alte und eine nagelneue Trommel genau die selbe halbe Drehung schleifen, denk ich mal, kann man die Trommel ausschließen
    @Michael,
    Bremsbeläge abfeilen ist hoffentlich nicht ernst gemeint, zumal es auch noch oben am Radbremszylinder ist
    @Daniel
    hast ja Recht:genau, aber haste ne bessere Idee?:nachdenklich
    Das Rad hat auch mind. 5 mm Höhenschlag (is mir beim Aufbocken aufgefallen)
    Hab ich aber erstmal auf den nicht mehr so neuen 33'ger Stollenreifen geschoben. Vibrationen hat er bis 100 kmh nicht. Schneller war er noch nicht (zum Autobahn ballern hab ich ja den Kombi) :-)
    Ist schon ne komische Sache.
    Da ich aber noch ne Achse liegen hab, werd ich wohl als nächstes mal die Steckachse tauschen.

    Dropsdem, danke für die Hinweise :steffi
     
Thema:

Bremse schleift eine halbe Raddrehung

Die Seite wird geladen...

Bremse schleift eine halbe Raddrehung - Ähnliche Themen

  1. Umbau Bremse hinten YJ BJ 89

    Umbau Bremse hinten YJ BJ 89: Hallo Leute, habe da mal einige Fragen bezüglich Umbau auf Scheibenbremse hinten. Ich fahre einen Jeep Wrangler YJ von 1989, die hinteren...
  2. Brummen beim Bremsen

    Brummen beim Bremsen: Hallo Zusammen !! seit ein paar Tagen habe ich das phänomän das wenn ich bei höheren Geschwindigkeiten auf die Bremse trete das ganz Fahrzeug...
  3. Bremse hinten

    Bremse hinten: Wie sieht es mit den Bremsen hinten aus? Die meisten Angebote in der Bucht & co sind massive Scheiben. Meine sind aber belüftet. Soweit Ich das...
  4. Bremsen wechseln

    Bremsen wechseln: Hallo. Habe einen gc Diesel aus dem Jahr 2015 u es sind in Kürze d Bremsen (Scheibe u Klötze, vo u hi) zu wechseln. Ich könnte von einem srt...
  5. Bremsen beim TJ nicht wirklich gut ....

    Bremsen beim TJ nicht wirklich gut ....: Also zum altbekannten Problem der klemmenden Bremse (mal links mal rechts) kommt noch hinzu dass der TJ Rubicon 2003 einfach lausig bremst. Gemäss...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden