antrieb sperrt, räder radieren

Diskutiere antrieb sperrt, räder radieren im JEEP Grand Cherokee WH + XK (Commander) Forum im Bereich Grand Cherokee; hallo miteinander.. ich habe seit einiger zeit probleme beim antrieb. GJ 3.0 CRD Bj. 2008 beim gas geben blockieren meine räder, fühlt sich an als...

  1. #1 poldi83, 11.02.2020
    poldi83

    poldi83 Newbie

    Dabei seit:
    27.04.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    hallo miteinander..
    ich habe seit einiger zeit probleme beim antrieb. GJ 3.0 CRD Bj. 2008
    beim gas geben blockieren meine räder, fühlt sich an als ob die sperre drin ist. alle öle diff und vtg gewechselt. leider kein erfolg. mein mech tippt auf defektes vtg
    hat jemand erfahrungen damit?
    besten dank...
     
  2. #2 Falkili, 11.02.2020
    Falkili

    Falkili livin´on a rig

    Dabei seit:
    24.12.2012
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    298
    Vorname:
    Falk
    Es blockieren die Räder???
    Verstehe ich nicht....
     
    Eagle Eye und XJ_ens gefällt das.
  3. XJ_ens

    XJ_ens Eigener Benutzertitel

    Dabei seit:
    21.01.2012
    Beiträge:
    22.847
    Zustimmungen:
    1.848
    Vorname:
    j.
    :nachdenklich anscheinend ist das abs kapott und gas / bremse wird verwexelt.
     
  4. #4 poldi83, 12.02.2020
    poldi83

    poldi83 Newbie

    Dabei seit:
    27.04.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Xj_ens danke für deinen post, hattest recht, hab die pedalen verwechselt... witziges kerlchen.

    ich habe zu früh um rat gefragt. die neuen öle haben gereicht. nach rund 50 km war da nichts mehr. läuft wieder rund. schwierig zum erklären, die räder hatten bei kurven gesperrt oder auf dem asphalt radiert. als ob die sperre immer drin war.
     
  5. #5 bergfex, 16.02.2020
    bergfex

    bergfex Newbie

    Dabei seit:
    14.01.2015
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Heinze
    hast du hinten den FM zusätzlich eingefüllt oder ein Öl mit integrierten Sperrdifferentialzusatz genommen?
     
  6. #6 poldi83, 05.03.2020
    poldi83

    poldi83 Newbie

    Dabei seit:
    27.04.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hallo nochmal, ich habe mich leider zu früh gefreut. Es wurden beide diff öle sowie das verteilergetriebeöl gewechselt. ink. dem additiv. Das ging auch ca. 2 Wochen gut. Jetzt sind die Symptome wieder da. Wenn ich im kalten Zustand losfahre dröhnt oder brummt die Vorderachse bei niedriger Geschwindigkeit von leichtem bis starkem Lenkeinschlag. Es fühlt sich irgendwie an als ob die Vorderachse ein wenig schiebt. Jedoch sieht man den Reifen nichts an. Sobald alles warm ist, sind die Syptome weg. Aber die ersten Kurven, auch ohne Gas sind nicht sonderlich angenehm. Aber es dröhnt, brummt nur. Kein klappern oder schlagen.
    Hat mir jemand einen tip? habe schon viel gelesen, Kardanwelle, vtg, diff, ..
    Weiter habe ich ein wenig spiel an dem Lenkgetriebe. Das merke ich bei Schlaglöchern etc. dann schlägt die Vorderachse und ich spüre ebenfalls ein ruck am Lenkrad. Könnte das einen Zusammenhang mit dem oben beschriebenen Problem haben?
    Für euere Ideen bin ich dankbar...Gruss Poldi83
     
  7. #7 frankenlöwe, 06.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 06.03.2020
    frankenlöwe

    frankenlöwe Member

    Dabei seit:
    27.10.2016
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    10
    Vorname:
    Christian

    Es ist aus der Ferne immer schwierig sowas vorherzusagen. Sorry aber auch deine Symptombeschreibung ist ungenau, daher frag ich mal gezielter nach:
    So wie du schreibst ist es während der Fahrt nur beim Lenken oder auch bei geradeaus Fahrt?
    Verändert es sich wenn du nur Bremst?
    Oder umgekehrt wenn du Gas gibs?
    Gas/Bremse beim Geradefahren, Geräusch mehr oder weniger?
    Gas/Bremse in Kurvenverhalten, Geräusch mehr oder weniger?
    Was ist wenn du während der Fahrt in "N" schaltest, nimmt Geräusch zu oder ab?
    Was ist beim einlegen der Sperre? Geräusch mehr oder weniger, gar nichts?
    Neben den von dir genannten Ursachen gibt es nämlich noch etliche mehr, deswegen. (Reifen, Radlager VA, Bremse, usw. um nur mal ein paar allgmeine zu nennen...)
    Auch wundert mich das es nach einem Ölwechsel für 2 Wochen tatsächlich weg war. Kann auch an Antriebswellen liegen, Flansch der Kardanwelle, oder das Automatikgetriebe?
    Ist im ATG auch Ölwechsel mit Spülung und Filterwechsel gemacht?
    Nicht böse sein ;-)

    Axialspiel am Lenkgetriebe hab ich auch, das hängt damit aber nicht zusammen. Bei mir auch noch gut, da ich davon noch keine Auswirkungen beim Fahren o.ä. habe.
     
  8. #8 poldi83, 07.03.2020
    poldi83

    poldi83 Newbie

    Dabei seit:
    27.04.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    danke für deine antwort. es isz schwierig zu erklären, das geräusch besteht nur bei einer lenkung, aber auch schon bei einer leichten. beim beschleunigen aus dem stand geradeaus ist alles io. jedoch besteht das problem auch ohne gas im d. zb. leicht bergab ohne gas und dann kurve.
    im n bei fahrt keine geräusche.
    nach wenigen minuten, bei warmer temperatur sind die geräusche
     
  9. #9 poldi83, 07.03.2020
    poldi83

    poldi83 Newbie

    Dabei seit:
    27.04.2017
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Wenn die Temperatur erreicht ist, sind die Symptome weg. Wie gesagt bei geradeaus Fahrt ist nichts zu hören. gestern habe ich vor einer Abzweigung den N eingelegt, da war beim Abbiegen das dröhnen brummen auch kurz zu hören. Das Automatikgetriebe wurde vor 3 Jahren komplett revidiert hatte damals dort Probleme. Es ist schwierg zu sagen, ob beim bremsen oder gas geben die Symptome zu oder abnehmen. Komisch finde ich, dass alles weg geht in warmem Zustand. Ich bin der Meinung es kommt von vorne. zuerst links, aber mittlerweile dröhnt es auch rechts in einer Rechtslenkung. I tippe auf diff vorne, allenfalls Antriebswelle??
    Mein Mech tippt auf Verteilergetriebe fehlfunktion. kann es auch einfach am öl liegen?
    kalt Geräusche, warm nicht?? Diese wurden jedoch getauscht, mit additiv. Danach 2 Wochen gut.
    Danke euch...
     
Thema:

antrieb sperrt, räder radieren

Die Seite wird geladen...

antrieb sperrt, räder radieren - Ähnliche Themen

  1. Klappern Antrieb

    Klappern Antrieb: Geräusche im Jeep sind ja normal und bedeuten, das noch alles da ist.:-) Ab etwa 100 km/h entsteht ein regelmäßiges schlagendes Geräusch, in...
  2. Freigabe Rad /Reifenkombi ???

    Freigabe Rad /Reifenkombi ???: Moin Moin, ich hab mal eine Frage in die Runden. Ich würde gerne die Räder vom Grand Cherokee SRT 295/45R20 auf meinem Grand Cherokee...
  3. Jeep CJ7 4,2 3-Gang - Rad blockiert

    Jeep CJ7 4,2 3-Gang - Rad blockiert: Hallo zusammen, wollte bei dem schönen Wetter den Jeep bewegen – er wollte leider nicht so wie ich. Jeep CJ7 4,2 Liter 3-Gang Schalter Mein...
  4. Vorderachse sperrt beim einlenken

    Vorderachse sperrt beim einlenken: Hallo zusammen.Ich bin seit 4wochen stolzer Besitzer eines 1995er 4.0 grannys.Der wagen ist wirklich toll,nur leider hab ich ein großes...
  5. TJ Räder auf YJ

    TJ Räder auf YJ: Mein TÜV Prüfer findet auf den original TJ Wrangler Stahlfelgen keine Nummer mit der er was anfangen kann. Ich möchte diese Räder auf meinem YJ...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden