AX5 Getriebe (YJ, BJ 91, 2.5l)

Diskutiere AX5 Getriebe (YJ, BJ 91, 2.5l) im JEEP Wrangler YJ Forum im Bereich Wrangler; Hallo liebes Forum! Mein guter YJ macht mir Schwierigkeiten mit dem Getriebe. Ich kann den Schalthebel bei laufendem Motor betätigen, aber es...

  1. #1 braunbaer, 13.11.2016
    braunbaer

    braunbaer Member

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ingo
    Hallo liebes Forum!

    Mein guter YJ macht mir Schwierigkeiten mit dem Getriebe. Ich kann den Schalthebel bei laufendem Motor betätigen, aber es kommt kein Gang. Der Wagen fährt nicht. Wenn ich versuche den Rückwärtsgang einzulegen, dann knarrt es ein bisschen, aber es kommt ebenfalls ein Gang. Der Wagen bewegt sich keinen Millimeter, auch wenn die Kupplung nicht getreten ist.

    Entlüftet haben wir.

    Nun steht der Wagen seit über 10 Jahren. Es kann sicherlich sein, dass etwas innen im Getriebe etwas fest sitzt. Dazu muss ich sagen, dass dieses Getriebe aus drei Getrieben zusammengesetzt wurde. Es kann natürlich auch etwas falsch zusammengebaut sein. Ob der Wagen jemals mit diesem Getriebe fuhr, lässt sich nicht mehr feststellen.

    Tja, was nun? Kann ich noch etwas tun, um eine bessere Diagnose zu treffen?

    Oder sollte ich das Getriebe lieber gleich ausbauen? Ich habe dazu folgende Beschreibung gefunden, passt das so weit?

    Deckel am Schalthebel weg, Schalthebel wegbauen, Kardanwelle vorn und hinten weg, Tachowelle weg, Leitung Kupplungsbetätigung weg, wenn vorhanden diverse Kabel weg (Rückfahrscheinwerfer, 4x4 Kontrolle, etc.), Getriebeplatte weg (Achtung Getriebe abstützen), Kupplungsglocke am Motor lösen, Getriebe raus.

    Freue mich über Ratschläge!

    Liebe Grüße
    Ingo
     
  2. #2 ollygpunkt, 13.11.2016
    ollygpunkt

    ollygpunkt Rolling at any Point

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Oliver
  3. #3 braunbaer, 13.11.2016
    braunbaer

    braunbaer Member

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ingo
    Hi,

    danke für den Link. Hatte das tatsächlich auch schon gefunden. So richtig "klick" hat es aber nicht gemacht. Nungut, werde mal mit meinem Schrauber darüber diskutieren.

    Also: Getriebe raus? Oder gibt es noch eine Idee, was man tun könnte?

    Liebe Grüße
    Ingo
     
  4. #4 Eicher3554, 13.11.2016
    Eicher3554

    Eicher3554 Jeeper

    Dabei seit:
    09.12.2012
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    5
    Vorname:
    Till
    Fühlt es sich beim Schalten denn an, als wäre ein Gang eingelegt?
    Dann hab ich ne doofe Frage:
    Hast du das Verteilergetriebe mal durchgeschaltet?
    Und wie sieht das Schaltgestänge davon aus?
    Das Problem könnt ja auch da liegen.

    Gruß
    Till
     
  5. #5 braunbaer, 14.11.2016
    braunbaer

    braunbaer Member

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ingo
    Nein, das habe ich noch nicht. Um ehrlich zu sein: ich habe vorgestern es das erste mal gewagt, mich auf den Fahrersitz zu setzen. Aber auch nur, weil der Schrauber halt jemanden brauchte, der die Bremse tritt. Respekt vor dem Projekt. Den Schaltgriff von einem Jeep habe ich noch nie angefasst. Deswegen: das ist wirklich keine doofe Frage.....

    Und deswegen jetzt bitte nicht über meine doofe Frage lachen (ok, wenn ihr wollt, dürft ihr auch lachen): wie schalte ich das Verteilergetriebe?

    So, jetzt ist es raus, ich habe mich geoutet.

    Liebe Grüße
    Ingo
     
  6. #6 Eagle Eye, 14.11.2016
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.255
    Zustimmungen:
    2.690
    Vorname:
    Carsten
    wenn sich das AX5 schalten läßt und keine übertragung an den achsen ankommt,
    steht das verteilergetriebe (kleiner hebel links neben dem "normalen" schalthebel)
    bestimmt in stellung "N"

    schalte den mal nach vorne

    das solltest du mal eben machen, bevor du einen gang einlegst.

    also leerlauf rein,
    verteilergetriebe nach vorne schalten
    und dann einen gang einlegen.
     
  7. #7 braunbaer, 14.11.2016
    braunbaer

    braunbaer Member

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ingo
    Ok, danke, vielleicht ist es das ja schon. Dann stehen ich und meine Schrauber zwar etwas dümmlich da, aber das wäre halt am einfachsten.

    Danke!

    Ich werde berichten.

    LG
    Ingo
     
  8. #8 Eicher3554, 14.11.2016
    Eicher3554

    Eicher3554 Jeeper

    Dabei seit:
    09.12.2012
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    5
    Vorname:
    Till
    deswegen die 'doofe Frage' :pfeiffen
     
  9. #9 braunbaer, 16.11.2016
    braunbaer

    braunbaer Member

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ingo
    Hi!

    Tja, was soll ich sagen: das war es nicht. Habe an dem Verteilegetriebe alle Möglichkeiten ausprobiert und jeweils die Gänge geschaltet (Motor an, Kupplung getreten oder nicht, macht kein unterschied) - es tut sich nichts.:achselzuck
     
  10. #10 der Öli, 16.11.2016
    der Öli

    der Öli Tröööt Zäcke

    Dabei seit:
    11.03.2012
    Beiträge:
    13.873
    Zustimmungen:
    950
    Vorname:
    Daniel
    Die kardanwellen habt ihr aber nicht vergessen einzubauen :nachdenklich :pfeiffen
     
  11. #11 Eicher3554, 17.11.2016
    Eicher3554

    Eicher3554 Jeeper

    Dabei seit:
    09.12.2012
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    5
    Vorname:
    Till
    Das spricht dann doch für Murks im zusammengewürfelten Getriebe..
    Würde aber (falls möglich) mal erst nur das Verteilergetriebe ausbauen und gucken, ob sich die Ausgangswelle vom Getriebe dreht oder nicht

    Gruß
    Till
     
  12. #12 braunbaer, 17.11.2016
    braunbaer

    braunbaer Member

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ingo
    Ich glaube, die Kardanwelle ist schon drin.:happy
    Immerhin schrauben da 55 Jahre Erfahrung. Sind schon 2 Gute! Der eine hat bei Ford in der Motorenentwicklung als KFZ-Schlosser die Motoren-Prüfstände gefahren und alle möglichen Eigen- und Fremdfabrikate getestet und nebenbei auf einem Bauernhof eine Scheune gemietet und alles mögliche an allen möglichen Autos geschraubt, und der andere hat irgendwelche Opel-ralley-Autos getuned. Die sollten wissen, was sie tun.

    Nun, ich mache mal Fotos. Auf der Grube steht er schon, gucke am Samstag mal nach.

    Vielleicht ist was falsch zusammen gebastelt, vielleicht klemmt was (wie gesagt, das Auto steht seit über 10 Jahren). Da hilft wohl nur gucken.

    Wenn das Getriebe ausgebaut ist - gibt es dann einen Getriebedoktor?

    LG
    Ingo
     
  13. #13 Eagle Eye, 17.11.2016
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.255
    Zustimmungen:
    2.690
    Vorname:
    Carsten
    die nächste einfache möglichkeit ist,
    dass das VTG nicht schaltet und in der stellung "N" hakt.

    es wird mit sicherheit nur eine kleinigkeit sein.

    das VTG kann man recht einfach abschrauben,
    es sind nur wenige schrauben (ich glaube 9).

    das auseinander zu nehmen und mal einen blick hinein zu werfen
    kostet erstmal nur ein wenig öl und dichtmasse.

    vielleicht ist ja auch die kette runter
     
  14. #14 Sarge von Terror, 17.11.2016
    Sarge von Terror

    Sarge von Terror Jeeper

    Dabei seit:
    16.07.2015
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    1
    Die Kette treibt aber nur die vordere Kardanwelle an, umgeschaltet wird von einer Schiebegabel.
    Wenn überhaupt könnte die gebrochen sein, würde aber Geräusche verursachen.
    Vom Getriebe selbst oder der Kupplung hab ich aber noch keine Ahnung.
     
  15. #15 braunbaer, 19.11.2016
    braunbaer

    braunbaer Member

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ingo
    Södele, Getriebe ist draußen. Das ging recht einfach.

    Sowohl Getriebe als auch Verteilergetriebe schalten, wie sie sollen. Das ist überraschend und hatte ich nicht erwartet. Im Prinzip ist es aber ja auch gut.

    Nun hat sich aber im eingebauten Zustand eben nichts getan. Die Kupplung sieht sehr gut aus, da ist alles i. O.

    Anfangs hatten wir vermutet, dass nur der Gangschalthebel vom Verteilergetriebe nicht richtig eingebaut war und das Verteilergetriebe immer auf "N" stand. Aber das glauben wir nicht, denn man musste den Hebel schon mit Kraft anpacken und man hat ja auch was gehört.

    Unser Verdacht ist nun, dass es etwas mit dem Entlüften zu tun haben könnte. Da war immer so viel Druck im Getriebe, dass die Kupplung immer getrennt hat, egal ob man das Pedal getreten hat oder nicht.

    Kann das sein?

    Nunja, wir bauen es jetzt halt wieder ein. Leider hat es die Muttern geopfert, die das Verteilergetriebe am Getriebe festhalten. Die muss ich erst bestellen.

    Wenn noch einer Idee hat - her damit. Kardanwellen waren natürlich alle montiert.

    LG
    Ingo
     
  16. #16 braunbaer, 19.11.2016
    braunbaer

    braunbaer Member

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ingo
    Fehler gefunden

    :uahh:uahh:uahh:uahh:uahh:uahh

    FEHLER GEFUNDEN!!!!!!
    :uahh:uahh:uahh:uahh:uahh:uahh


    Getriebe eingebaut, Verteilergetriebe mit drei Muttern fest gemacht - Paul dreht an der Kardanwelle.

    Wieso kann ich die Kardanwelle mit der Hand drehen, wenn ein Gang eingelegt ist?

    Die Getriebewelle von dem Getriebe ist kleiner als die Aufnahme am Verteilergetriebe. Die dreht durch. Messschieber.... klarer Fallle.

    Hat wohl doch was mit dem zusamengewürfelten Getriebe zu tun. :pfeiffen

    Immerhin ist der Fehler gefunden. Aber bevor ich jetzt versuche, das Getriebe zu richten, nehme ich lieber ein anderes.

    Hat jemand ein AX5-Getriebe zu verkaufen?

    LG
    Ingo
     
  17. #17 Eagle Eye, 20.11.2016
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.255
    Zustimmungen:
    2.690
    Vorname:
    Carsten
    Liegt es am AX 5 oder am VTG ?
     
  18. #18 braunbaer, 20.11.2016
    braunbaer

    braunbaer Member

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ingo
    Da am AX5 gebastelt wurde, wird es wohl daran liegen. Ich gehe gleich mal die Welle und das Lager ausmessen. Weiß leider nicht, welcher Durchmesser korrekt ist.
     
  19. #19 braunbaer, 20.11.2016
    braunbaer

    braunbaer Member

    Dabei seit:
    05.10.2011
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Ingo
    Hi,

    hier haben wir den Salat:

    Welches ist denn das korrekte Teil? Oder kann es theoretisch sein, dass Jeep zwei unterschiedliche AX5 produziert hat (glaube ich nicht). Ich vermute mal, dass die Getriebewelle im AX5 von einem unsynchronisierten (AX4?) stammt.

    AX5 und Verteilergetriebe ausgebaut
    IMG_7965.JPG


    Außenmaß Getriebewelle AX5 ca. 27,69mm
    IMG_7961.JPG


    Innenmaß Verteilergetriebe, Wellenaufnahme: ca. 30,81 mm
    IMG_7962.JPG
     
  20. #20 Eicher3554, 20.11.2016
    Eicher3554

    Eicher3554 Jeeper

    Dabei seit:
    09.12.2012
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    5
    Vorname:
    Till
    da wird sich damals beim Zusammenbau aber jemand gewundert haben, dass 'die Wellen zufällig passend standen' und alles direkt ineinander flutschte:vogel
     
Thema:

AX5 Getriebe (YJ, BJ 91, 2.5l)

Die Seite wird geladen...

AX5 Getriebe (YJ, BJ 91, 2.5l) - Ähnliche Themen

  1. Suche für YJ TÜV Gutachten 4" Trailmaster Fahrwerk

    Suche für YJ TÜV Gutachten 4" Trailmaster Fahrwerk: Hallo Leute, ich bin aus Österreich und neu hier in der Szene/Forum. Kann mir bitte jemand Helfen. Ich suche für meinen Wrangler YJ 4.0 Bj. 1995...
  2. Jeep Grand Cherokee WH 3.00 CRD Getriebe

    Jeep Grand Cherokee WH 3.00 CRD Getriebe: Habe ein neuwertiges Getriebe aus einen WH 3.00 CRD mit nicht ganz 30000 km ! Sieht auch aus wie neu ! Bei interesse kann ich Foto senden...
  3. Wrangler YJ Reifen

    Wrangler YJ Reifen: Servus ✌ Fährt jemand auf seinen YJ 33x10,5x15 auf denn original felgen und hat diese typisiert?
  4. YJ 1992 Renegade 4.0

    YJ 1992 Renegade 4.0: Hallo zusammen, mal wieder ich - ich habe mich jetzt langsam in den YJ eingearbeitet, komme aber bei den Reifen nicht weiter Aktuell sind montiert...
  5. Mal wieder Probleme mit dem "Bastel-ZJ" diesmal Getriebe

    Mal wieder Probleme mit dem "Bastel-ZJ" diesmal Getriebe: Ahoi an alle Jeeper, wie mittlerweile gewohnt, habe ich mal wieder ein Problem mit meinem "Bastel-ZJ". Ich befürchte diesmal ist es etwas...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden