ADVENTURE TRAILER

Diskutiere ADVENTURE TRAILER im Modification & BuildUps Forum im Bereich Allgemeine Technik; Hallo! Möchte euch mein Projekt vorstellen: Schon mehrere Jahre plagt mich der Gedanke von einem offroadtauglichem Anhänger. Er muss nicht...

  1. #1 xxjeepxx, 07.03.2014
    xxjeepxx

    xxjeepxx Member

    Dabei seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christian
    Hallo!

    Möchte euch mein Projekt vorstellen:

    Schon mehrere Jahre plagt mich der Gedanke von einem offroadtauglichem Anhänger. Er muss nicht Hardcore-Offroad tauglich sein....

    Angefangen hat es dann damit, daß ich mir einen normalen Aluhänger gekauft hatte mit den Kastenmassen von 200 x 110cm und erhöhten Bordwänden.

    [​IMG]


    Sofort wurden die originalen 155/R13er Reifen und Felgen auf 195/80/15er getauscht, 25mm Spurplatten pro Seite und auch die Kotflügel dementsprechend vergrößert.
    Stand schon mal ganz gut da.
    Die nächste Aufgabe war es dann den Dachträger für´s Dachzelt darauf zu befestigen. Dafür ließ ich mir eine Schiene aus Niro biegen, die einer Regenrinne am Auto ähnlich ist und nietete diese an die Bordwände. Dachträger mit Dachzelt rauf - Perfekt!
    Gesamtgewicht ca. 260kg im leeren Zustand. Geht ganz gut und man kann auch auf der Autobahn mit 150 km/h dahinfahren ohne dass da was zappelt. Zusätzlich wurde er dann noch Foliert und auf die Deichsel eine gefräste Riffelblechplatte montiert:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Mittlerweile habe ich ihn das 4. Jahr und bin noch immer sehr zufrieden damit.


    Da die Kids aber ins Alter kommen wo sie auch mal mitfahren möchten, musste was anderes her und ich hab mir von einem Nachbar diesen Hänger gekauft und sofort mal die 33x12,5x15er draufgeschraubt:

    [​IMG]

    Aufbau: 250 x 130cm und unendlich hoch!

    In der Euphorie wurde er dann komplett zerlegt, neuer Boden verlegt und der Aufbau in der Höhe gekürzt. Der Plan war zuerst, daß 2 Dachzelte raufkommen um für 4 Personen Platz zu haben....

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Das war zumindest der Plan.
    Irgendwie war das dann nicht das was ich wollte und ich begann im Internet zu stöbern was es denn so alles gibt und was davon in Frage kommt. Interessant waren die australischen Offroadhänger, ebenso die Zeltanhänger von 3-Dog oder Campwerk. Da die Preise bei diesen Hängern in meiner Wunschkonfiguration bei ca. 12.000 Euro anfingen, wurde auch das wieder schnell verworfen.

    Irgendwann hab ich dann mal dieses Bild gefunden:
    [​IMG]

    Das war optisch genau das, was ich haben wollte und auch die Abmessungen passten in mein Konzept. Als ich dann den Preis herausfand war klar, daß man sowas nur selber bauen kann um halbwegs in einem normalen finanziellen Rahmen zu bleiben.

    Durch diese ganzen Rundungen, die eigentlich nur super aussehen und keinen Zweck erfüllen, kam ich dann bei meinen Planzeichnungen irgendwann auf die eckige Version.

    Vorteil: Man kann auch in den Ecken Stauraum schaffen
    Nachteil: Optisch nicht vergleichbar mit der runden Version aber sehr viel Aufwand.

    Und nach etlichen Monaten hin und herplanen kam dann das heraus:


    [​IMG]

    Ein Innenraum mit 2x2m und 150-160cm Innenhöhe, ein Bett mit 140x200cm Liegegläche und einem Schrank mit 50x50cm und 150-160cm Höhe.

    An der Hängerrückseite Stauraum mit 50cm Tiefe über die ganze Höhe und Breite des Anhängers mit großer Heckklappe, die auch als Regenschutz dient um darunter kochen zu können.

    Im Hänger können 2 Leute schlafen, am Hänger im Dachzelt ebenfalls 2.
    Und das Dachzelt ist jederzeit abnehmbar.

    Gesamtlänge inkl. Deichsel: 350cm
    Gesamthöhe ohne Dachzelt: 200cm
    Gesamthöhe inkl. Dachzelt: max 240cm
    angepeiltes Leergewicht ohne Gepäck inkl. Einrichtung und Dachzelt und 103 Liter Wassertank: ca. 400-450kg
    Mit Gepäck max. 650kg!

    Dann war noch die Frage des Materials..... Stahl ist günstig, aber schwer. Das macht schon alleine mal knappe 300kg aus.
    Alu ist teurer, schwerer zu verarbeiten aber dafür extrem leicht. Aufbau und Rahmen haben zusammen gerade mal 100 - 130kg.

    Hab mich dann letztendlich doch für die Aluversion entschieden.
    Noch ein paar Pläne bzw. Ansichten......

    [​IMG]

    [​IMG]


    Für den Aufbau werden 30x30x3mm Aluvierkantrohre verwendet. Für den Rahmen 50x50x4mm.
    Für die Außenhaut werde ich 2 - 3mm starke Aluverbundplatten verwenden. Entweder in Alu gebürstet Optik oder ich verklebe den Hänger mit Effektfolie. Dazwischen kommt eine 30mm Isolierung. Die Innenverkleidung wahrscheinlich aus irgendwelchen Dekorholzplatten in 2-3mm Stärke aus der Wohnmobilecke oder auch in Aluverbund.

    Ausstattung: 70-90Ah Batterie, 130W Solarpaneel aufs Dach, Eccotemp-Gas-Durchlauferhitzer mit Dusche, Kochmulde mit 2 Gasplatten, TV+DVD, Lautsprecher, 6kg Alugasflasche, Dachfenster mit Elektrolüfter und irgendwohin muß noch der Reservereifen...


    Fertigwerden muss der Trailer bis spätestens 5. Juli 2014. Da gehts damit ab nach Griechenland / Albanien.......

    Erste Versuche auf der Fräse:
    [​IMG]


    Rahmen zusammengeheftet:
    [​IMG]

    [​IMG]



    Konturen der Seitenwände:
    [​IMG]


    Mittlerweilse wurde alles ordentlich verschweisst und zusammengebaut und am Wochenende wir der Boden verlegt....
    Neue Bilder folgen...


    LG
    Christian
     
  2. #2 Unicorn, 07.03.2014
    Unicorn

    Unicorn Beifahrer

    Dabei seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    5.327
    Zustimmungen:
    25
    Vorname:
    Willy
    :huch:huch:daumen:daumen

    DAS sieht doch mal nach einem SUPER-Projekt aus !!

    Lass' uns bitte weiterhin daran teilhaben, insbesondere,
    da ich (in kleinerem Umfang) momentan auch an sowas
    tüftele.
    Ich habe mir einen Hundeanhänger gekauft, der auf ein
    stabileres Fahrgestell (vorhanden) gebaut werden soll.
    Dann möchte ich Dachzelt, Wassertank, Gel-Batterie,
    Gasflasche und Kocher bzhw. Grill (alles vorhanden)
    montieren.
    Das größte Problem dürften die 17"-JK Räder werden,
    da er ja auch höhenmäßig angepasst werden muss !

    Wie hast Du das Tüv-technisch gelöst ??

    Gruß Willy
     
  3. #3 xxjeepxx, 07.03.2014
    xxjeepxx

    xxjeepxx Member

    Dabei seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christian
    Aber klar dich!


    Ich verbaue sicher keine Gel Batterien mehr. Hab nur schlechte Erfahrungen damit gemacht.

    Mit den Rädern hast du das Problem, daß sie immer zu groß sein werden für die Bremsberechnung wenn sie schön aussehen sollten. Der dynamische Halbmesser bei meiner Achse wäre 350mm. Das heißt, ich dürfte Reifen im Durchmesser von 700m mmontieren.

    Das wären bei 17 Zöllern max. 225/60/17. Sieht doch schei...e aus. :(

    TÜV technisch machen mir nur die 33er etwas Sorgen. Der Rest ist überhaupt kein Problem.

    Reifentechnisch hab ich 3 Möglichkeiten:
    Entweder ich lege die Auflaufbremse lahm und kann Reifen verwenden welche ich will - egal wie groß
    oder
    ich fahre zur Einzelgenehmigung mit kleinen Reifen und schraub dann wieder die großen drauf
    oder
    ich lass mir von einem Zivilgutachter meine 33x12,5x15er eintragen. Der muss natürlich glaubhaft machen, daß es besser ist eine eventuell schlecht bremsende Achse zu haben, als eine ungebremste. Das dürfte aber nicht allzuschwer sein.

    Welches Problem hast du mit den JK Rädern? Lochkreisadapter bekommst du an jeder Ecke! Notfalls auch anfertigen lassen! zB hier: http://www.schippan-shop.de

    lg
    C
     
  4. #4 Unicorn, 07.03.2014
    Unicorn

    Unicorn Beifahrer

    Dabei seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    5.327
    Zustimmungen:
    25
    Vorname:
    Willy
    Hi !
    Schippan ist mir bekannt !
    So wie ich das herauslese, kann ich bei ungebremstem
    Fahrgestell montieren, was ich möchte (ist bei mir der Fall!)
    Ich werde nächste Woche mal beim TüV vorstellig, um das
    im Vorfeld abzuklären !!
     
  5. Smoker

    Smoker Jeeper

    Dabei seit:
    09.04.2013
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Sven
    Hey-hoo! Respekt!

    Hab hier eben ´nen ungebremsten DDR-HP500 zum Neuaufbau am Start -den mit den Trabbi-Dreieckslenkern und querliegender Blattfeder.
    Soll kein Camper werden.
    Möchte ihn im Zug der Restauration als Kasten nur geländegängiger und trotzdem TÜV-fähig machen, um mit meinem "Muli" Holz über Wiese und Feld karren zu können.
    Bin für jeden fahrwerkstechnischen Tip dankbar!

    PS.: Mein "Muli":
     

    Anhänge:

  6. #6 MackDog, 09.03.2014
    MackDog

    MackDog Master

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    5
    Vorname:
    Oliver
    Achtung Willi, ich glaube Christian redet von östereichischen Tüv Vorschriften, die können zu unseren Abweichen!
    Aber melde dann mal was der deutsche Tüv so spricht!
     
  7. #7 xxjeepxx, 11.03.2014
    xxjeepxx

    xxjeepxx Member

    Dabei seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christian
    Leider hat es sich wieder ein wenig verzögert, aber es geht weiter:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Nächster Schritt: Scharniere für Türe und Heckklappe einbauen....

    :genau
     
  8. #8 xxjeepxx, 11.03.2014
    xxjeepxx

    xxjeepxx Member

    Dabei seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christian

    Hier was interessantes zum Hängerbau:

    [​IMG]
    Quelle: http://www.kuhnert-anhaenger.de/eigenbau.html

    ;-)
     
  9. eddybo

    eddybo Lächle, denn Du kannst sie nicht alle töten !

    Dabei seit:
    31.03.2011
    Beiträge:
    30.017
    Zustimmungen:
    190
    Vorname:
    eddy
    :daumen SEHR schön :daumen
     
  10. #10 Albatross, 11.03.2014
    Albatross

    Albatross Der mit dem Vogel

    Dabei seit:
    23.02.2011
    Beiträge:
    3.450
    Zustimmungen:
    143
    Vorname:
    Gunnar
    habe auch ähnliche Pläne...(aber gebremst)... wie hoch schätzt du das spätere Leergewicht des fertigen Hängers (bzw dein Ziel)?
     
  11. #11 xxjeepxx, 11.03.2014
    xxjeepxx

    xxjeepxx Member

    Dabei seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christian
    angepeiltes Leergewicht ohne Gepäck inkl. Einrichtung und Dachzelt und 103 Liter Wassertank: ca. 400-450kg
    Mit Gepäck max. 650kg! eher weniger!!!

    Der Hänger ist gebremst!

    LG
    Christian
     
  12. #12 xxjeepxx, 12.03.2014
    xxjeepxx

    xxjeepxx Member

    Dabei seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christian
    Weiter gehts.... :

    "Käfig" auf die Achse geschraubt:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Gesamtgewicht vom Käfig: 108kg
    :tanz


    LG
    Christian
     
  13. #13 Eagle Eye, 12.03.2014
    Eagle Eye

    Eagle Eye auch mal nach vorne gucken

    Dabei seit:
    03.08.2007
    Beiträge:
    30.810
    Zustimmungen:
    1.973
    Vorname:
    Carsten
    tolle idee.

    schade, dass du sowenig platz
    und möglichkeiten hast.
















    :ironie




    war natürlich quatsch.
    das ist absolut OBERAMTLICH.

    ich freue mich für jeden mit,
    der solche möglichkeiten hat :respekt
    und uns teilhaben läßt.



    :dadr




    hätte ich mal was anständiges gelernt :warten
     
  14. #14 bagmaster, 12.03.2014
    bagmaster

    bagmaster Master

    Dabei seit:
    29.05.2011
    Beiträge:
    1.846
    Zustimmungen:
    28
    Vorname:
    Tom
    Es ist nie zu spät ;)
     
  15. #15 xxjeepxx, 19.03.2014
    xxjeepxx

    xxjeepxx Member

    Dabei seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christian
    weiter gehts:
    gestern mal die seitlichen Verblendungen zugeschnitten....

    [​IMG]

    [​IMG]

    Fensterausschnitt kommt heute dran und dann werden sie endlich auf den Rahmen geklebt.


    :tanz
     
  16. #16 Unicorn, 20.03.2014
    Unicorn

    Unicorn Beifahrer

    Dabei seit:
    18.09.2012
    Beiträge:
    5.327
    Zustimmungen:
    25
    Vorname:
    Willy
    Feine Sache !!
    :daumen:daumen:daumen
    Denkst Du, eine Verklebung ist ausreichend ?
    Okay, Sika-Flex kann schon einiges aber in Anbetracht
    von Hitze, Kälte und sonstigen Verspannungen würde ich
    doch zusätzlich noch vernieten !
    (gibt dem ganzen auch noch ein "rustikales" Aussehen !)

    Ich war übrigens zwischenzeitlich mal beim TÜV !!
    Aussage des Prüfers:
    Beim Umbau eines bestehenden Fahrzeugs (ist bei mir der Fall !)
    bin ich relativ frei in der Auswahl der Räder !
    (ausreichende Abdeckung vorrausgesetzt )
    Der (äusserst nette ) Prüfer hat mir empfohlen, auch während
    der Bauphase mal mit dem Teil vorstellig zu werden, damit ich
    nicht einfach "ins Blaue" bastele !!

    Übrigens sind die Anleitungen und Bemassungen, die Du
    gepostet hast auch sehr hilfreich !!
    :genau:genau

    Gruß Willy
     
  17. #17 MackDog, 20.03.2014
    MackDog

    MackDog Master

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    5
    Vorname:
    Oliver
    Vielleicht wir der doch noch vor unserer Karpaten Tour fertig?:pfeiffen
     
  18. #18 xxjeepxx, 25.03.2014
    xxjeepxx

    xxjeepxx Member

    Dabei seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christian

    Ja, ich denke kleben ist ausreichend. Der Innotec Adheseal Kleber hat eine Klebekraft von 26kg pro cm2! Hier die Daten von Innotec:

    • Temperaturbeständig: -40 bis +100°C!
    • Sehr hohes Haftvermögen! (26 kg/cm²)
    • Extrem hohe Bruchdehnung! (400 %)
    • Sehr gute UV-Beständigkeit!
    • Lösungsmittel- und Isocyanat-frei!
    • Beeindruckende, dauerhafte Elastizität!
    Vielleicht schraube ich aber dann doch noch die Rahmenblenden mit als zusätzlichen Halt. Mal sehen....


    und weiter gehts:





    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Hier die Dachplatte mit 4 x 2m. Die musste 2 x angefräst werden um sie über die Kontur biegen und dann verkleben zu können. Leider hatte ich bei einer der Fräsungen einen blöden Denkfehler und hab mich um 10cm vermessen.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Hier die Miserie: :sternderl: :sternderl: :sternderl:
    [​IMG]

    Egal, jetzt wird die Front halt zweiteilig.....



    Der Kleber darf unter 250kg Gewicht erst mal richtig trocknen....

    [​IMG]


    Kotflügel wurden schon montiert:

    [​IMG]


    Auf alle Fälle wirds Zeit, daß der Aufbau wieder auf die Achse kommt. Mein Carport platzt aus allen Nähten und ich hab keinen Platz mehr für irgendwas.... :roll:


    Folie zur Verklebung ist auch unterwegs:

    [​IMG]

    [​IMG]



    LG
    Christian
     
  19. #19 xxjeepxx, 31.03.2014
    xxjeepxx

    xxjeepxx Member

    Dabei seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christian
    wieder etwas weiter.....

    Das "Häusl" steht mittlerweile wieder auf der Achse.


    Der erste Boden ist drinnen aus 15mm Siebdruckplatten:

    [​IMG]
    Bodenbelag folgt....


    Und auch gleich mal der Wassertank zur "Anprobe":

    [​IMG]


    Heckklappe und Türe wurde auch schon montiert und drangenietet:

    [​IMG]




    LG
     
  20. #20 xxjeepxx, 01.04.2014
    xxjeepxx

    xxjeepxx Member

    Dabei seit:
    22.02.2013
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Vorname:
    Christian
    Löcher für die Lichter gebohrt und zur Probe montiert:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Lichter sind alles LED´s mit E Prüfzeichen:

    Aussen: Rücklicht/Bremslicht/Blinker
    Mitte: Rücklicht/Bremslicht
    Innen links: Nebelschlussleuchte
    Innen rechts: Retourfahrscheinwerfer
    Kennzeichenleuchte mit Positionslicht

    LG
    Christian
     
Thema: ADVENTURE TRAILER
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hp 400 anhänger maße

    ,
  2. jeep Anhänger maße

    ,
  3. hundeanhänger selber bauen

    ,
  4. campwerk anhänger,
  5. campwerk anhänger maße,
  6. dachzelt drawing,
  7. anhänger hlp 500 innenmaße,
  8. hp 500 maße
Die Seite wird geladen...

ADVENTURE TRAILER - Ähnliche Themen

  1. Trail Master 100 ist mir zu hoch

    Trail Master 100 ist mir zu hoch: Hallo zusammen, ich habe in meinem cj5 BJ 83 ein 100 Trailmaster eingebaut und es ist mir wohl ein wenig hoch geraten. An der Hinterachse habe 100...
  2. Trail-Master 4" H Kennzeichen

    Trail-Master 4" H Kennzeichen: :help Hallo, kann mir jemand helfen, ich habe einen CJ7 Bj. 1984 ich habe in 1998 ein 4" Trailmaster Fahrwerk eingebaut. Der TÜV braucht ein...
  3. XJ | ZJ | Teile | (Pferde)trailer & more

    XJ | ZJ | Teile | (Pferde)trailer & more: Hallo zusammen, wegen Umzug möchte ich einige Dinge veräußern - so muss schon weniger umgezogen werden :genau Weitere Teile folgen - ich werde...
  4. Humbaur HAK200/250 Tandem-Trailer 2,5 to., Winde

    Humbaur HAK200/250 Tandem-Trailer 2,5 to., Winde: VB 2.499 EUR - TÜV 09/2016 - 4 neue Reifen... Fotos:...
  5. Nissan X-Trail, Benzin, Automatik

    Nissan X-Trail, Benzin, Automatik: Meine Schwester verkauft gerade ihren Nissan da sie auf Ford Ranger umgestiegen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden