Batterieentladungsprobleme beim Jeep

Diskutiere Batterieentladungsprobleme beim Jeep im JEEP Cherokee XJ Forum im Bereich Cherokee/Liberty; Hallo zusammen, ich bin neu hier, aber weiß langsam nicht mehr, was ich machen soll. Deshalb wollte ich mal hier nachfragen, ob noch jemand diese...

  1. Seven

    Seven Newbie

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Diana
    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier, aber weiß langsam nicht mehr, was ich machen soll. Deshalb wollte ich mal hier nachfragen, ob noch jemand diese Probleme hat oder ob jemand eine Idee hat ....

    Ich habe mir vor gut 3 Jahren einen Jeep Cherokee gekauft. Es war ein Lagerfahrzeug, dass schon ein gutes Jahr im Lager stand, aber noch nicht gefahren worden ist.

    Als ich ihn probefahren wollte, war die Batterie leer - klar, er stand zu lange rum. Es musste eine neue eingebaut werden und ich habe mich entschieden ihn zu kaufen.

    Ich habe eine Anhängerkupplung anbauen lassen, weil ich damit Pferde ziehen muss und da ging der ganze Schlamassel los.

    Ständig war die Batterie leer und der Jeep musste fremdgestartet werden. Er war mehrfach bei dem Jeephändler, wo ich ihn gekauft hatte in der Werkstatt, aber die ersten Male wurden nur Fragen gestellt wie: "Haben Sie denn das Licht ausgeschaltet?" (Ja klar, ich bin eine Frau und die lassen natürlich immer das Licht an, auch wenn das Auto bimmelt wie bekloppt, wir mögen das Bimmeln !").

    Beim dritten Werkstattaufenthalt (bei dem meine angeborene Freundlichkeit bereits leicht meinem Blutdruck zum Opfer fiel) wurde der Fehler gefunden: Die Anhängerkupplung ist defekt und leitet Strom ab (also die Steckdose daran).
    "Prima" dachte ich, denn die Anhängerkupplung wurde ja von Jeep angebaut und somit bringen die das für mich kostenneutral auch in Ordnung. Von wegen !!! Mir wurde erklärt, dass ICH die Anhängerkupplung beschädigt hätte und den Stecker falsch eingesteckt haben muss. (Es war weder mein erstes Auto, noch mein erster Pferdehänger und wie kann man bitte den Stecker falsch reinstecken ? Ich meine, SO falsch, dass das Ding kaputtgeht ???

    Nach dieser Geschichte wechselte ich die Jeep-Werkstatt ! In der neuen Werkstatt war ich auch des öfteren wegen dem Batterie-Entladungsproblem.

    Hier wurde mir erklärt, dass das Auto wahrscheinlich zu lange gestanden hat. Ich war eine Woche krank und bin somit nicht zur Arbeit gefahren. Auf meine Frage hin, was ich machen soll, wenn ich mal in den Urlaub fliege und das Auto 14 Tage in ein Flughafenparkhaus stelle, wurde mir gesagt, dass ich dann am besten die Batterie abklemme, damit auch die Alarmanlage keinen Strom ziehen kann. ... ähm... vielleicht eine blöde Frage, aber macht nicht gerade in so einer Situation eine funktionierende Alarmanlage Sinn ? Zudem geht dann beim Anschließen der Batterie diese Alarmanlage an, was ich in einem Flughafenparkhaus ziemlich peinlich fände...

    So, nun habe ich mich also daran gewöhnt, dass bei Krankheit oder Urlaub ein Batterieaufladegerät mit Kabel zur Garagensteckdose angeschlossen wird.

    Am Wochenende hatte ich wieder eine leere Batterie und habe sie aufladen lassen. Montag Morgen konnte ich so gerade eben starten. Bin dann zur Arbeit gefahren (also ca. 30 km). Dort bin ich nach 7 Stunden wieder ins Auto und wollte starten - nix ! Ein Kollege hat mir Starthilfe gegeben (die Starterkabel liegen schon immer griffbereit auf meinem Beifahrersitz!). Bin dann nach Hause gefahren (wieder 30 km mit Autobahn, ohne Licht). Zuhause noch kurz angehalten und wollte noch weiter - wieder leer (Motor noch warm)!
    Nach erneutem Fremdstarten bin ich dann in eine OPEL-Werkstatt gefahren ! Die haben immerhin rausgefunden, dass die Batterie kaputt ist (also die dritte oder vierte in dem Auto).

    Die Opelwerkstatt hat dann versucht bei Jeep anzurufen, um zu fragen, welche Batterie reinkommt, aber die wollten nichts sagen. ICh habe meinen Mann anrufen lassen und die erste Werkstatt (wo der Jeep gekauft worden ist) sagt, ich soll eine Gel-Batterie nehmen, da die nicht so leicht leer geht, aber sie hätten gerade keine. Die zweite Jeep-Werkstatt, die mein Mann anrief sagte: "Auf keinen Fall eine Gel-Batterie, wenn die komplett entladen ist, dann kann das Auto die nicht mehr aufladen....

    Ausserdem wurde ihm (wieder mal) erklärt, dass ein Jeep ein "Langstreckenauto" ist und mehr fahren müßte. 30 km zur Arbeit und 30 zurück wären nach Jeep-Definition nur Kurzstrecke. Äh.... ich muss ehrlich sagen, wenn ich täglich Langstrecke nach Jeepdefinition fahren müßte, würde ich das sicher mit einem Flitzer machen und nicht einem Auto, dass so windschnittig wie eine Plakatwand ist...

    Also, ich wollte ja eigentlich schon immer einen Jeep haben und jetzt überlege ich echt, ob ich ihn verkaufe und mir einen anderen Geländewagen kaufe (brauche halt ein Auto dass ziehen kann). Ich kann mich ja irgendwie nicht auf den Jeep verlassen - was in der Eifel echt wichtig ist und angeblich ist das Verhalten meines Jeeps ja völlig normal....

    Hat vielleicht jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht ?
    Hat jemand einen Tipp für mich ???

    Viele Grüße aus der Eifel :traurig2
    Seven
     
  2. #2 shoveltreiber, 03.11.2009
    shoveltreiber

    shoveltreiber Newbie

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Frank
    Hallo Seven Das hört sich für mich nach einer defekten Lichtmaschine an. Wenn du dauernd auf ''Batterie'' fahren musst , ist es eigentlich jedem KFZ-Lehrling im ersten Jahr klar, das die Batterie irgendwann mal tiefentladen ist und nicht mehr über die Lichtmaschine geladen werden kann.Dann muss sie raus. Die Sache mit der AKK ist bekannt , dürfte aber bei einer intakten Lichtmaschine nicht ins Gewicht fallen.Jeder Jeep hat eine Vielzahl von Verbrauchern, die auf Dauerstrom laufen. Wenn du 60 km Fahrweg täglich hast, sollte dein Akku geladen sein . Reicht voll und ganz. Mein Tip : Such dir eine freie Werkstatt oder den Boschdienst. Dort lässt du die Lichtmaschine durchmessen und die Kabelverbindungen prüfen. Kann nicht die Welt kosten und die Jungs haben Spass daran, am gewaltigen Ami-Motor zu schrauben. Das die ersten Werkstätten nicht darauf gekommen ist traurig aber das kenne ich auch . Ich denke mal, die beste Hilfe wirst du hier in diesem Forum bekommen. Nur Geduld, und behalte bloss deinen Indianer.So weit waren wir alle schon. In diesem Sinne Gruß Frank
     
  3. Seven

    Seven Newbie

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Diana
    Hallo Frank,

    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Eigentlich möchte ich ihn auch nicht abgeben - ich mag ihn.
    Wenn ich meinen Hänger mit zwei Pferden aus einer schlammigen Wiese ziehe, wo andere schieben müssen oder .... ach, das Gefühl einen Jeep zu fahren, muss ich wahrscheinlich in diesem Forum nicht erklären....

    Es ist halt nur so unangenehm ständig nach jemanden Ausschau zu halten, der einem vielleicht Starthilfe geben kann (und viele Autos mit viel elektronischem Schnickschnack können ja auch selber Schaden nehmen).

    Das mit der freien oder Bosch-Werkstatt werde ich versuchen !

    Vielen Dank und schönen Tag noch...
     
  4. #4 SittingBull, 03.11.2009
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    7.665
    Zustimmungen:
    24
    Vorname:
    Ron
    Hallo Diana,
    wenn du aus der Eifel bist ist dies hier die erste und beste Adresse...

    http://www.amc-service.de/

    Dem Lothar sein Leben heißt JEEP :-)
    Da lohnt selbst ein längerer Anfahrtsweg.

    Noch ein paar Referenzen... klick

    Gruss
    Ron
     
  5. Mike

    Mike Miami Wice

    Dabei seit:
    01.09.2009
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Mike
    :-):-):-)!

    spaß bei Seite!

    meiner meinung nach liegt es auch an der Lichtmaschiene!
    sowas kann man aber auch gut selbst messen!
    wenn dein mann oder jemand bekanntes ein Multimeter besitzt,
    könnt ich das zuhause gaaanz einfach selbst checken! dauert ca 4,7min! ;-)

    [​IMG][​IMG]



    Einfach mit dem Multimeter messen, was die Batterie für eine Spannung hat! (z.b. 11,7Volt )
    dann Startest du den Motor und misst bei laufendem Motor erneut die spannung der Batterie!
    sie sollte jetzt deutlich höher sein ca 13-15Volt!
    wenn es das nicht macht und nur z.b. 11,9Volt oder weniger auf dem Multimeter steht, wird die Batterie nicht von der Lichmaschiene geladen!
    und somit ist die Lichmaschiene zu 99% defekt!


    es gibt einige ältere lichtmaschienen bei denen Kann man auf der rückseite die Kohlen noch tauschen! kostet nicht viel und hilft auch erstmal. wie es bei deinem xj ist weiß ich leider nicht!




    ansonsten wenn die Lichtmaschiene noch läd, könnte es noch sein das ihrgendwo ein Kabel masse bekommt! bzw frei liegt (sowas machen Marder gerne mal!)
    so eine stelle zu finden gestaltet sich als sehr kompliziert,
    lässt sich aber durch einen hauptschalter den du direckt an die Batterie anklemmst umgehen!
    damit wird die gesamt Stomversorgung vom auto still gelegt! wo aber wieder das problem mit der Alarmanlage wäre!






    aber generell Hast du mit der Entscheidung für den jeep nichts falsch gemacht! sowas passiert auch einem Opel oder Mercedes!:daumen


    Grüße MIke :ciao
     
  6. #6 Eagle Eye, 03.11.2009
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.249
    Zustimmungen:
    2.678
    Vorname:
    Carsten
    1. ein JEEP kann 14 tage und länger stehen
    2. 30 km sind keine kurzstrecke
    3. selbst wenn :verrückt schaden sie dem JEEP nicht
    4. der JEEP ist das richtige auto für dich
    5. die richtige werkstatt findet sich schon noch (s. beitrag von RON)
    6. hier seid ihr in guten händen
    7. kopf hoch, ein JEEP ist nie ganz heile aber auch NIE ganz kaputt
    8. :wink
     
  7. #7 SittingBull, 03.11.2009
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    7.665
    Zustimmungen:
    24
    Vorname:
    Ron
    :genau

    @ Mike
    Es handelt sich hier nicht um einen XJ :vertrag
     
  8. Mike

    Mike Miami Wice

    Dabei seit:
    01.09.2009
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Mike
    oh! okay! 3jahre!
    da hab ich was verpasst! :-)
    passiert!;-)

    ist aber vom prinziep her ist das gleiche! ;-)
     
  9. #9 Eagle Eye, 03.11.2009
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.249
    Zustimmungen:
    2.678
    Vorname:
    Carsten

    ich weiß nicht, um was es bei euch geht.
    aber das problem des thread-starters handelt um eins
    beim XJ

    :grübel ansonsten habe ich was verpasst.
     
  10. Mike

    Mike Miami Wice

    Dabei seit:
    01.09.2009
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Mike
    vergessen wir das! ;-)

    es geht um die Batterie! :pfeiffen
     
  11. #11 SittingBull, 03.11.2009
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    7.665
    Zustimmungen:
    24
    Vorname:
    Ron
    @ Carsten
    Ich geh mal davon aus, dass es sich um einen KJ handelt, der beim Händler rumstand... tut aber nix zur Sache... ;-)
     
  12. #12 Eagle Eye, 03.11.2009
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.249
    Zustimmungen:
    2.678
    Vorname:
    Carsten
    :huch ach, das ist ein lagerfahrzeug.

    :-) ich dachte die karre stand für längere zeit einfach irgendwo rum.

    na dann...........



    verdammt, wieso ist der so aufmerksam :nachdenklich
    oder ich so blind :verrückt

    also, danke und weiter





    [OT/off]
     
  13. Seven

    Seven Newbie

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Diana
    Vielen Dank Euch allen für Eure Antworten... habe micht echt gefreut, dass so viele geschrieben haben...

    Es ist wohl noch irgendwie wichtig, ob es sich um einen XJ oder einen KJ handelt....
    Woran erkennt man das ? Also ich habe das Modell mit den Beulen in der Motorhaube (NEIN, nicht so wie ihr jetzt denkt !) - also diese geschwungene und nicht ganz gerade Motorhaube... eben wie ein richtig schöner Jeep! Die älteren Modelle haben diese glatte, gerade Motorhaube und die ganz neuen Modelle auch, aber ich fande gerade diese geschwungene Motorhaube cool. Kann man diese Bezeichnung in den Papieren nachgucken ? (spätestens jetzt wissen alle, dass ich neu in diesem Forum bin, nicht wahr?)

    Die Geschichte mit den Jeep-Werkstätten muss ich nach dem gestrigen Tag aber auch noch vervollständigen !
    Also, mein kleiner Jeep stand ja nun in der Opelwerkstatt. Die Opelwerkstatt hatte ja herausgefunden, dass die (mittlerweile dritte) Batterie definitiv defekt sei. Da aber die Opelbatterien wohl nicht in den Jeep passen, wollte der Opelmensch bei der Jeepwerkstatt anrufen, welche Batterie er bestellen muss. Die wollten aber keine Auskunft geben. Mein Mann hat dann angerufen und erstmal die Sache erklärt.
    Die Jeepwerkstatt meinte dann:
    "Ja, wenn die Batterie immer wieder leer ist, dann bringen Sie das Auto doch mal vorbei, damit wir das untersuchen können!"
    "Ähm, was haben Sie denn die letzten Male mit dem Auto gemacht ? Und wie gesagt, steht es momentan mit defekter Batterie in der Opelwerkstatt - wie sollen wir es jetzt zu Ihnen bringen ?"
    Also mein Mann einigte sich mit der Jeep-Werkstatt (dort wo ich das Auto gekauft habe), dass er eine passende Batterie abholt und dann zu der Opelwerkstatt bringt. Er fährt also die ca. 30 km hin, kauft die Batterie, fährt zurück zur Opelwerkstatt und wir stellen dann fest, dass sie nicht reinpaßt, weil sie einfach zu groß ist.
    Wir haben dann bei dem Jeepmenschen angerufen, der nur sagte: "Ach, ich dachte, die passt da rein..."
    Naja, weil ich heute wieder zur Arbeit mußte, hat die Opelwerkstatt nach dem Motto "Was nicht passt, wird passend gemacht!" ein Stück aus der Halterung rausgefräst, damit die Batterie doch reinpasst. Jedenfalls konnte ich heute damit zur Arbeit fahren und bin optimistisch (mit Fremdstartekabeln auf dem Beifahrersitz), dass ich auch wieder nach Hause komme :-)

    Also, ich werde meinen Jeep natürlich behalten, aber ich brauche definitiv eine andere Werkstatt (die Opelwerkstatt ist ja je nach Problem auch nicht so das Richtige).
    Kommt von Euch vielleicht jemand aus dem Simmerather Raum, Aachen, Lammersdorf, Monschau oder die Ecke ? Ich wäre für einen Tipp echt dankbar.
    :gc
    Viele Grüße
    Seven
     
  14. Seven

    Seven Newbie

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Diana
    Hi SittingBull,
    danke für die Werkstattempfehlung, aber das ist für mich leider etwas weit weg - ich wohne am anderen Ende der Eifel, hinter Aachen, in NRW - JAAA, das gehört auch noch zur Eifel
    :genau
     
  15. mipi

    mipi 2,5 lt. mehr darf ich nicht ;-)

    Dabei seit:
    05.10.2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Michael
    ich denke mal, deine Batterie wird irgendwo Dauerentladen - die Anhängekupplung ist hier ein guter Kanditat - und das einfachste Thema. Das hat Deine Werkstätte auch so gesehen. Aber das alleine wird's ned sein. Fahr doch zum Bosch Dienst, die kennen sich mit Elektrik recht gut aus - ich würd' an Deiner Stelle folgendes tun:

    Regler und Lichtmaschine (ist glaub ich eins beim KJ) checken lassen, neue Batterie rein, und einen Hauptschalter setzen lassen, der die ZentralverriegelungFerndbedienung und Radio nicht berührt.

    Damit ist der Kriechstrom egal.

    PS: Damit mir das nicht passiert, habe ich auf beiden Jeeps ein Solarfeld.

    Beim TJ mit 35 Watt - zum Aufladen nach Entladen beim Campen.
    Beim XJ mit 1,5 Watt - Erhaltungsladung wegen Radio und so.

    Die GelBatterien sind eine gute Wahl - aber auch nicht tiefentladungssicher. Ist die Gelbatterie öfters ganz leer, dann wird sie auch hin.
     
  16. Seven

    Seven Newbie

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Diana
    Hallo Mipi,

    Regler und Lichtmaschine werde ich überprüfen lassen. Werde mir dafür einen Boschdienst suchen, weil ich so ein Prüfgerät nicht habe...

    Kannst Du mir das mit dem Hauptschalter noch mal etwas genauer erklären ? Was soll der Hauptschalter regeln ?

    Das mit dem Solarfeld finde ich total cool. Wie groß sind diese Felder bei Dir und wie teuer ist so was ?

    Seven
     
  17. #17 mafiaauto, 04.11.2009
    mafiaauto

    mafiaauto Member

    Dabei seit:
    24.05.2009
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Tanja
    Hallo Diana,

    oh wie ich das mit diesen Werkstattschlauen Menschen kenne- kann dich gut verstehen- grad als Frau hat man häufig solche probleme.
    Meiner Meinung nach ist es auch ein Problem der Lichtmaschine.

    Wenn der Wagen so lange gestanden hat kann das guut möglich sein!

    Im übrigen stand mein Jeep jetzt 4 monate am Stück und ist danach mit den letzten Zügen noch angesprungen! Zwar mit den letzten - aber er hat noch mitgemacht!
    Also die Aussagen der Werkstatt kannst du echt knicken!
    Schönen Tag noch
     
  18. mipi

    mipi 2,5 lt. mehr darf ich nicht ;-)

    Dabei seit:
    05.10.2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Michael
    für XJ: unseren alten Familienkombi reichte schon sowas: (gibt's auch stärker...)
    https://www.online-superpreis.de/_p...atterieschutz-Komplett-Set/a-87-62-135-0-0-0/

    der TJ. hat ein starkes begehbares aus dem Bootszubehör, das ist fix auf der Motorhaube montiert. Ähnliche Lösungen kann man zb. auf dem Dach, anstelle eines Schiebedaches montieren, das fällt optisch nicht so auf.
    Ist aber für einen Daily Driver ein bisschen überzogen
    [​IMG]
     
  19. mipi

    mipi 2,5 lt. mehr darf ich nicht ;-)

    Dabei seit:
    05.10.2009
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Michael
    Hauptschalter: ich verwende nur so Schnellverschlüße an der Batterie, die alles tot machen, ist aber nicht gerade die "Komfortmethode", da Funktionen wie Zentralveriegelung und Radioeinstellungen verloren gehen.

    Bei den neuen Fahrzeugen ist es halt so, dass wichtige Komponenten konstant unter Strom stehen. Beim Audi wird erst nach dem Zentralveriegeln alle Systeme runtergefahren, und gehen in einen kontrollierten Standby - das hat uns im Urlaub nach 2 Wochen bereits eine Überraschung beschert. Interessant ist des daher, diese Hauptströme wegzuschalten, und nach Möglichkeit nur 1-2 Verbraucher angeschalten zu lassen.

    Ob sich das beim KJ so leicht bewerkstelligen läßt, weiß ich nicht, beim TJ ist's eigentlich bloß ein Bastelnachmittag.
     
  20. Seven

    Seven Newbie

    Dabei seit:
    03.11.2009
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Diana
    Hallo Tanja,

    ja, hört sich an, als kennst Du das - ich meine die Überlegungen, die man anstellt, wenn man von so einem Werkstattmenschen auf eine Frage einfach nur überlegen angelächelt wird: "Bleibe ich jetzt nett und höflich oder werde ich mal richtig zickig!"
    :teufel5

    Bei mir sind es aber nur 4 Tage, nachdem er nicht mehr anspringt.
    Ich denke, also das Suchen einer Boschwerkstatt und das Überprüfen lohnt sich - besonders wenn ich lese, dass andere Jeeps 4 Monate stehen
    :traurig2
     
Thema: Batterieentladungsprobleme beim Jeep
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jeep renegade batterie leer

    ,
  2. renegade batterie leer

    ,
  3. jeep wj Wieviel strom zieht die Alarmanlage

    ,
  4. jeep renegade batterie laden,
  5. jeep grand cherokee 3.0 crd 2015 batterie,
  6. jeep grand Cherokee wh Licht ging nicht aus batterie leer,
  7. jeep wk Batterie ganz leer,
  8. jeep renegade batterieprobleme ,
  9. Wrangler Batterie ausbauen,
  10. jeep grand cherokee wh Batterie defekt,
  11. batterie entladen Cherokee,
  12. Jeep wrangler ständig Batterie leer,
  13. Jeep commander batterie probleme,
  14. jeep renegade batterie schnell leer,
  15. batterieleuchte jeep Grandcherokee wh,
  16. jeep grand cherokee zieht batterie immer leer,
  17. grand cherokee wj batterie leer,
  18. jeep cherokee batterie immer leer,
  19. jeep rubicon batterie leer,
  20. jeep grand cherokee 98 4.0 zu viel strom alarmanlage,
  21. jeep grand cherokee batterie entlädt sich,
  22. batterie jeep renegade,
  23. jeep grand cherokee 2.7 crd entladung,
  24. jeep cherokee renegade 2.8 crd entladung der batterie,
  25. jeep fünf jahre gestanden
Die Seite wird geladen...

Batterieentladungsprobleme beim Jeep - Ähnliche Themen

  1. Jeep Grand Cherokee WH 3.00 CRD Getriebe

    Jeep Grand Cherokee WH 3.00 CRD Getriebe: Habe ein neuwertiges Getriebe aus einen WH 3.00 CRD mit nicht ganz 30000 km ! Sieht auch aus wie neu ! Bei interesse kann ich Foto senden...
  2. Typengenehmigung JEEP Felgen gesucht

    Typengenehmigung JEEP Felgen gesucht: Tag auch, der hessische TÜV Mitarbeiter hatte wohl zuwenig Sauerstoff unser seiner Maske :mad: Die lustige Plakette wurde mir verwehrt, u.a. weil...
  3. Jeep ZJ 5.9er Felgen

    Jeep ZJ 5.9er Felgen: Hallo zusammen, ich habe noch einen Satz 5.9er ZJ Felgen die derzeit in meinem Regal auf einen neuen Besitzer warten. Die Felgen sind im...
  4. Jeep WJ Teile / Querlenkerlager / Dana 30 Diff-Deckel / Kardanwelle vorne

    Jeep WJ Teile / Querlenkerlager / Dana 30 Diff-Deckel / Kardanwelle vorne: Hallo zusammen, anbei ein paar Links zu Jeep WJ Teilen: Querlenkerlager: Jeep Wj Längslenkerlager / querlenker Dana 30 Differentialdeckel: Jeep...
  5. Ahk Jeep Cherokee Amc xj 1987

    Ahk Jeep Cherokee Amc xj 1987: Suche neue Ahk für das Auto die auch passt. Habe heute die 2. neue bekommen sie nicht passt. Bei der ersten Bohrungen an den Adapterplatten nicht...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden