AlexZJ und sein ZJ

Diskutiere AlexZJ und sein ZJ im Modification & BuildUps Forum im Bereich Allgemeine Technik; Irgendwie ist es an der Zeit das ich meine Jeep Geschichte und die Geschichte von MEINEM Grand Cherokee aufschreibe. Angefangen hat alles damit...

  1. AlexZJ

    AlexZJ Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Alexander
    Irgendwie ist es an der Zeit das ich meine Jeep Geschichte und die Geschichte von MEINEM Grand Cherokee aufschreibe.

    Angefangen hat alles damit das ich mir mein Jugendträume so nach und nach erfüllen wollte.

    Einer davon war, das ich gerne ein V8 Blubber Ami haben wollte.
    Im Zeitraum von ca 2 Jahren habe ich immer mal wieder sporadisch nach Autos gesucht aber alles was ich gefunden habe war entweder Kernschrott oder viel zu teuer für das gesetzte Budget. (Muss ja auch mit dem Haushaltsvorstand abgestimmt sein) :warten

    Irgendwann hat mir ein Freund erzählt, dass es da wohl so V8 Geländewagen von Jeep geben soll, die einen tollen Sound haben. Gut, ein Geländewagen stand nun so gar nicht auf meiner Liste aber gucken kann „Mann“ ja mal.

    Nach kurzer Recherche und einer unglaublichen Anzahl an Angeboten habe ich mir einen roten ZJ angesehen. Nicht weil ich einen roten Grand Cherokee haben wollte, sondern weil er in mein Budget gepasst und frisch TüV hatte.

    Da ich gar nicht so scharf auf das Auto war, konnte ich mit dem Verkäufer noch gut über Preis verhandeln und habe zugeschlagen, das war am 11.03.2011.

    [​IMG]
    [​IMG]
    Ein Schnäppchen war es aber leider gar nicht, die Vorderachse war im Eimer und auch der restliche Zustand war alles andere als Tip Top.
    Aber durch Hilfe im Forum ( das Nachbarforum) habe ich von David eine gebrauchte Achse gekauft und durch meine Werkstatt einbauen lassen.

    Jetzt hatte ich also mein V8 Blubber Ami und bin stolz wie Harry am Wochenende mit meinen grünschnitt zur Deponie geblubbert. (ich habe einen kleinen 400Kg Anhänger) Dickes Auto kleiner Anhänger, sah schon irgendwie schräg aus.

    Als wir am Haus einen Parkplatz gebaut haben, bin ich rückwärts den „steilen Berg“ mit der aufgeschütteten Erde hochgefahren und fühle mich wie der Offroad King und meine Frau musste alles auf Video festhalten. Wahnsinn was so ein Auto alles kann… dachte ich damals.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    Wieder sind 2 Jahre ins Land gegangen und ein Wochenende im Bösen Wolf wurde angekündigt.

    Naja jetzt hab ich schone einen Geländewagen, kann ich ja auch mal mit ins Gelände fahren… dachte ich und habe mich angemeldet.

    Kurz gesagt das WE war der absolute Hammer und ich habe zum ersten Mal gesehen was so ein Auto wirklich kann… nicht meins aber die der anderen Teilnehmer.

    Was mich aber vor allem so fasziniert hat das waren die Leute… alle super entspannt, einfach gut drauf und alle wollen schlicht Spaß haben. Das ich mit meinen Kinderwagenreifen und in absolutem Stock Zustand eher auf den Zufahrten geblieben bin, hat niemand gestört und ich wurde freundlich aufgenommen.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Aber von da an war es um mich geschehen!!!!
    Infiziert…. Und zwar nicht nur so ein bisschen sondern richtig und es war klar das was am Auto passieren MUSS!!!

    Also erstmal andere Reifen in der Wahnsinns Dimension 235/70-16 … richtig geile AT´s ;-)…. ach ja und natürlich Tow Hooks… falls ich mal stecken bleibe

    [​IMG]


    Natürlich war das alles nur der Anfang, schnell wurde klar, so geht es nicht und entweder ich mache das jetzt richtig oder ich lass es sein.

    Also hab ich ein 3,5“ RE Fahrwerk gekauft und mit Hilfe von Jan und Mo „selbst“ eingebaut.

    [​IMG] [​IMG]
    Danach kamen noch vernünftige 31´er drauf

    [​IMG] [​IMG]
    Hinten eine Sperre rein

    [​IMG]


    [​IMG]

    die Schweller habe ich zuerst versucht zu retten…

    [​IMG]
    [​IMG]
    aber wie sich gezeigt hat sind Rock Slider doch besser

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Ebenso kam ein Dachgarten aufs Auto und aktuell bin ich dran eine Winde einzubauen.

    Irgendwann dazwischen kam noch ein Unterfahrschutz, Kreuzgelenk Kardanwelle vorne, Umbau auf LED Beleuchtung innen und Relaisschaltung für das Fahrlicht sowie Schnorchel und diverse kleinere Verbesserungen dazu.

    Alles in allem habe ich vermutlich ein vielfaches des Kaufpreises in den Wagen gesteckt, aber so ist das eben.. Hobby kostet!

    Gruß Alex
     
  2. #2 jeeptom, 16.03.2017
    jeeptom

    jeeptom Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    18.12.2007
    Beiträge:
    3.142
    Zustimmungen:
    129
    Vorname:
    Tom
    tolle Geschichte :daumen


    Aber den Parkplatz hätte ich gelassen wie auf den ersten Bilder.
     
  3. AlexZJ

    AlexZJ Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Alexander
    Der Parkplatz ist so schon besser, aber ein wenig "Offroad" habe ich gelassen :peggy

    [​IMG]
     
  4. #4 IndianJakysSpirit, 17.03.2017
    IndianJakysSpirit

    IndianJakysSpirit damals FlowerPower69 hier und im Jeep.de

    Dabei seit:
    03.05.2011
    Beiträge:
    3.873
    Zustimmungen:
    181
    Vorname:
    Steffi
    Klasse Geschichte :genau

    Weiterhin viel Spaß mit dem ZJ :daumen


    liebe Grüße
    Steffi
     
  5. AlexZJ

    AlexZJ Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Alexander
    So… weiter geht’s.

    Projekt "Dachgarten"

    Meine „alte“ Bastellösung auf dem Dach sollte etwas Professionellerem weichen.

    So hat es vorher ausgesehen, fand ich auch ganz gut aber eine nach der anderen LED ist ausgefallen und so richtig doll war es eben auch nicht.

    [​IMG]

    [​IMG]



    Nach langer Sucherei habe ich einen Dachgarten gefunden der mir gut gefallen hat und der auch bezahlbar war.

    Aber ohne ein paar Modifikationen ist es natürlich wieder mal nicht gegangen.

    Also erstmal entrosten und grundieren.
    [​IMG]

    Dann Farbe drauf, ich habe mich für ein leuchtendes Matt Schwarz entschieden.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Licht muss natürlich auch wieder drauf

    [​IMG]

    Aber wie befestigen….
    Meine erste Lösung war leider zu instabil, da die Lightbar leider 10 cm zu breit ist

    [​IMG]

    Also habe ich ein Flacheisen dran geschweißt, damit ich die Lightbar vernünftig befestigen kann.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Dann noch einen Halter für die Antenne….

    [​IMG]

    Irgendwie hatte ich mir das alles etwas leichter und schneller vorgestellt, aber beim Machen kommen immer wieder neue größere und kleinere Probleme auf einen zu.

    Angefangen hat es damit, das der Dachgarten doch mehr Rost unter dem alten Lack hatte als vermutet.

    Dann hat die blöde Lightbar nicht gepasst.
    Ich hatte extra eine Bestellt bei der die Halter nach innen stehen…. Was wurde geliefert… klar eine ganz normale bei der die Halter nach außen stehen.

    Also musste ich wieder den Lack abschleifen und ein Flacheisen dran Schweißen.

    Zuerst hatte ich versucht die lightbar mit Winkeln befestigen, aber so leicht ist sie dann doch nicht und wenn schon dann richtig.

    Also Lack runter, schweißen, schleifen grundieren und wieder lack drauf.

    Befestigt habe ich den Dachgarten an den originalen Einziehmuttern an denen die Reling befestigt war, ich denke mal das es hält.

    Zur Sicherheut und damit mir kein Wasser reinläuft, habe ich die Halter und die Schrauben mit Sikaflex eingeklebt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  6. #6 mikemechanik, 02.04.2017
    mikemechanik

    mikemechanik Grannytreiber

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.024
    Zustimmungen:
    24
    Vorname:
    Michael
    Sieht gut aus..!
     
  7. #7 Eagle Eye, 03.04.2017
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.083
    Zustimmungen:
    1.617
    Vorname:
    Carsten
    tippe toppe :daumen
     
  8. AlexZJ

    AlexZJ Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Alexander
    Dankeschön ;-)
     
  9. AlexZJ

    AlexZJ Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Alexander
    Das nächste Projekt ist meine Winde.
    Aber für die Beschreibung brauche ich noch etwas,
    so einfach wie zuerst gedacht war es dann doch nicht :ungeduld

    Gruß Alex

    Vielleicht würde es auch Sinn machen, meinen Post zu verschieben in die Modification & BuildUps
    Wenn ein Admin das mal machen kann
     
  10. #10 ollygpunkt, 03.04.2017
    ollygpunkt

    ollygpunkt Rolling at any Point

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    928
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Oliver
    wenn es Einfach wäre hätte es ja jeder :pfeiffen

    sehr schön gemacht : gib5
     
  11. #11 Eagle Eye, 04.04.2017
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.083
    Zustimmungen:
    1.617
    Vorname:
    Carsten
    :genau
     
  12. AlexZJ

    AlexZJ Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Alexander
    Projekt Rückfahrlicht

    Was mich schon immer gestört hat, war die schlechte Ausleuchtung beim Rückwärtsfahren.

    Gerade im Winter, wenn es so richtig dunkel ist und ich rangieren muss, sieht man nach hinten fast nichts.
    Die getönten Scheiben tun ihr übriges, also musste irgendwas passieren.

    Meine erste Idee was das ich mir LED Scheinwerfer ans Dach schraube.
    Das Problem ist dann nur, wenn ich mit offener Heckklappe rangiere wird das Licht durch die Heckklappe verdeckt.

    Also habe ich nach etwas Anderem gesucht und bin fündig geworden.
    https://www.leds24.com/100cm-LED-Li...diffus-3000K?gclid=CLOQ-q_FitMCFdUaGwodMoMCFw

    IP 67 und 1570 Lumen das sollte passen.

    Einen Platz hatte ich mir auch schon ausgesucht und zwar an der Heckstoßstange über den beiden „Hörnern“

    Aber schaut selbst…

    So sah es vorher aus.

    [​IMG]

    Und so nachher.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich habe die Leiste auseinandergenommen und zusätzlich mit Silikon abgedichtet.
    Die Leiste habe ich mit 2 der beiliegenden Halter befestigt und mit Sikaflex verklebt.

    [​IMG]

    Der Schalter hat seinen Platz bei den anderen Schaltern gefunden.

    [​IMG]

    Und die Lichtausbeute ist für meine Zwecke absolut ausreichend.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Gruß Alex
     
  13. #13 Eagle Eye, 04.04.2017
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.083
    Zustimmungen:
    1.617
    Vorname:
    Carsten
    :nachdenklich hmmmmmmmmmm

    wäre mir an der stoßstange zu anfällig.
    nur so gefühlt, weil es ja die STOSS-stange ist.

    ich hätte sie oben am dachkorb befestigt.
    und wenn die klappe hoch ist,
    stört die getönte scheibe nicht, ist in dem fall ja keine mehr da.
     
  14. AlexZJ

    AlexZJ Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Alexander
    Durch das Sikaflex hält die Leiste Bombenfest und geschützt ist
    sie ja auch noch durch die 2 Hörner.

    Wenn die Heckklappe offen ist, reicht mir das original Licht nicht zum rangieren.
    So ist es deutlich besser.

    Sollte dennoch mal ein STOSS auf meine Stange stoßen, und mir die Leiste verbiegen dann mach ich einfach ne neue ran... ;-)
     
  15. #15 bagmaster, 05.04.2017
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.845
    Zustimmungen:
    28
    Vorname:
    Tom
    Wofür macht man beim Rangieren die Heckklappe hoch ?


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  16. AlexZJ

    AlexZJ Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Alexander
    Um die Anhänger Deichsel zu treffen :pfeiffen
     
  17. #17 Eagle Eye, 05.04.2017
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.083
    Zustimmungen:
    1.617
    Vorname:
    Carsten

    so kann man(n) den STOSS auch vermeiden :-)
     
  18. AlexZJ

    AlexZJ Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Alexander
    So, jetzt geht es mit der Winde weiter, ich habe versucht alles so gut wie möglich zu dokumentieren.
    Bestimmt habe ich noch das ein oder andere vergessen.

    Ich kann nur sagen das ich beim Bauen immer wieder an größere und kleinere Probleme gestoßen bin
    und sicher habe ich mir aus Unwissenheit mehr Arbeit als nötig gemacht.

    Alles kein Hexenwerk aber ohne Schweißgerät, Flex und Karosserie Schneider wäre ich sicher verzweifelt.

    im nächsten Post geht's los :genau

    Gruß Alex
     
  19. AlexZJ

    AlexZJ Rhein Main Jeeper

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    1.853
    Zustimmungen:
    58
    Vorname:
    Alexander
    Parallel zum Dachgarten habe ich mit der Seilwinde angefangen.
    Das gute Stück lag jetzt 3 Jahre im Originalkarton in der Garage… es wurde Zeit sie auch ans Auto zu dübeln.

    Es hat auch so lang gedauert, weil ich echt Schiss vor der Aktion hatte.
    Zum einen wollte ich sie so dezent wie möglich hinter der Stoßstange „verstecken“ zum anderen muss die Konstruktion auch fest sein.
    Niemand will eine herumfliegende Seilwinde!

    Wie immer habe ich viel gelesen, Videos angeschaut und
    versucht mich schlau zu machen, wie ich das am besten hinbekomme.

    Mir war klar, dass ich die Seilwindenkonsole irgendwie mit dem längs Rahmen verschrauben muss,
    dort wo ich auch die Tow Hooks angebracht habe.
    Aber in welcher Höhe und wie viel ich weg schneiden muss…..
    das war mir alles nicht so ganz klar.

    Erstmal die Stoßstange abnehmen und sich die ganze Sache betrachten.

    [​IMG]

    Vor ein paar Monaten ist mir dann eine Konsole „zugeflogen“ und ich dachte… klasse die kauf ich mir und kann sie dann einfach dran schrauben.
    ….. Weit gefehlt… leider waren die Halter die ich an dem Rahmen schrauben kann nicht dabei,
    zum anderen war die Konsole für meine Zwecke viel zu groß und zu schwer.

    [​IMG]

    Also habe ich das Ding komplett zerlegt… im Nachhinein wäre es sinnvoller gewesen sie gleich neu zu bauen, aber hinterher ist man immer schlauer.
    Die ganzen Schweißnähte aufflexen war eine schei…. Arbeit…
    mach ich nie wieder!!!
    Aber nutzt ja nix, jetzt hatte ich angefangen.
    Einige Stunden und mehrere Flexscheiben später, hatte ich die Einzelteile vor mir liegen

    [​IMG]

    Alles wieder probehalber aneinandergelegt

    [​IMG]

    Dann habe ich die Aufnahme für die Halter ausgeschnitten

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Angezeichnet und mit einer Karosserie Säge ausgeschnitten
    ! ACHTUNG ! keine Flex nehmen und wenn dann sehr vorsichtig, dahinter verläuft ein fetter Kabelstrang, den sollte man nicht aus Versehen durchtrennen.
    Zur Sicherheit habe ich ein altes Werbeschild zwischen Kühler und Querträger geschoben, nicht das ich abrutsche und noch einen neuen Kühler brauche.

    [​IMG]

    Der Getriebeöl Kühler nimmt mir noch mal etwas Platz weg, aber ich wollte ihn nicht versetzen, muss halt so gehen.

    [​IMG]

    Passt schon ganz gut

    [​IMG]

    [​IMG]


    Jetzt müssen die Ohren wieder dran, die Seitenteile hatte ich schon vorher wieder verschweißt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Halter im Rahmen waren auch nicht so schnell gemacht wie ich zuerst dachte.
    Der Rahmen ist innen nicht ganz glatt, im hinteren Bereich ist eine Wölbung, die man aussparen
    muss und da ich die Schrauben nicht durch den kompletten Rahmen stecken wollte, wäre ich nie
    mehr an die Muttern gekommen, also wurden sie mit dem Halter verschweißt.

    Ich habe alle Teile immer nur gepunktet und dann durch einen Schlosser sauber verschweißen lassen.

    [​IMG]

    [​IMG][/url]

    [​IMG]

    Die Konsole bekam dann ihre Ohren, die Löcher im Träger Halter habe ich noch nicht gebohrt
    Die habe ich erst gemacht, als die Konsole ihre endgültige Position gefunden hatte,
    so konnte ich noch etwas in der Höhe variieren.
    Ich brauchte auch noch eine Lösung für hinten, zwischen Kühler und Winde.
    Als ich die Konsole gekauft hatte, war da ein Blech (10mm stark) das fand ich ungünstig.
    Erstens zu schwer und zweitens nicht gut für die Kühlung.
    Also habe ich mir ein 2mm Lochblech besorgt und an der Konsole verschweißt.
    Auf dem Bild ist es noch nicht zurechtgeschnitten, das kommt noch

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Da sieht man schön die Wölbung im Träger.

    [​IMG]

    Und wenn schon mal alles so schön offen ist, habe ich gleich mit Wachs konserviert.

    [​IMG]

    Dann die Halter mit dem Träger verschraubt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Angehalten und fixiert…

    [​IMG]

    Und die Löcher gebohrt… bei 8mm Stahl und 10 Löchern ist das kein Spaß

    [​IMG]

    Was noch fehlt ist das Windenfenster.
    Hier habe ich mich auch aus Gewichtsgründen gegen das Stahlseil und für ein Kunststoffseil entschieden.
    Also weg mit dem Rollenfenster und was farblich zum Wagen passendes gesucht und gefunden.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Wie sich später rausgestellt hat, war mein Sicherheitsgedanke fehl am Platz
    Denn 30 Meter 11mm Seil brauchen halt eben mehr Platz als 26 Meter 9mm Stahlseil.
    Also Kommando zurück, Seil zurückgeschickt und ein anderes geordert.
    Dieses mal in 10,5 mm aber mit einer speziellen Ummantelung, da ich auch mein Holz selber mache
    Und nicht ausschließen kann, dass ich es auch mal zum Holz rücken nehmen werde.
    Ich habe dann noch 4 Meter abgeschnitten und so passt es ganz gut

    https://www.seilwinden-direkt.de/Kernmantel-Kunststoff-Windenseil-Dyneema-105mm-30m-81kN-Forst-Offroad









    Die Konsole war also schon mal drin… nun das leidige Thema Elektrik.
    Der mitgelieferte Relais Kasten war leider viel zu groß

    [​IMG]

    Nach langen hin und her überlegen, habe ich mich entschieden den Kasten weg zu lassen
    und die Relais zwischen die Batterie und den Kotflügel festzuschrauben.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Schalter ist zum einschalten bzw. Umschalten zwischen Funk Fernbedienung und Kabel

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Leider ist da alles sehr eng, meine Hände bezeugen dies deutlich.
    Ich habe mir noch einen Schnellverschluss für die Batterieklemmen besorgt.
    Achtung da gibt es viele Nachbauten, die aber Qualitativ nicht annähernd an das Original rankommen.

    [​IMG]

    Natürlich noch mit einer Sicherung abgesichert.
    Die 500A Sicherung habe ich noch durch eine 400A ersetzt.

    [​IMG]


    Den Anschluss für das Kabel habe ich verlängert… hier noch ohne Schrumpfschlauch.

    [​IMG]

    Schaut schon mal ganz gut aus.
    [​IMG]

    [​IMG]

    Der Anschluss für die Kabel Fernbedienung hat ihren Platz schön verdeckt unter der Lightbar gefunden.

    [​IMG][/url]

    Fehlt nur noch die Verlängerung für den Freilauf, der original Hebel war unter der Stoßstange verschwunden.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Passt von der Höhe her auffallend gut

    [​IMG]

    Leider hat der mitgelieferte Hebel wegen meiner Lightbar nicht gepasst, aber es gibt ja andere Lösungen.
    [​IMG]

    [​IMG]

    FEDDISCH….

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  20. #20 Baunix63, 20.04.2017
    Baunix63

    Baunix63 Jeeper

    Dabei seit:
    12.01.2016
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    34
    Vorname:
    Michael
    Schick!
     
Thema: AlexZJ und sein ZJ
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jeep zj schweißgerät

    ,
  2. offroad verschieb träger

    ,
  3. grand cherokee zj winde stoßstange bauen

    ,
  4. rollenfenster
Die Seite wird geladen...

AlexZJ und sein ZJ - Ähnliche Themen

  1. Bremsen Vorderachse ZJ

    Bremsen Vorderachse ZJ: Da ich meinen ZJ abgegeben habe, sind nun nagelneue Teile aus dem Teileregal über... Scheiben, Beläge und Sättel nagelneu. Bestellt 06/2018 bei...
  2. Diverse Ersatzteile für Grand Cherokee ZJ 5.2 ltr Baujahr 1997 zu verkaufen

    Diverse Ersatzteile für Grand Cherokee ZJ 5.2 ltr Baujahr 1997 zu verkaufen: Hallo, beim Aufräumen meines Schuppens sind mir ein paar Ersatzteile von meinem ehemaligen ZJ in die Hände gefallen. Hier der Link zum Angebot...
  3. ZJ - Innenverkleidung Heckklappe Oberteil

    ZJ - Innenverkleidung Heckklappe Oberteil: Ich habe ein PANEL Lift Gate für Grand Cherokee 1996-1998 ZJ abzugeben, Farbe grau, Zustand gebraucht (siehe Fotos) [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH]...
  4. Es ist soweit, neuer ZJ

    Es ist soweit, neuer ZJ: So, ich hab's geschafft. Hab einen schönen ZJ mit guter Substanz gefunden und gekauft. Kantenrost nur minimal an der Motorhaube. [GALLERY]...
  5. Inkontinenz ZJ

    Inkontinenz ZJ: Servus, es wurde Zeit bei meinem ZJ Hand anzulegen zuerst war mal eine kleine Rostblase am rechten hinteren Kotflügel die dann immer größer wurde...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden