Alpentour 09

Diskutiere Alpentour 09 im Offroad-Touren, Reiseberichte und -Erfahrungen Forum im Bereich Aktivitäten; Bericht Alpentour 09 Treffpunkt war die Schweizer Grenze am Übergang Weil am Rhein. Nachdem sich alle eingefunden hatten wurden die Brennräume...

  1. Raptor

    Raptor Guest

    Bericht Alpentour 09

    Treffpunkt war die Schweizer Grenze am Übergang Weil am Rhein.
    Nachdem sich alle eingefunden hatten wurden die Brennräume befüllt und die Unbrauchbaren Stoffe nach ihrer Befeuerung nach außen gepreßt.
    Jetzt ging es gemeinsam los.
    Das Wetter war naß und Wolkenreich die Tunnel Dunkel und Lang aber unsere Räder rollten Berg auf und Bergab immer Richtung Süden.
    Leider war mein Jahrelang genutzter Lagerplatz nicht mehr zugänglich und wir mußten einen neuen suchen.
    Am nächsten Morgen ging es über zwei Pässe ins Guisane Tal und über den Col de Parpaillon.

    Das Inhallieren der Motoren nach Sauerstoff war nun an der Tagesordnung. Die Drosselklappe öffnete länger als sonst und das Atmen der Motoren begann.

    Leider konnten wir nicht am Ende des Col de Parpaillon im Wiesental Lagern da Starker Regen uns Verfolgte, also weiter nach Italien ins Nachbartal.
    Nun ging es über den Tendepass und über die Linaire Route ging es auf die LGKS.
    Oben angekommen fuhren wir in eine Wolkendecke die uns die Sicht ins Tal verwehrte. Circa auf der Hälfte der Strecke wurde der Himmel klarer und die Sonne war ab jetzt unser ständiger Begleiter.

    Das Ächzen der Federn und das auf und ab der Stoßdämpfer wurden zum normalen Fahrgeräusch.

    Jetzt ging die Fahrt auf der Varaita-Maira Kammstr. Zu einem einmaligen Lagerplatz der seines gleichen sucht. Alle staunten über die Einmaligkeit von diesem Platz mit seiner besonderen Lage.
    Am nächsten Tag fuhren wir zum Rif-Barbara und ließen uns das Mittagessen auf der Hütte schmecken.
    Nun stand die Assietta-Kammstrasse auf unserem Plan. Zuvor nahmen wir uns für drei Tage einen Campingplatz im Susatal als Basislager, wo ich dann meinen Anhänger stehen ließ.
    Dann ging es zum Jafferau hoch bis ins Fort.
    Nun war eine Woche wie im Fluge vorbei und wir mußten die Heimreise antreten.
    Am Letzten Abend gingen wir in einen kleinen Lebensmittelladen und kauften einheimische Lebensmittel um gemeinsam an einer Tafel (Campingtische) die Produkte der Region zu genießen. Es war ein tolles Essen das unsere Sättigungsgrenze weit überschritt.
    Durch das Susatal vorbei an Turin - Aosta und über den Gr.St.Bernhard ging es wieder bei schönstem Wetter in die Schweiz und dann nach Hause.

    Das Team bestand aus Ron + Frau + Sohn Max aus Karl-Heinz + Petra + 2 Hund und meine Wenigkeit.
    Es war ein Tolles Team
    Und die Woche ging wie immer zu schnell vorbei.
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Zu Bild 2 Der Esel wurde nicht von uns Überfahren, er nahm gerade ein Sandbad. :huch


    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. #2 Eagle Eye, 17.08.2009
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.820
    Zustimmungen:
    1.983
    Vorname:
    Carsten
    traumhafte gegend.

    :daumen
     
  3. AndiXJ

    AndiXJ With six angry squirrels

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andi
    Wow! Mein Neid ist mit euch!!

    Sag mal Udo: Hast Du da eine genaue Tourenbeschreibung mit GPS Daten o.ä.??
     
  4. Raptor

    Raptor Guest

    Da gibt es gute Karten von Michelin.

    Streckeninfo Westalpen


    Assietta-Nord
    Die Offroad-Abschnitte zwischen Susa und Frais sind durchweg gute und auch für Pkw problemlos befahrbare Schotterstraßen. Dies gilt mit leichter Einschränkung auch für den ersten Teil der Auffahrt zur Nordflanke des Assietta-Bergzuges.


    Assietta-West
    Die Piste über den Colle Basset hinunter nach Sauze d'Oulx ist erst seit wenigen Jahren für den öffentlichen Verkehr freigegeben und ermöglicht so diese Rundfahrt durch das Gebiet der westlichen Assietta.


    Finestre
    Schon die geteerte erste Hälfte der Auffahrt zum Colle delle Finestre hat wegen der Enge ihrer rund zwei Dutzend Spitzkehren und des dort reichlich vorhandenen Rollsplits ein wenig Enduro-Charakter.


    Jafferau
    Die Piste auf den 2800 m hohen Monte Jafferau ist ein echtes Offroad-Schmankerl - und zwar eines, das auch mit schweren Reise-Enduros weitgehend problemlos machbar ist. Allerdings stellt der oft recht lose und zu Beginn der Befahrungs-Saison auch an manchen Stellen tiefe Schotter fahrtechnisch einen gewissen Anspruch, vor allem in den engen Spitzkehren des ersten Strecken-Drittels.


    Lago Nero
    Gute und leicht zu befahrende Pistenabschnitte und gelegentlich etwas gröberes Geläuf halten sich auf dieser landschaftlich besonders reizvollen Rundfahrt die Waage.


    Montcenis-Nord
    Die Rundfahrt um den Lac Montcenis beginnt und endet in der bewirtschafteten Berghütte »Refuge du Petit Montcenis« und findet überwiegend auf guten Pisten statt. Nur für den letzten Tourabschnitt - einen Abstecher über den Col du Petit Montcenis - gilt dies ganz und gar nicht.


    Montcenis-Süd
    Dies ist die einzige Route dieser Sammlung, in der es erst nach einer längeren Strecke auf Teerstraßen - allerdings sehr reizvoll zu fahrenden - auf die Piste geht. Erst am Stausee des Lac Montcenis endet der Asphalt.


    Sommeiller-Jafferau
    Die Schotterstraße zwischen Oulx und Bardonecchia entlang des Südufers der Dora Riparia ist eine leicht und angenehm zu fahrende Alternative zur Teerstraße entlang des Nord-Ufers.


    Turra
    Vom Col du Montcenis geht es auf herrlich zu fahrender Passstraße in weit geschwungenen Serpentinen hinunter in den Ort Lanslebourg (Cafés, Restaurants, Läden, Tankstellen). Nur ein paar Meter von hier entfernt beginnt das Labyrinth der Pisten durch den Forêt d' Arc.


    Valle Argentiera
    Das malerische Valle Argentiera ist bei italienischen und französischen Wochenend-Ausflüglern ein beliebtes Ziel, zumindest soweit die Piste dort hinein für Pkw problemlos befahrbar ist. Dies ist bis auf Höhe einer den Fluss überquerenden Steinbrücke der Fall.


     
  5. AndiXJ

    AndiXJ With six angry squirrels

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Andi
    Danke Udo! Habe mir die Strecken mal abgespeichert!
     
  6. #6 MachineHead, 18.08.2009
    MachineHead

    MachineHead Devildriver

    Dabei seit:
    17.06.2009
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Tom
    hab schon Fotos gesehen von Rons Ausflug AUF den Tunnel.... :huch
    wenn da keiner gehalten hätte, wäre er wohl umgekippt?
    Adventure-Urlaub.... :pfeiffen
     
  7. Raptor

    Raptor Guest

    Nein Nein, so Dramatisch war es nicht, drei Räder hatten noch Bodenkontakt und mit einem leichten Lenkmanöver war die Situation erledigt.
    Die Situation war voll unter Kontrolle. :genau
    Man hat eben aus dieser Position keinen Bezugspunkt mehr.

    [​IMG]
     
  8. #8 BlackFrog, 18.08.2009
    BlackFrog

    BlackFrog Guest

  9. #9 SittingBull, 23.08.2009
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    8.691
    Zustimmungen:
    23
    Vorname:
    Ron
    Das war eine Alpentour vom Feinsten. Fettes Danke an Udo für die pefekte Tour-Planung und Auswahl der Strecken. Mehr ist dem Text von Udo eigentlich nicht hinzuzufügen - außer ein paar Bildern (die muss ich erstmal sortieren).

    Zu der Situation auf dem Tunnel: Wie Udo schon sagte, ohne jeglichen Bezugspunkt vom Fahrzeug aus ist es sehr schwierig das richtige Manöver zu machen. Durch den höheren Schwerpunkt (Dachzelt und Ersatzrad) war es auch nicht einfacher.
    Leider gibt es kein Bild, in welcher Schräglage ich da oben draufstand (noch bevor ich "gerade" auf den Tunnel fahren konnte). Mir ging jedenfalls ganz schön die Düse - denn der Bock schwankte/kippte enorm, sobald ich nur das Lenkrad bewegte. Ein Rollover auf über 2000 Höhenmeter ist auch nicht grad das, was man sich im Urlaub wünscht. :-)
     
  10. #10 SittingBull, 23.08.2009
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    8.691
    Zustimmungen:
    23
    Vorname:
    Ron
    eine kleine Auswahl aus mehr als 500 Bildern :-)

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    auf 2805 Höhenmetern:
    [​IMG]
     
  11. Raptor

    Raptor Guest

    Hab auch noch Paar.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  12. BigPit

    BigPit Der, der aus der Eifel kommt

    Dabei seit:
    12.08.2007
    Beiträge:
    3.833
    Zustimmungen:
    1
    Vorname:
    Peter
    Wirklich klasse Bilder :daumen.

    Mein lieber Herr Gesagverein, das mach Lust auf " Ach dahin will ".

    Aber jetzt mal eine Frage am Rande, wenn ich mir den niedrigen Tunnel angugge, steht da irgendwo ein Schild vorher "Achtung " Tunnelhöhe mit nur xxxm Durchfahrtshöhe ?
    Na Kauf meines neuen PiotMobil hab ich den Alptraum vor einem Tunnel zu stehen und nicht durch zu passen, bzw. noch schlimmer, zu vergessen wie hoch das PitMobil ist ...... Gruselig der Gedanke.

    Er wie sieht es in den Alpen generell damit ( frühzeitige Beschilderung ) aus ?
     
  13. Raptor

    Raptor Guest

    Hallo Pit
    Manche Tunnel in denen Touristen ihre Kreise ziehen also auf Tal und Paßstrassen (geteert) sind die Tunnel entweder über 4 m und nicht mit Höhenangaben versehen oder niedriger und mit Höhenangaben ausgeschildert.
    Die Tunnel die wir gefahren sind haben keinerlei Beschilderung weder Länge noch Höhe.
    Allein der Gedanke da mit einem Wohnmobiel durchzuwollen ist :verrückt man kommt nicht einmal in die Nähe dieser Tunnel.
    Der eine Tunnel ist sehr lang und Kurfenreich und die Kurven sind eng die Fahrbahn ist mit Wasser gefüllt, je nach Jahreszeit sind Eisschollen auf der Fahrbahn die auch sehr viele Rinnen Löcher und Unebenheiten hat.
    Bei unserer Befahrung drang so viel Wasser von der Decke wie ob es Regnet.
    Die Tunnelhöhe schätze ich so um die 3,80 m. Im Inneren wird es enger und wenn jemand entgegen kommt kann man Knobeln wer zurück muß.

    Keine Angst, wenn du auf normalen Strassen bleibst und mit den Norm Touris mitschwimmst, kommst du überall durch.
    Kommst natürlich nicht in den Genuß der überagenden Landschaftseindrücke von Regionen die weit über den eines Norm Urlaubers hinnausgehen.
     
  14. Raptor

    Raptor Guest

    [​IMG]
     
  15. #15 SittingBull, 24.08.2009
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    8.691
    Zustimmungen:
    23
    Vorname:
    Ron
    zum Thema Tunnel hab ich noch was... :)

    [​IMG]
     
  16. #16 RunningBull, 26.08.2009
    RunningBull

    RunningBull Master

    Dabei seit:
    19.01.2008
    Beiträge:
    3.191
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Jan
    Bitte bitte mehr Bilder :cool


    Also nochmal entgeht mir so eine Tour nicht mehr;-)
     
  17. #17 SittingBull, 26.08.2009
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    8.691
    Zustimmungen:
    23
    Vorname:
    Ron
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  18. Raptor

    Raptor Guest

    :-):-):-) :-):-):-)

    [​IMG]

    Wenn der Druck zu stark wird gibt es immer einen Weg. :genau
     
  19. #19 SittingBull, 27.08.2009
    SittingBull

    SittingBull Jeeper

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    8.691
    Zustimmungen:
    23
    Vorname:
    Ron
    :kaputtlachen
    ich glaubs ja nicht Udo.. wo du überall deine Kamera hast :-)

    :daumen
     
  20. Raptor

    Raptor Guest

    Immer die Augen aufhalten :pfeiffen
    [​IMG][​IMG]
     
Thema:

Alpentour 09

Die Seite wird geladen...

Alpentour 09 - Ähnliche Themen

  1. Stammtisch 09/2018

    Stammtisch 09/2018: Kommenden Mittwoch, 05.09.2018 treffen wir uns wieder bei ZACKI :stammtisch es gibt ein paar dinge, die vor dem Forumstreffen noch zu besprechen...
  2. Mitfahrer gesucht Alpentour 1 Juni Woche

    Mitfahrer gesucht Alpentour 1 Juni Woche: Moin Moin, ich fahre am 02.06.2018 auf die Abenteuer und Allrad Messe nach Bad Kissingen. Da das für mich bummelige 600km sind, dachte ich mir...
  3. Handbuch für Jeep Grand Cherokee 5.2l Bj 09/1997

    Handbuch für Jeep Grand Cherokee 5.2l Bj 09/1997: Servus aus den Karpaten, ich bin seit kurzem Besitzer des o.g. Jeep´s. Das Fahrzeug war zugelassen auf einen Österreicher, welcher hier Offroad...
  4. Stammtisch 09/2017

    Stammtisch 09/2017: ich melde das schon mal frühzeitig an, am 06. September, ab 18:30 Uhr ist wieder :stammtisch wieder im WOODSTOCK ich würde gern wissen, wer beim...
  5. Frage nach Erfahrungen geführte Alpentour

    Frage nach Erfahrungen geführte Alpentour: Hallo Leute, ich wollte mal eure Meinung und Erfahrungen lesen ob, sich eine geführte Alpentour ( z.B. TC-Offroad-Trekking) lohnt. Eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden